Prinz Harry: Emotionale Beichte über den Tod von Prinzessin Diana

2017 jährt sich der Todestag von Prinzessin Diana zum 20. Mal. Prinz Harry hat den Tod seiner Mutter lange verdrängt

Am 31. August 1997 starb Prinzessin Diana an den Folgen eines Autounfalls in einem Krankenhaus in Paris. Ihr jüngster Sohn Prinz Harry war damals erst zwölf Jahre alt. Bis vor wenigen Jahren hatte er jeden Gedanken an seiner Mutter verdrängt, wie er nun zugab. Doch die Geister der Vergangenheit ließen ihn einfach nicht los.

Prinz Harry verdrängte den Tod von Prinzessin Diana

Erst vor vier Jahren entschloss sich Harry, professionelle Hilfe zu suchen und den Tod Dianas endlich aufzuarbeiten. Bis zu diesem Zeitpunkt stand er schon mehrmals vor dem Zusammenbruch.

"Ich habe meinen Kopf in den Sand gesteckt, habe mich geweigert über meine Mom nachzudenken.

Was hätte das geholfen? Ich dachte 'Es macht dich nur traurig. Sie wird davon nicht wieder lebendig'", gestand der 32-Jährige in einem Interview mit dem "Telegraph".

Prinz William stand seinem Bruder bei

Erst in seinen 20ern realisierte der Prinz, dass er sich diesem schrecklichen Verlust endlich stellen musste. In seinem Leben habe zu dieser Zeit das "totale Chaos" geherrscht. Gut, dass sein Bruder Prinz William ihn ermutigte, sich jemandem anzuvertrauen: "Er hat mir immer wieder gesagt, etwas stimmt nicht, ich müsse mit jemandem reden und dass das auch okay ist." Neben dem professionellen Beistand habe Harry auch das Boxen geholfen, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Heute gehe es ihm wieder gut, er könne offen über seine Vergangenheit reden. "Ich weiß jetzt, das Reden über die eigenen Probleme einen großen Wert hat, Schweigen macht alles nur noch schlimmer. Nicht nur für einen selbst, sondern auch für alle anderen um dich herum," erklärte der Brite.

Prinz Harry: Große Pläne mit Meghan Markle

Prinz Harry

Pläne für große Reise mit seiner Meghan

Prinz Harry
Prinz Harry und Meghan Markle sind seit rund einem halben Jahr offiziell miteinander liiert. Jetzt schmieden sie große Reisepläne.
©Gala


Prinz Harry

Der Party-Prinz

Herzogin Meghan hat in dieser Woche ihren großen Auftritt, als sie ihr erstes Solo-Projekt als neues Mitglied der königlichen Familie startet. Es ist ein Kochbuch, das mit Frauen aus dem Grenfell Tower erstellt wird. Die Herzogin von Sussex hat bei diesem Projekt die volle Unterstützung von ihrem Ehemann Prinz Harry. Als der frühere Suits-Star von ihrem Projekt spricht, ist Harrys Gesicht so glücklich und so erfreut, dass es uns an eine gewisse Situation eines anderen jungen Royals erinnert. Erkennen Sie welche bekannte Pose wir meinen ? 
Ja, wir meinen Prinz Georges süße Pose in dem Hubschrauber während seines Besuches in Deutschland im Juli 2017. Prinz Harry hält die Hände genauso wie der kleine Royal. Auch das verschmitzte Lächeln des royalen Nachkommen ist dem von Prinz Harry sehr ähnlich. 
Prinz Harry ist im Plausch mit den Teilnehmern der Invictus Games ganz in seinem Element, schließlich ist der Wettkampf für Kriegsversehrte sein großes Herzensprojekt. Vom anderen großen Herzensprojekt Meghan Markle ist in Toronto aber bisher noch keine Spur zu sehen.
Ob wir Meghan Markle und Prinz Harry zusammen in Toronto noch zu Gesicht bekommen, wissen wir nicht, aber...

75


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals