Prinz Harry auf Deutschlandbesuch: Heimliches Jagd-Treffen in Brandenburg

Am Samstag (9. Dezember) war Prinz Harry Berichten zufolge in Brandenburg unterwegs - er soll mit Freunden zur Jagd gegangen sein

Von wegen traute Zweisamkeit nach der großen Verlobung! Prinz Harry, 33, war mal wieder ohne Meghan Markle, 36, unterwegs. Dieses Mal ging es für ihn laut "Märkischer Oderzeitung" nach Brandenburg, wo er mit Freunden zur Treibjagd gegangen sein soll. 

Prinz Harry war in Brandenburg jagen

Die Publikation berichtet, dass Harry einer Einladung des Fürsten Oettingen-Spielberg, der ein großes Revier bei Görlsdorf nahe Angermünde besitzt, gefolgt sein soll. Dort finden Berichten zufolge große Jagdgesellschaften statt, an denen sich Prominente des europäischen Hochadels beteiligen.

Meghan Markle + Prinz Harry

Ihr Liebesnest in Toronto steht zum Verkauf

Prinz Harry + Meghan Markle

Auf der Jagd mit Freunden

So auch der britische Prinz, wie von mehreren Quellen gegenüber der Zeitung bestätigt wurde. Zwar wollte sich die fürstliche Forstverwaltung nicht zum royalen Besuch äußern, große Limousinen mit auswärtigen Kennzeichen fallen in dem kleinen Uckermark-Dorf aber natürlich auf.

Heimlicher Deutschlandbesuch

Der Prinz hat es offensichtlich geschafft, seinen Trip unentdeckt zu genießen. Am Freitag (8. Dezember) soll der Prinz laut Informationen der BILD mit einem Privatjet am Flughafen Berlin-Schönefeld gelandet sein. Von dort aus ging es angeblich weiter nach Brandenburg. Am Samstag (9. Dezember) soll der Royal dann Berichten zufolge wieder die Heimreise nach London angetreten sein - dann musste seine Meghan Markle ihren Liebsten offenbar nicht lange vermissen. 

Prinz Harry

Das steckt hinter dieser Geste

Prinz Harry + Meghan Markle
Ist es ein geheimes Zeichen? Ein Tick? Oder was steckt hinter Prinz Harrys merkwürdiger Handhaltung. Beim Verlobungsauftritt mit Meghan Markle oder beim Treffen mit First Lady Melania Trump: Harry versteckt seine rechte Hand gerne im Sakko. Warum?


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals