VG-Wort Pixel

Prinz Harry Das ist aus seinen Ex-Freundinnen und Ex-Flirts geworden

Florence Brudenell-Bruce, Caroline Flack, Chelsy Davy, Mollie King
Florence Brudenell-Bruce, Caroline Flack, Chelsy Davy, Mollie King
© Getty Images
Prinz Harry dürfte nie glücklicher gewesen sein als in diesen Tagen: Nicht mehr lange, dann kommt sein erstes Kind mit der Liebe seines Lebens, Herzogin Meghan, zur Welt. Die glückliche Frau an seiner Seite hätte aber auch jemand anderes werden können. Gala wirft ein Blick zurück auf Harrys Liebesleben.

Bevor Prinz Harry , 34, in Meghan Markle, 37, die Liebe seines Lebens fand und eine Familie gründete, suchte er sein Glück mit anderen Frauen. 

Prinz Harry und Chelsy Davy (2004 bis 2011)

Harry und Chelsy sollen laut britischen Medienberichten Anfang 2004 ein Paar geworden sein, als die gebürtige Afrikanerin für ihr Studium an das "Cheltenham Ladies' College" nahe London gekommen war. Aus dem Rampenlicht hielten die beiden sich heraus, nur hier und da sah man sie gemeinsam in der Öffentlichkeit. 2009 trennte sich die Anwältin von ihrem Traumprinzen. Es folgte eine Phase der On-Off-Beziehung. Die Hoffnung auf ein erneutes Liebescomeback nach einem "Off" flammte auf, als Harry Chelsy zur Hochzeit seines Bruder Prinz William mit Herzogin Catherine am 29. April 2011 als seine Begleitung mitbrachte. Doch das Paar entschied sich, entgültig getrennte Wege zu gehen.Fünf Jahre später, im Juni 2016, offenbarte Chelsy die Gründe für die Trennung: Sie wollte keine Prinzessin werden und hatte den Rummel um ihre Person nicht ertragen können. "Es war so intensiv, verrückt und beängstigend und unangenehm", sagte sie der britischen Zeitung "Times". "Ich versuchte, ein normales Kind zu sein und es [der Rummel wegen Harry] war schrecklich."

Prinz Harry, Chelsy Davy
Prinz Harry, Chelsy Davy
© Picture Alliance

Zwar ist die Liebe zwischen Chelsy und Harry zerbrochen, doch die Freundschaft scheinen sie sich erhalten zu haben: Chelsy war Gast bei der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai 2018. Ihren Job als Anwältin hat sie inzwischen aufgegeben und startet als Schmuckdesignerin mit ihrem Label "Aya" neu. Ihre zweite Heimat England hat sie nicht vergessen: Sie besitzt ein Haus im Nobel-Stadtteil Chelsea und pendelt zwischen dort und ihrer Heimat Simbabwe, berichtet das britische "OK"-Magazin.

Privat war sie nach Harry mit Schmuck-Unternehmer Charles Goode glücklich - allerdings nicht für die Ewigkeit. Im April 2018 tauchten Fotos von Chelsy und TV-Produzent James Marshall aus - im leidenschaftlichen Kuss verbunden. Pikant: Er war einst mit einer vom Herzogin Meghans Freundinnen verheiratet. Auf ihrem Instagram-Account gibt die Afrikanerin Einblick in ihr Leben ohne Harry - und das scheint sehr glücklich zu sein.

Prinz Harry und Caroline Flack (2009)

Während einer "Off"-Phase mit Chelsy Davy war Prinz Harry kurze Zeit mit TV-Moderatorin Caroline Flack verbandelt. Kennengelernt haben sie sich laut Caroline über eine gemeinsame Freundin, Natalie Pinkham. Sie habe den Royal wirklich gemocht, so die TV-Frau in ihrer Autobiographie "Sturm in a C Cup". Doch: "Sobald die Geschichte herauskam, war es das. Wir mussten aufhören, einander zu sehen. Ich war nicht mehr Caroline Flack, Fernsehmoderatorin, ich war Caroline Flack, Prinz Harrys Geliebte."

Caroline Flack
Caroline Flack
© Getty Images

Bekannt ist Caroline Flack in Großbritannien als Moderatorin von Sendungen wie "I'm A Celebrity - Get Me Out Of Here" (dem Pendant zum Dschungelcamp), "X Factor", "Strictly Come Dancing" und "Love Island". Auf Prinz Harry folgte 2011 eine Affäre mit Sänger Harry Styles, der zu diesem Zeitpunkt erst 17 Jahre alt war und damit 14 Jahre jünger als Caroline. Mit ihm wurde sie ebenso wenig glücklich wie mit dem Manager von Sam Smith, Jack Street. Von Februar 2018 bis Ende 2019 verband Caroline Flack eine turbulente Beziehung - inklusive Verlobung - mit Reality-TV-Teilnehmer Andrew Brady. Aktuell datet sie Danny Capriani, einen bekannten britischen Rugby-Spieler.

Prinz Harry und Florence Brudenell-Bruce (2011)

Nach der Trennung endgültigen Trennung von Chelsy Davy soll Harry im Sommer 2011 mit Model Florence Brudenell-Bruce verbandelt gewesen sein. Ihr sei laut "Hello" der Rummel um den Royal - und damit die gesteigerte Aufmerksamkeit für ihre eigenen Person - jedoch schnell zu viel gewesen geworden sein. Trennung! "The Mirror" hingegen behauptete damals, der Prinz habe sich lieber auf seine Karriere in der Armee statt auf die Liebe konzentrieren wollen und sei nicht bereit gewesen, sich fest an eine Frau zu binden. Florence und Harry trennten sich laut "Hello" einige Wochen, nachdem sie ihre lockere Beziehung aufgenommen hatten.Florence kam danach mit ihrem Ex-Freund, dem Multi-Millionär Henry St George, erneut zusammen und heiratete ihn 2013. Die Tochter des Paares, Iris Lara St George, kam im Juli 2014 zur Welt.

Florence Brudenell-Bruce
Florence Brudenell-Bruce
© Dana Press

Prinz Harry und Mollie King (2012)

Die Sängerin der Girl-Group "The Saturdays" gab 2012 in der britischen Ausgabe der Entertainment-Zeitung "Closer" zu, im selben Jahr Prinz Harry kurz gedatet zu haben. Tatsächlich waren die beiden wiederholt zusammen in Londons Partyszene gesehen worden. Angeblich wandte sich Harry schnell von der Blondine ab. Die Presse munkelte, Mollie habe zu offen über die Dates gesprochen. Nach Harry führte sie mehrere Beziehungen. Die beständigste war die mit Model David Gandy von 2011 bis 2016.

Mollie King
Mollie King
© Getty Images

Prinz Harry und Cressida Bonas (2012-2014)

Cressida Bonas ist die Tochter des millionenschweren Geschäftsmannes Jeffrey Bonas und dem wohlhabenden Ex-Model Lady Mary-Gaye Curzon, einem berühmt-berüchtigten It-Girl der 1960er Jahre. Cressida wurde Harry angeblich von dessen Cousine Prinzessin Eugenie vorgestellt. Die britische Presse spekulierte nach einiger Zeit sogar über eine Verlobung des Paares. Stattdessen trennte es sich. Angeblich, weil Cressida wie ihre Vorgängerinnen der öffentlichen Aufmerksamkeit nicht standhalten konnte. "Sie sagte nur, es sei schrecklich, weil sie jedes Mal, wenn sie die Straße entlangging, hörte, wie Leute sie kritisierten", sagte Ingrid Seward, eine Freundin von Cressidas Mutter, "The Telegraph". Cressida selbst scheint nicht gerne an die Beziehung zu Harry erinnert zu werden. "Jeder steckt mich in eine Schublade, weil ich mit 'Sie wissen schon wer!?' zusammen war. Es ist frustrierend, weil ich wirklich hart arbeite", beschwerte sie sich im Februar 2017 am Rande der BAFTA-Awards. Der Einladung Harrys zur Hochzeit mit Meghan nahm sie dennoch an.

Prinz Harry und Cressida Bonas besuchen im März 2014 ein Rugby-Spiel in London.
Prinz Harry und Cressida Bonas besuchen im März 2014 ein Rugby-Spiel in London.
© Getty Images

Cressida Bonas arbeitet heute als Model und Schauspielerin und hat auch privat ihr Glück gefunden: Mit Harry 2.0, offiziell Harry Wentworth-Stanley. Das haben nicht nur Insider der britischen Presse verraten,  Wentworth-Stanley zeigt es auch auf seinem Instagram-Account.

Nach Cressida Bonas trat dann im Sommer 2016 Meghan Markle in Prinz Harrys Leben. Der Rest ist royale Liebesgeschichte...

Verwendete Quellen: Daily Mail, The Mirror, The Sun, Cosmopolitan, Closer

jre Gala

Mehr zum Thema