VG-Wort Pixel

Prinz Harry Was er wirklich über Stiefmutter Camilla denkt

Herzogin Camilla ist seit 13 Jahren die offizielle Stiefmutter von Prinz Harry
Herzogin Camilla ist seit 13 Jahren die offizielle Stiefmutter von Prinz Harry
© Dana Press
Prinz Harry und sein Bruder Prinz William bekamen 2005 eine Stiefmutter: Herzogin Camilla. Jene Frau, mit der ihr Vater ihre Mutter Prinzessin Diana jahrelang betrogen haben soll. Journalistin Angela Levin will von Harry persönlich erfahren haben, was er heute , als erwachsener Mann, von Camilla hält

Beobachtet man Prinz Harry, 36, Prinz William, 36, und Herzogin Camilla, 70, die zweite Ehefrau von Prinz Charles, 69, bei gemeinsamen öffentlichen Auftritten, wirkt der Umgang der drei harmonisch. Es wird gelacht, geplaudert, sich als Familie präsentiert. Keine Selbstverständlichkeit. 

Schwierige Zeiten bei den Royals

Viele sahen und sehen in Camilla die Schuldige für die Scheidung von Charles und der Mutter der Prinzen, Prinzessin Diana (†36). Und nicht nur das: Jahrelang war die Ménage à trois zwischen Charles, Camilla und Diana das Lieblingsthema der Boulevardpresse. Schlüpfrige Details inklusive.
Mit dem Tod Dianas im August 1997 wendete sich das Blatt: Der Weg für eine Beziehung von Charles und Camilla war frei. 2005 heiratete das Paar. Für Charles das Happyend einer langen, beschwerlichen Reise. Und seine Söhne? Wie denken die hinter den Kulissen, abseits von TV-Kameras und Foto-Objektiven, über ihre Stiefmutter? 

Prinz William, Prinz Harry, Prinz Charles und Queen Mum (†)

Prinz Harry spricht über Camilla

Die Antwort auf die Frage gibt Journalistin Angela Levin in ihrem neuen Buch "Harry - Gespräche mit einem Prinzen". Zweimal hat sie den Prinzen zu einem persönlichen Gesprächen getroffen. Dabei hat sich Harry in liebevollen Worten über Camilla geäußert. 

"Ehrlich gesagt war sie William und mir immer sehr nah. Sie ist keine böse Stiefmutter. Schauen Sie sich die Rolle an, die sie übernehmen muss. Bemitleiden Sie nicht William und mich, bemitleiden Sie sie."

Jahrelang war Camilla von der Presse und Diana-Fans zum Teil übel beschimpft und diskreditiert worden. In einem Interview mit der Mail On Sunday anlässlich ihres 70. Geburtstages im Juli 2017 erinnert sich die Herzogin zurück an die Anfänge der 1990er Jahre, als die Trennung der Royals ans Licht kam: "Es war schrecklich. Eine sehr unangenehme Zeit, die ich meinem schlimmsten Feind nicht wünschen würde." Eine Situation, für der Harry Camilla offenbar Respekt zollt. 

Gutes Verhältnis zur Stiefmutter 

Was für Harry am Ende des Tages mehr zählt als die Schatten der Vergangenheit: dass sein Vater die Frau heiraten konnte, die er liebt (in den 1970ern, als Charles Camilla kennenlernte, war dies wegen ihres Status 'als Bürgerliche und bereits einmal Verheiratete unmöglich gewesen). "Sie ist eine wunderbare Frau und hat unseren Vater sehr, sehr glücklich gemacht, und nur darauf kommt es an", sagte Harry Journalistin Angela Levin für ihr Buch . Ähnlich sieht das wohl auch sein Bruder, denn Harry stellt klar:

William und ich lieben sie über alles.

"Harry - Gespräche mit einem Prinzen" von Angela Levin ist bei Edel Books erschienen und kostet in der broschierten Fassung 16,95 Euro.

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken