Neuer Streitpunkt mit William: Für Meghan verzichtet Harry auf diese Weihnachtstradition

Für Herzogin Meghan verzichtet Prinz Harry auf die Jagd. Doch dieser Bruch mit der Tradition treibt angeblich einen neuen Keil zwischen ihn und Bruder Prinz William

Prinz Harry, 34, ist seiner großen Liebe treu ergeben, das macht sich fortwährend durch angebliche Konflikte mit den anderen Familienmitgliedern bemerkbar. Auch mit seinem Bruder Prinz William, 36, soll Harry bereits mehrfach aneinander geraten sein, weil Meghan ihn immer stärker beeinflusse und sie im direkten Konkurrenzkampf mit Herzogin Catherine, 36, stehe. Doch hat Meghan wirklich so einen starken Einfluss auf ihren Mann? Zumindest erfüllt der ihr jeden Wunsch und verzichtet ihr zu Liebe sogar auf eins seiner liebsten Hobbys: Die Jagd.

Herzogin Meghan vertritt einen klaren Standpunkt

Meghan ist Tierrechtsaktivistin und verurteilt die unnötige Tötung von Tieren. Und genau darum handelt es sich streng genommen bei der royalen Tradition am sogenannten Boxing Day, der meist am 26. Dezember gefeiert wird. An diesem Tag brechen Prinz Charles, 70, und seine Söhne zur Weihnachtsfasanenjagd in Sandringham auf. Eine Tradition, an der sich Harry und William schon seit mehr als 20 Jahren beteiligen. Doch wie es aussieht, ist dieser Teil des Weihnachtsfestes für Harry Vergangenheit. Schon öfter soll Harry für Meghan auf das Jagen verzichtet haben, auch vergangenes Jahr am Boxing Day. Und auch in diesem Jahr hat sie ihn angeblich darum gebeten, es nicht zu tun.

Prinz Harry + Meghan Markle

Die Bilder ihrer stürmischen Liebe

7. Januar 2020  Herzogin Meghan und Prinz Harry strahlen überglücklich, als sie das Canada House in London besuchen. Das Paar trifft dort Janice Charette, die kanadische Botschafterin in Großbritannien, um sich für die Gastfreundschaft während ihres Aufenthalts in Kanada zu bedanken. Nur einen Tag später, am 8. Januar 2020, geben Meghan und Harry ihren Ausstieg als Senior-Royals bekannt.
25. Oktober 2019  Prinz Harry begleitet seine Frau Herzogin Meghan zu einer Diskussionsrunde zum Thema Geschlechtergleichheit auf Schloss Windsor. 
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Neuer Streitpunkt mit William: 2. Oktober 2019 Im Rahmen ihrer offiziellen Südafrika-Reise besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan gemeinsam den Tembisa Township in der Nähe von Johannesburg. Das royale Paar ist nach Harrys Ausflügen nach Malawi und Angola endlich wieder vereint und sichtlich happy darüber.

100

Prinz Harrys Jagdtage sind vorbei

"Harry liebt es und war am Boxing Day immer da draußen. Aber wenn es bedeutet, mit langjährigen königlichen Traditionen zu brechen, um sie nicht zu verletzen, dann sei es so", plauderte ein Insider bereits letztes Jahr gegenüber "The Sun" aus. Harry sei es wichtig, dass sich seine Liebste wohl fühlt. Diese Entscheidung könnte einen erneuten Keil zwischen die königlichen Brüder treiben.

Das behauptet zumindest ein anderer Insider bei "Sunday Mirror". "Williams Meinung nach ist es ein weiteres Beispiel dafür, dass sein jüngerer Bruder von seiner neuen Frau von seiner Familie weggezogen wird. Harry hat die Jagd immer geliebt und es hat ihnen eine großartige Chance gegeben, sich als Brüder zu binden. Aber jetzt sieht es so aus, als wären Harrys Jagdtage vorbei. Es ist der letzte Streitpunkt zwischen den Prinzen nach einer Testzeit in ihrer Beziehung."

Angeblich wolle Meghan Harry auch dazu ermuntern, weniger Fleisch und mehr Gemüse zu essen. Eigentlich ein gutes Vorhaben, doch mal sehen, wie William diese Veränderung im Leben seines jüngeren Bruders findet.

Herzogin Meghan

Trennung an Weihnachten! Lässt sie Harry hier alleine?

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Es ist ihr erstes Weihnachtsfest als verheiratetes Paar und ihr letztes zu zweit. Doch nun sollen Meghan und Harry voneinander getrennt werden.
©Gala

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, thesun.co.uk

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals