Prinz Harry: Er hat sich seit der Hochzeit "massiv verändert"

Spaßvogel Prinz Harry war einmal. Der ehemalige Partyprinz habe mit seiner Hochzeit eine neue Rolle in der Königsfamilie entdeckt, meint ein Royal-Fotograf

Prinz Harry + Usain Bolt
Letztes Video wiederholen
Prinz Harry ist als der Witzbold der Königsfamilie bekannt. Doch damit könnte nun Schluss sein, glaubt Fotograf Arthur Edwards, der die Royals über 40 Jahre lang begleitet hat. Die Hochzeit mit Herzogin Meghan habe ihn "massiv verändert". Seine Rolle als Repräsentant der Monarchie nehme er ernster als je zuvor.

Fotograf Arthur Edwards hat die Königsfamilie über 40 Jahre lang begleitet. Ein Job, in dem er die Entwicklung der Royals nicht nur beobachten kann, sondern in Bildern dokumentiert. Ein Mitglied der Familie hat es Edwards besonders angetan: Prinz Harry. Der Queen-Enkel gilt als Spaßvogel der Familie - und sorgt so natürlich auch für besondere Fotomotive. "Er hatte immer ein gutes Verhältnis zur Presse", erzählt der Fotograf im Gespräch mit der britischen Zeitung "Daily Express". "Er hat sich immer etwas einfallen lassen, aber das hat nun aufgehört", analysiert er weiter.

Prinz Harry entwickelt sich weiter

Seit seiner Hochzeit mit der ehemaligen Schauspielerin Meghan Markle beobachte er eine "massive Veränderung" bei dem Prinzen, meint Edwards.  "Harry ist reservierter geworden", erklärt er. 

Mit seiner Eheschließung habe der Royal eine ernstere und wichtigere Rolle in der Königsfamilie angenommen. "Er ist immer noch Harry, er ist immer noch entzückend. Aber vielleicht meint er, dass die Zeit, in der er mit Usain Bolt herumalbert oder die jamaikanische Premierministerin umarmt, jetzt vorbei ist", glaubt der Fotograf. 

Bei seinem Besuch auf auf Jamaika besiegte Prinz Harry den Läufer Usain Bolt mit einem Trick bei einem Wettrennen. Abschließend zeigten beide seine berühmte Siegerpose. 

Wichtige Aufgabe in der Königsfamilie

Und tatsächlich scheint auch die Queen ihrem Enkel und seiner Ehefrau eine bedeutende Rolle in der Familie übertragen zu wollen. So berief sie Harry einen Monat vor seiner Hochzeit mit Meghan zum Jugendbotschafter des Commonwealth. Noch im Oktober steht seine erste Reise in gleich mehrere Länder des Commonwealth an: Gemeinsam mit Meghan reist er nach Australien, Neuseeland, auf die Fidschi-Inseln und nach Tonga. Eine Reise, von der sich die Queen viel verspricht - und von Harry sicher nicht enttäuscht wird. Denn so ernst er seine Rolle in der Familie nimmt, seine lustige und charmante Art wird er so schnell nicht verlieren. 

Prinz Harry heiß begehrt

Mit dieser Umarmung hat er nicht gerechnet

Prinz Harry
Auch wenn Prinz Harry mittlerweile glücklich verheiratet ist, die Damenwelt liegt ihm nach wie vor zu Füßen oder in diesem Fall einfach nur den in den Armen.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals