Prinz Harry: Carrie über Harry - und die nackte Nacht

Die Partynacht in Vegas hängt Prinz Harry weiter nach. Nun gab eines der Mädchen, die die Nacht mit ihm verbrachten, ein ausführliches Interview. Sie will den jungen Royal geküsst haben

32 Jahre alt, blond, aus San Diego: Das ist die Frau, die Prinz Harry weiter in den Schlagzeilen hält. Am Wochenende gab Carrie Reichert "The People" (people.co.uk) als erste von Harrys weiblichen Partygästen ein Interview. Und erzählte ausführlich, wie sie die Augustnacht erlebte, die der Welt die Ansicht eines nackten, Billard-spielenden Prinz Harry bescherte.

sagt: "Er war ein Gentleman. Aber absolut betrunken." Und berichtet, wie sie und ihre Freundinnen Harrys Clique am Nachmittag im Pool des "Encore At Wynn"-Hotels trafen und wie sie später von Harrys Begleitern gefragt wurden, ob sie nicht an der Party im Penthouse teilnehmen wollten. Zehn besonders hübsche Mädchen sollen ausgewählt worden sein. Im Gegensatz zu den anderen wusste Reichert sogar, zu wessen Party sie unterwegs war - sie erzählt, dass sie in England geboren ist und ihre ersten sieben Lebensjahre dort verbracht hat. "Ich erkenne daher die königliche Familie ... Ich werde doch nicht auf eine Gelegenheit verzichten, mit Prinz Harry zu feiern", so die Blondine.

Prinz Harry

Der Party-Prinz

Herzogin Meghan hat in dieser Woche ihren großen Auftritt, als sie ihr erstes Solo-Projekt als neues Mitglied der königlichen Familie startet. Es ist ein Kochbuch, das mit Frauen aus dem Grenfell Tower erstellt wird. Die Herzogin von Sussex hat bei diesem Projekt die volle Unterstützung von ihrem Ehemann Prinz Harry. Als der frühere Suits-Star von ihrem Projekt spricht, ist Harrys Gesicht so glücklich und so erfreut, dass es uns an eine gewisse Situation eines anderen jungen Royals erinnert. Erkennen Sie welche bekannte Pose wir meinen ? 
Ja, wir meinen Prinz Georges süße Pose in dem Hubschrauber während seines Besuches in Deutschland im Juli 2017. Prinz Harry hält die Hände genauso wie der kleine Royal. Auch das verschmitzte Lächeln des royalen Nachkommen ist dem von Prinz Harry sehr ähnlich. 
Prinz Harry ist im Plausch mit den Teilnehmern der Invictus Games ganz in seinem Element, schließlich ist der Wettkampf für Kriegsversehrte sein großes Herzensprojekt. Vom anderen großen Herzensprojekt Meghan Markle ist in Toronto aber bisher noch keine Spur zu sehen.
Ob wir Meghan Markle und Prinz Harry zusammen in Toronto noch zu Gesicht bekommen, wissen wir nicht, aber...

75

In der Penthousesuite sei eine wilde Party im Gange gewesen, mit Musik und Alkohol. Niemand hätte sie oder ihre Freundinnen vorher durchsucht oder sicherheitsüberprüft. Prinz Harry sei die ganze Zeit über nackt gewesen und habe versucht, die anderen zu animieren, es ihm gleich zu tun. Auch einige Mädels sollen nackt und Jungs nur halb bekleidet gewesen sein. Harry sei wie im Delirium gewesen, deutlich betrunken, er habe am Pooltisch gestanden und mit einem Queue Luftgitarre gespielt.

Das Mädchen, das auf den Skandalfotos von Harry zu sehen war, sei eine hübsche, schlanke Brünette gewesen, eine Amerikanerin. Sie sei ebenfalls sehr betrunken gewesen. Harry habe sie aber nur umarmt, vielleicht auch geküsst.

Ein Vergnügen, das Carrie auch noch erwarten sollte: Die Kosmetikerin wurde nach ihren Berichten zu Harrys neuem Zielobjekt, als der hörte, dass sie in England geboren sei. Er habe sich mit ihr unterhalten wollen und überlegt, ob sie wohl verwandt sein könnten. Ein Teil der Unterhaltung soll in seinem Schlafzimmer stattgefunden haben, wo Carrie - um sich dem eh schon nackten Harry etwas anzugleichen - ihr Poolkleid auszog und nur noch mit einem Stringbikini bekleidet war. Harry und sie sollen dort - nach der Unterhaltung - geküsst und ein bisschen betrunken rumgemacht haben. 15 bis 20 Minuten will sie mit dem Prinzen dort verbracht haben. Allerdings in einer Partysituation, in der Leute zwischendrin durchs Zimmer liefen. Sie glaubt, dass Harrys Freunde seinen Ausflug zwar mitbekommen, aber nicht weiter kommentiert haben. Nach dem Küssen soll der Royal zu ihr gesagt haben "Das war großartig" und sie als "schön und hinreißend" bezeichnet haben.

Etwas später sollen die ersten Gäste in Sesseln eingeschlafen sein, sie habe dann die Party verlassen. Der ganze Abend sei nicht romantisch, sondern nur lustig gewesen, die Nacktheit sexy, aber nicht offensiv.

Abschließend hat die Blondine die Welt dann auch noch mit einem schönen Bild versorgt: Sie beschreibt eine Szene, in der der sehr betrunkene Prinz Harry nackt an einer großen Panorama-Fensterscheibe stand, seinen Körper dagegenpresste und schrie "Guck mich an, Vegas, hier sind die Kronjuwelen."

Die wird sich Carrie Reichert nicht ganz leisten können. Aber gutes Geld dürfte die Geschichte ihr dennoch eingebracht haben. Am Wochenende war schon die Rede davon, dass Prinz Charles insgesamt zehn Millionen Pfund in die Hand genommen habe, um weitere peinliche Vegas-Veröffentlichungen zu verhindern, insbesondere weitere Fotos und ein angeblich existierendes Video.

Gegen das schlechte Gewissen nimmt die Dame aus San Diego den Prinzen dann wenigstens noch gegen seine Kritiker in Schutz: "Er hatte doch nur Spaß. Er sollte sich der Bilder nicht schämen. Ich finde es traurig, dass die Leute sich nun eine schlechte Meinung über ihn bilden. Aber es wird vorübergehen."

cfu

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche