Prinz Harry: Diese Reise muss er ohne Herzogin Meghan antreten

Prinz Harry muss seine Meghan für ein paar Tage zurücklassen. Der 34-Jährige reist für Termine nach Sambia

Seit ihrer Hochzeit im vergangenen Mai sieht man , 34, und , 37, überwiegend zusammen bei öffentlichen Auftritten. Nur selten absolvieren die beiden mal Termine getrennt voneinander - und das auch wahrscheinlich nur ungerne. Doch nun ist es mal wieder so weit: Harry muss seine schwangere Frau alleine lassen.

Prinz Harry reist nach Sambia

Doch kein Grund zur Sorge, es sind nur zwei Tage, die der 34-Jährige von Meghan getrennt ist. Am 26. November wird Harry für zwei Tage nach Sambia reisen. Dort wird er laut "Daily Mail" an einer Vorstandssitzung für die Natur- und Tierschutz-Organisation "African Parks" teilnehmen, dessen Präsident Harry ist. Vergangenen Dienstag fand im Kensington Palast bereits ein privates Dinner zu Ehren von "African Parks" statt, bei dem auch Meghan anwesend war. 

Voller Terminplan für Harry

Außerdem wird es in Sambia einen Empfang geben, bei dem Harry Repräsentanten von britischen Unternehmen in Sambia sowie junge Menschen, die in Naturschutzgebieten arbeiten, trifft. Am zweiten Tag wird Harry die Militärkaserne "Burma Barracks" besuchen und an einer Veranstaltung teilnehmen, die an Veteranen des Ersten Weltkriegs und des Zweiten Weltkriegs in Sambia erinnert. Anschließend geht es zu einer Fotoausstellung über die afrikanischen Soldaten des Ersten Weltkriegs.

Doch auch dann ist der Tag für Harry noch nicht zu Ende. Nach der Fotoausstellung findet eine Veranstaltung für die Wohltätigkeitsorganisation "The Queen’s Commonwealth Trust" statt, im Anschluss ein Besuch beim Circus Sambia, der jungen Menschen aus benachteiligten Verhältnissen hilft. Zum Schluss geht es ins "BongoHive", dem ersten Technologie- und Innovationszentrum des Landes.

Herzogin Meghan & Prinz Harry in Australien

Ihre erste Übersee-Reise als Ehepaar

Tag 15   Umschwärmt von grimmig dreinschauenden Sicherheitsmännern machen sich Prinz Harry und Meghan auf den Weg die Stadt Rotorua zu besichtigen.
Tag 15  Herzogin Meghan hat besonders die niedlichen Zwerge Neuseelands ins Herz geschlossen. Bei ihrem Besuch in der Stadt Rotorua geht Harrys Ehefrau wieder tief in die Hocke, um sich von dem niedlichen Mädchen auf Augenhöhe begrüßen zu lassen.
Tag 15   Zu Besuch im "Rainbow Springs"-Naturpark: Prinz Harry und Herzogin Meghan werden Zeuge einer Kiwi-Geburt.
Tag 15   Auch in traditionellen Umhängen, die sie in der Te Papaiouru Marae erhalten haben, machen Harry und Meghan eine gute Figur.

113

Warum kommt Meghan nicht mit?

Warum Meghan ihren Mann nicht nach Afrika begleitet, ist unbekannt. Doch jeder wird wohl Verständnis dafür haben, wenn sich die Herzogin mal ein paar Tage Ruhe gönnt. Schließlich haben Harry und Meghan seit ihrer Rückkehr von der Australienreise einen vollen Terminkalender. Erst gestern (19. November) schauten sie sich die "Royal Variety Performance" im London Palladium an, bei der Meghan in einem Kleid mit Neckholder-Ausschnitt und Babybauch entzückte. Verständlich, dass sich die werdende Mutter zwischendurch auch mal zurückzieht.

Verwendete Quellen: Daily Mail 

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Wer wird Pate vom royalen Baby?

Aus dem Dreier-Gespann Kate, William und Harry ist am 19. Mai 2018 mit der Hochzeit von Harry und Meghan offiziell ein Vierer-Pack geworden. Auf diesem Foto, das die Royals bei "Trooping the Colour" einige Wochen später in London zeigt, ist die Stimmung bestens 
Eine kleine Babykugel ist bei Herzogin Meghan mittlerweile nicht mehr zu verkennen. Im Frühjahr 2019 werden sie und Prinz Harry zum ersten Mal Eltern. Schon jetzt spekulieren Fans, wer Pate des royalen Nachwuchses werden könnte.
©Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema