Prinz Harry: Das könnten seine Prinzessinnen sein

Prinz Harry hat das Leben als Party-Prinz und royaler Lieblingssingle satt. Er möchte sich niederlassen, eine Frau finden und Kinder haben. Nichts leichter als das! Gala.de stellt Heiratskandidatinnen vor, die genau in sein Beuteschema passen dürften

Prinz William hat das, was sein Bruder Prinz Harry gerne hätte: Er hat mit seiner Frau Catherine und den beiden Kindern George und Charlotte eine harmonische Familie. Und genau das möchte der jüngere der beiden Söhne von Prinz Charles auch! Auf seiner Neuseeland-Tour hat Harry wieder einmal gesagt, er hätte gerne jemanden, mit dem er das Leben teilen könnte. Das dürften Millionen von Frauen weltweit nur zu gerne gehört haben!

Blondinen bevorzugt

Aber wer hat bei der Nummer fünf der britischen Thronfolge überhaupt eine Chance?

Prinz William

Dieses Kompliment an seine Mutter bringt ihn aus dem Konzept

Prinz William
Auf den Spuren von Prinzessin Diana: Prinz William ist gemeinsam mit seiner Frau Herzogin Catherine sind zum ersten Mal nach Pakistan gereist. Bei ihrem ersten Termin in einer Schule für benachteiligte Mädchen wird William durch ein süßes Kompliment an seine verstorbene Mutter erinnert.
©Gala

Prinz Harrys bisherige Freundinnen, offizielle oder inoffizielle, waren vor allem eins: blond und langbeinig. Die längsten Beziehungen hatte der 30-Jährige zu Cressida Bonas und Chelsy Davy. Eine weitere Flamme und - wie Cressida und Chelsy - mit echten Modelqualitäten: Florence Brudenell-Bruce.

Adelige Herkunft, ein Titel im Namen, all das braucht eine potenzielle Braut offenbar nicht. Davon bringt Prinz Harry als Enkel von Queen Elizabeth schließlich genug mit. Wer ihn heiratet, wird Prinzessin und bekommt mit Prinz Charles den künftigen König als Schwiegervater. Wichtiger als der Titel: Harrys Vorliebe für Sport sollte eine Prinzessinnen-Kandidatin teilen und sich sowohl auf Partys im Pub wie auch in Gegenwart von gekrönten Häuptern zu benehmen wissen.

Also, Harry, wie wäre es mit diesen vier Kandidatinnen?

Joss Stone

Wären sie nicht ein schönes Paar? Prinz Harry und Sängerin Joss Stone im Mai 2014 bei der "Sentebale"-Party in London.

Eigentlich braucht Prinz Harry gar nicht im Ausland nach einer Braut zu suchen, eine potenzielle Kandidatin lebt quasi vor seiner Tür. Die britische Soulsängerin, die auch als Schauspielerin und Model gearbeitet hat, gehört noch dazu zu seinem Freundeskreis und die beiden kennen sich schon länger. Datinggerüchte gab es seltsamerweise bislang nicht ...

Dabei wäre die 28-Jährige mit den (meist) blonden Haaren und ihrer britischen Herkunft ideal als Freundin des Prinzen. Und nicht nur optisch passt sie perfekt: Sie engagiert sich für die Rechte von Tieren und hat sich mehrfach für Prinz Harrys Charity-Organisation "Sentebale" in einer Kampagne eingesetzt. Das sind Qualitäten, die Harry schätzen dürfte.

Gigi Hadid

Frisch getrennt von Cody Simpson wäre das US-Model nun wieder frei für den Prinzen. Was sie zu einer Kandidatin macht, auf die Harry einen Blick werfen könnte? Abgesehen von ihren Modelqualitäten, die sie unter anderem in die "Sport Illustrated" und in den Kader der "Victoria's Secret"-Schönheiten brachten, stammt Gigi aus einer recht elitären Familie mit Multikulti-Hintergrund und besten Verbindungen.

Prinz Harry in Neuseeland

Im Auftrag ihrer Majestät bei den Kiwis

Ein rührendes Geschenk für den Prinzen: Harry bekommt ein Bilder seiner verstorbenen Mutter Lady Diana geschenkt.
High Five: Harry begrüßt einen kleinen Fan.
Gut gelaunt kommt Sportfan Prinz Harry zu einem 'FIFA U20 World Cup Event' in Auckland.
Zu Hause in England ist der Fußball Nationalsport. Auch in Auckland lässt Harry es sich nicht nehmen, bei einem Spiel mitzukicken.

36

Gigi Hadid und Suki Waterhouse arbeiten beide als Models und sind frisch getrennt. Beste Voraussetzungen also für eine neue Romanze.

Ihr Vater, ein gebürtiger Palästinenser, ist Immobilienmogul, ihre aus den Niederlanden stammende Mutter war ebenfalls Model, ist jetzt mit einem Musikproduzenten verheiratet und in der US-Show "Real Housewives of Beverly Hills" zu sehen.

Prinz Harry würde mit Gigi Hadid an seiner Seite also in Kreise kommen, die ganz anders sind als seine royalen Zirkel und Armee-Kumpel daheim. Zu den Freunden des Models gehören nämlich Selena Gomez, Kendall Jenner und Taylor Swift. Ausgelassene Partys dürften also garantiert sein.

Suki Waterhouse

Trotz schlechter Wettquote und Freund: Auf Pippa Middleton könnte Prinz Harry doch noch einen genauen Blick werfen.

Im März trennte sich das Model von Bradley Cooper und wäre damit frei für eine neue Beziehung. Die Britin ist die Tochter eines Chirurgen und modelt seit sie 16 Jahre als ist. Sie beschränkt sich aber nicht nur auf Laufsteg-Jobs: Sie ist kreativ, fotografiert, schauspielert und hat Songs geschrieben. Und sie mag Sport.

Eine Eigenschaft von Suki dürfte das britische Königshaus besonders zu schätzen wissen: Sie ist sehr diskret und spricht nicht gerne über ihre aktuellen Freunde. Wie sie im Interview mit "Elle" klarstellte, fände sie das langweilig.

Pippa Middleton

Wenn es nach den britischen Buchmachern geht, dann ist Pippa Middleton, obwohl seit Längerem liiert mit Nico Jackson, noch nicht aus dem Rennen um Prinz Harrys Herz. Die Wetten laufen laut "Dailymail.co.uk", obwohl die Quote nicht berauschend wäre.

Tatsächlich wäre die Schwester von Herzogin Catherine keine schlechte Wahl! Sie kennt die royale Familie, war schon auf einer königlichen Hochzeit und hat bewiesen, dass sie sowohl Partys feiern kann als auch auf einer Taufe in Gegenwart der Queen eine gute Figur macht. Und das ist mehr als Suki Waterhouse und Joss Stone von sich bislang behaupten können, trotz vieler anderer Qualitäten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals