Prinz Harry: Emotionale Erinnerungen an Diana

17 Mal hatte Lady Diana die HIV-Patienten im Londoner Mildmay-Krankenhaus besucht. Nun hat es Prinz Harry erstmals seiner Mutter gleichgetan

Dass Lady Diana (1961-1997) bis heute als "Königin der Herzen" gilt, hat auch mit ihrem Einsatz für HIV-Patienten zu tun: Als die Angst vor dem Virus in den Achtzigerjahren am größten war, kümmerte sich Diana öffentlich und im Geheimen um die Erkrankten - unter anderem im Londoner Mildmay-Krankenhaus. Dort war sie insgesamt 17 Mal zu Gast. Nun, mehr als 18 Jahre nach dem Tod der Prinzessin, hat Sohn Harry es ihr gleichgetan, wie der Kensington Palast auf Twitter mitteilte. Am Montag (14. Dezember) hat er zum ersten Mal die Einrichtung besucht, die seiner Mutter so am Herzen lag.

Laut "usmagazine.com" traf der Prinz in dem Krankenhaus auf eine Frau, die damals erst zwei Jahre als war, als sie seine Mutter traf. "Der Schoss Ihrer Mutter war so gemütlich und ich habe mich an sie gekuschelt", erinnerte sich die heute 26-Jährige an die Begegnung mit Lady Diana. Ein emotionaler Harry sagte daraufhin über solche Kuschelmomente mit seiner Mutter: "Daran kann ich mich auch erinnern."

Bewegende Momente

Prinz Harry

Der Party-Prinz

Herzogin Meghan hat in dieser Woche ihren großen Auftritt, als sie ihr erstes Solo-Projekt als neues Mitglied der königlichen Familie startet. Es ist ein Kochbuch, das mit Frauen aus dem Grenfell Tower erstellt wird. Die Herzogin von Sussex hat bei diesem Projekt die volle Unterstützung von ihrem Ehemann Prinz Harry. Als der frühere Suits-Star von ihrem Projekt spricht, ist Harrys Gesicht so glücklich und so erfreut, dass es uns an eine gewisse Situation eines anderen jungen Royals erinnert. Erkennen Sie welche bekannte Pose wir meinen ? 
Ja, wir meinen Prinz Georges süße Pose in dem Hubschrauber während seines Besuches in Deutschland im Juli 2017. Prinz Harry hält die Hände genauso wie der kleine Royal. Auch das verschmitzte Lächeln des royalen Nachkommen ist dem von Prinz Harry sehr ähnlich. 
Prinz Harry ist im Plausch mit den Teilnehmern der Invictus Games ganz in seinem Element, schließlich ist der Wettkampf für Kriegsversehrte sein großes Herzensprojekt. Vom anderen großen Herzensprojekt Meghan Markle ist in Toronto aber bisher noch keine Spur zu sehen.
Ob wir Meghan Markle und Prinz Harry zusammen in Toronto noch zu Gesicht bekommen, wissen wir nicht, aber...

75

Mitarbeiter des Krankenhauses berichteten der britischen Zeitung "Daily Mail" von weiteren bewegenden Momenten während Prinz Harrys Besuch. "Eine der Patientinnen fiel auf die Knie, als sie ihn sah und auch er ging auf die Knie und sie fassten sich an den Händen", erzählte Fundraising-Direktorin Kerry Reeves-Keip.

"Zahnärzte wollten die Mitarbeiter nicht behandeln"

Fotos von den Begegnungen wurden mit Rücksicht auf die Patienten allerdings nicht veröffentlicht. Dafür schwärmte Reeves-Keip in den höchsten Tönen von der Vorreiterrolle Lady Dianas: "Bevor sie gekommen war, wollten die Friseure unseren Mitarbeitern die Haare nicht schneiden, die Banken unser Geld nicht verwalten, Zahnärzte die Belegschaft nicht behandeln und unsere Fensterscheiben wurden regelmäßig eingeworfen." Das Mildmay-Krankenhaus existiert seit 150 Jahren. Prinz Harry kam aus Anlass dieses Jubiläums - und um neue Räumlichkeiten der Einrichtung einzuweihen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals