VG-Wort Pixel

Prinz Harry Blondine bevorzugt


Gerade küsste Prinz Harry eine andere. Also doch kein Liebes-Comeback mit Cressida Bonas? GALA fragte bei einem Palast-Insider nach

Kaum aus dem Südafrika-Urlaub zurück, ließ Prinz Harry, 30, die Puppe tanzen. Erst schlug er mit seinen Kumpels im Pub "Jak’s" in London auf, dann zog er weiter in eine Bar. Und da saß sie mit ein paar Freundinnen an der Theke: eine etwa gleichaltrige Blondine, attraktiv - und höchst interessiert an Harry. Flirty war die Stimmung, wenig später küsste der Prinz die junge Frau sogar. Eine Szene, die kaum dazu passt, dass Harry eigentlich seine Ex-Freundin Cressida Bonas, 25, zurückgewinnen möchte: Nachdem er Cressida Mitte September zur Abschlussgala seiner "Invictus Games" eingeladen hatte, näherten sich die beiden weiter an, gingen zusammen ins Kino. Und Cressida schlich sich, wie GALA erfuhr, ein paar Mal durch einen Seiteneingang in den Kensington-Palast zu Harrys Apartment.

Ist jetzt schon wieder alles vorbei? GALA sprach mit einem Insider aus dem Palast über das widersprüchliche Verhalten des begehrtesten englischen Junggesellen. Der Insider macht Hoffnung: "Harry ist nach wie vor bis über beide Ohren verliebt in Cressida." Kürzlich habe er ihr wieder einen Blumenstrauß geschickt, zusammen mit einem handgeschriebenen Brief. "Harry schreibt nicht gerne. Wenn er das macht, dann nur für einen Menschen, der ihm extrem viel bedeutet." Harrys Problem: Cressida zögert. "Erstickend" sei ihr die Beziehung mit dem Prinzen vorgekommen, vertraute sie ein-mal einer Freundin an, weil sie an seiner Seite nie sie selbst sein könne. Und das wird sich wohl niemals ändern.

Deshalb sieht Cressida Harrys Fremdflirts auch entspannt. Sie ist kein besitzergreifender Typ. Und sie weiß genau, wie hart Harry beim Ausgehen von Royal-Groupies umlagert wird. Leslie Barcroft, der in der City einen Türsteher-Service betreibt und schon oft dabei war, wenn Harry ausging, beschreibt das Getümmel um den Prinzen so: "Auf ihn geht jedes Mal eine riesige Frauen-Crowd los. Die Leibwächter halten sie zwar in Schach - aber Harry geht öfter auf Mädchen zu, und dann kommt es schnell zu Umarmungen und mehr."

Bei aller Liebe zu Cressida: Brav sein wäre wohl für Harry keine Alternative.

Martina Ochs, Arndt Striegler Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken