Prinz Harry: Er stellt Meghan Markle endlich der Queen vor

Prinz Harry nimmt mit Meghan Markle die letzte Hürde auf dem Weg zum Traualtar: Er will seine Freundin der Queen vorstellen. Eine Verlobung ist dann nur noch eine Frage der Zeit

Es wird einer der wichtigsten Tage in Meghan Markles Leben, denn dieser eine Moment wird über die Zukunft ihrer Liebe zu Prinz Harry entscheiden: Der britische Royal plant, seine Freundin endlich der Queen vorzustellen. Das berichtet die britische Boulevardzeitung "Daily Star". Das Treffen zwischen Freundin und Großmutter ist die wohl letzte Hürde des Paares auf dem Weg zum Traualtar. 

Für das Kennenlernen der beiden Frauen soll es sogar schon ein konkretes Datum geben. Am Muttertag, der am 26. März in Großbritannien gefeiert wird, wolle die Monarchin die Schauspielerin empfangen, verriet ein Insider dem Blatt. 

Es muss schnell gehen

“Sie hat bereits grünes Licht von Prinz Charles bekommen, der nächste Schritt ist die Großmutter des Prinzen", so die Quelle weiter. Der 32-Jährige und seine drei Jahre ältere Freundin sollen es auch sehr eilig haben: Sie wollen die Zustimmung der Queen vor Pippa Middletons Hochzeit am 20. Mai bekommen.

Denn Prinz Harry möchte seine Liebste gerne als Begleitung zu dem Society-Event mitnehmen. Erst kürzlich hatten die beiden ihren ersten semi-offiziellen Auftritt bei der Hochzeit seines guten Freundes Tom Inskip auf Jamaika - quasi die Generalprobe für das royal-bürgerliche Paar. Doch die Trauung von Herzogin Catherines Schwester Pippa ist noch einmal eine andere Hausnummer. Die ganze Welt wird an diesem Tag auf die Grafschaft Berkshire schauen, wo Pippa ihrem Verlobten James Matthews das Ja-Wort geben wird - nicht zuletzt wegen der hochkarätigen Gäste.

Meghan Markle braucht den Segen der Queen

Schließlich werden neben Prinz Harry und Meghan Markle auch die Schwester der Braut Herzogin Catherine mitsamt Familie erwartet. Verständlich, dass Pippa Sorge hat, die anwesenden Gäste könnten ihr die Show stehlen - allen voran die "Suits"-Darstellerin. Während Kate schon angekündigt haben soll, sich ihrer Schwester zuliebe im Hintergrund zu halten, kann sich Pippa Middleton bei Meghan Markle nicht darauf verlassen. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442


Für die Gäste soll daher die "No ring, no bring"-Regel gelten. Das bedeutet: Wer nicht verlobt oder verheiratet ist, kommt allein. Böse Zungen behaupten, diese Maßnahme habe die Braut nur ergriffen, um die Schauspielerin bei ihrer Hochzeit zu verhindern. Doch ein Segen von ganz oben - der Queen - dürfte einem Ring am Finger beinahe gleich kommen. 

Das plant Prinz Harry für den Heiratsantrag

Überhaupt scheint eine Verlobung der beiden dann nur noch eine Frage der Zeit zu sein: Im Sommer feiern der Brite und die Amerikanerin ihren ersten Jahrestag. Insider vermuten, dass Harry seiner Meghan an diesem Tag auch einen Heiratsantrag machen möchte. Dafür plant der Rotschopf Großes. Er will aus dem Diadem seiner Mutter Lady Diana einen Verlobungsring machen lassen. "Für Harry [...] würde es bedeuten, dass er die zwei Lieben seines Lebens für immer vereinen kann, wenn er die Schmuckstücke seiner Mutter benutzt", will die Quelle wissen. Bei so einer besonderen Geste kann Meghan Markle gar nicht anders als "Ja" sagen. 

Prinz Harry

Ein ganz besonderer Verlobungsring für Meghan Markle

Meghan Markle, Prinz Harry
Der Ring, den Prinz Harry seiner Herzensdame Meghan Markle über den Finger streifen will, soll schon bei einem Juwelier in Auftrag gegeben worden sein. Das Material, aus dem er geformt wird, gibt es auf der ganzen Welt nur einmal...
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals