VG-Wort Pixel

Meghan Markle & Prinz Harry Flitterwochen wurden abgesagt

Prinz Harry, Meghan Markle
© Getty Images
Bevor sich Meghan Markle und Prinz Harry überhaupt das Jawort gegeben habe, steht jetzt schon eins fest: Ihre Flitterwochen wurden vorerst abgesagt

Am 19. Mai sollen Meghan Markle, 36,  und Prinz Harry, 33, endlich heiraten. Das Liebesfest, das die Öffentlichkeit seit der Verlobung herbeisehnt, wird auf Schloss Windsor stattfinden. Neben der Hochzeit an sich, sollte sich das verlobte Paar auch auf die Flitterwochen freuen, doch diese werden ihnen erstmal nicht gegönnt. 

Terminstress bei den Windsors 

Es wurde jüngst bekanntgegeben, dass die Reise nach der Hochzeit vorerst verschoben wurde. Grund seien anstehende Termine, die Meghan und Harry nur wenige Tage nach der Hochzeit zusammen absolvieren sollen. Wann das Paar stattdessen auf Reisen gehen darf, wurde bisher nicht gesagt. Prinz William, 35 und Herzogin Catherine, 36, heirateten am 29. April 2011 und flogen bereits am 10. Mai klammheimlich in die Flitterwochen. Sie verbrachten zehn himmlische Tage auf den Seychellen-Inseln Islands und genossen den kristallklaren Ozean als frischangetrautes Ehepaar.

Trauert Meghan Markle um die Flitterwochen?

Darauf hat sich Meghan sicherlich auch schon gefreut und nach den stressigen letzten Monaten hätten sie und Harry sich das auch verdient. Die werdende Braut hat bestimmt schon auf ein paar romantische Tage mit ihrem Liebsten gehofft und zwar fern von Paparazzi und Königshof. An die royalen Pflichten muss sich Meghan wohl erst noch gewöhnen, denn die ehemalige Schauspielerin gilt eigentlich als sehr freiheitsliebend. Ihre vorherige Hochzeit mit Filmproduzent Trevor Engelson, 41, feierte sie auf Jamaika. Hoffentlich ist sich Meghan darüber im Klaren, dass die Ehe mit einem Prinzen weniger Strandtage und mehr Arbeitstage bedeutet. 

reb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken