Prinz Harry: Er fühlt sich hilflos, weil er Herzogin Meghan nicht beschützen kann

Die ersten Monate seiner Ehe waren für Prinz Harry nicht immer leicht. Die negativen Schlagzeilen über Herzogin Meghan sollen ihn stark unter Druck setzen

Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, traten erst im Mai vor den Traualtar - doch schon jetzt macht ihm das Dasein als Ehemann zu schaffen. Medienberichten zufolge sollen die Schlagzeilen über einen angeblichen Streit zwischen seiner Frau und Herzogin Catherine, 36, die Ursache seiner Sorgen sein.

Prinz Harry kann Herzogin Meghan nicht beschützen

Wie das amerikanische Magazin "Us Weekly" erfahren haben will, soll sich Harry "machtlos fühlen." Es sehe es als seine Aufgabe an, Herzogin Meghan vor den negativen Schlagzeilen zu beschützen. Doch viel könne er nicht tun. Tatsächlich sind dem Prinzen weitestgehend die Hände gebunden. Anders als Prominente aus dem Showbusiness kann Harry nicht einfach einen Post oder Tweet absetzen, um für seine Frau einzustehen und um Respekt zu bitten. 

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan
Im Rahmen der Feierlichkeiten des "Remembrance Day" in London zeigt sich die royale Familie in der Royal Albert Hall. Herzogin Kate trägt zu diesem Anlass ein dunkelblaues, tailliertes Midi-Kleid mit elegantem U-Boot-Ausschnitt, das ihre schlanke Silhouette perfekt zur Geltung bringt. Schwarze Wildleder-Pumps von Jimmy Choo und ein dazu passender Taillengürtel runden ihren Look ab. Besonderer Hingucker: Die Herzogin trägt einen funkelnden Haarreif von ZARA, der mit schwarzen Pailletten besetzt ist.
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 

181

Auch Herzogin Meghan leidet

Schon im Laufe der Woche wurden Stimmen laut, dass Herzogin Meghan unter den Negativschlagzeilen und vor allem dem ihr auferlegten Schweigegebot leiden würde. Ebenfalls der "Us Weekly" verriet ein Insider: "Es ist frustrierend und stressig, keine eigene Stimme zu haben. Sie hat sich immer auf ihre eigene Stimme verlassen und für sich und andere eingestanden. Dies nun nicht mehr zu können, sei ein lähmendes Gefühl." Das setzt ihren Ehemann natürlich unter Druck. 

Wie es um die Beziehung der Schwägerinnen aktuell wirklich bestellt ist, lässt sich ohnehin nicht mit Sicherheit sagen. Unterschiedliche Informationen drangen aus dem Königshaus nach außen. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Geschichte entwickelt oder ob sie im Sande verlaufen wird.

Herzogin Catherine

Warum Weihnachten für sie zur "Qual" werden könnte

Herzogin Catherine
Die Gerüchte über einen Streit zwischen Herzogin Kate und Herzogin Meghan halten sich hartnäckig. An Weihnachten treffen sie auf Schloss Sandringham aufeinander, was für Spannungen sorgen könnte.
©Gala

Verwendete Quellen: Us Weekly, Vanity Fair

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals