Prinz Harry + Meghan Markle: Die Verlobung des Jahres

Manchmal toppt das wahre Leben sogar Hollywood-Romanzen

Es war vor zwei Jahren, als Prinz Harry ankündigte, seinem Leben eine neue Richtung zu geben. Zum Ende seiner militärischen Laufbahn erklärte er im Sommer 2015 in einem Interview: "Ich würde gern sesshaft werden. Man kann so etwas nicht erzwingen, es passiert, wenn es passiert. Aber ich hätte schon sehr gern bald Kinder."

Harry wirkt wie ausgewechselt

Wer hätte gedacht, dass es ein gutes Jahr später so weit sein sollte und unser heißgeliebter Party-Prinz endlich die Richtige treffen würde? Wie wir im Rückblick wissen, ging dann alles ganz schnell. Vergessen sind Nackt-Billard-Pool-Partys und Nazi-Uniform-Ausrutscher aus seiner wilden Zeit – heute wirkt Prinz Harry, 33, an der Seite seiner Verlobten Meghan Markle, 36, glücklich und ausgeglichen. Und das nach nur 18 Monaten Beziehung.

Unkonventionelle Entscheidung

Mit seiner Damenwahl beweist Harry einmal mehr, dass er für einen Blaublüter eher unkonventionell ist. Eine geschiedene Amerikanerin mit afroamerikanischen Wurzeln im Kensington-Palast? Vor nicht allzu langer Zeit schien das noch undenkbar. Doch wenn Harry eines aus den Kindheitsjahren mit seiner Mutter Diana und deren Leidensgeschichte gelernt hat, dann das: offen zu seinen Gefühlen zu stehen, so ungewöhnlich sie auch sein mögen. Die typisch britische Stiff Upper Lip hat er sich nie zugelegt – und ebenso lässig kommt auch seine Auserwählte daher.

Meghan passt perfekt zu ihm

Bis vor Kurzem haderte die Nummer fünf der britischen Thronfolge noch sehr mit seiner öffentlichen Rolle. "Ich werde unglaublich nervös, wenn ich vor Menschen sprechen soll, egal wie groß die Zuhörerschaft ist", gab er einmal zu. "Und auch wenn ich dabei lache und scherze, bin ich oft ängstlich, wenn ich einen Raum voller Leute betrete und dabei einen Anzug trage." 

O du stylische

Die schönsten Weihnachts-Looks à la Meghan Markle

In floralem Weinrot und mit perfekt passendem Lippenstift gibt sich Meghan bei einem Award-Dinner in New York ganz festlich.
Das kleine Schwarze von Meghan Markle kommt mit glitzernden Sternchen-Applikationen besonders festlich daher. Wintertauglich ist es durch die langen Ärmel ebenfalls. Also genau richtig für die kalten Weihnachtstage.
Glamour kann Meghan auch! Im schulterfreien Pailletten-Kleid glitzert sie auf einer Party in New York.
Mit Schleifen kann man an Weihnachten nie etwas falsch machen. Meghan zeigt hier, wie man sich schön "verpackt" und wählt ein seidiges Kleid mit One-Shoulder-Ausschnitt.

13

Da macht es doch Sinn, dass er sich mit der kameraaffinen "Suits"-Darstellerin in eine Frau verliebt hat, die ihm auch bei öffentlichen Auftritten die nötige Sicherheit vermittelt: Ich bin für dich da, wir gemeinsam stellen uns der Welt. Wer die beiden Mitte November bei der Verkündung ihrer Verlobung beobachten konnte, wusste sofort: Meghan ist die Richtige für Harry. Hübsch. Klug. Selbstsicher, ohne zu forsch zu sein. Abgeklärt. Engagiert. Und für Harry ganz besonders wichtig: echt witzig. 

Beide engagieren sich

In Meghan hat Harry die Gefährtin gefunden, die er seit dem Tod seiner Mutter immer gesucht hat. Genau wie er kämpft auch die Schauspielerin, deren Mutter Doria Yoga-Lehrerin und Sozialarbeiterin in Los Angeles ist, seit ihrer Jugend für eine bessere Welt und setzt sich für diverse wohltätige Zwecke ein, unter anderem auch in Afrika, Harrys Lieblingskontinent. So erklärt sich wohl auch, weshalb ausgerechnet hier ihre Liebe erblühte.

Der Heiratsantrag

Nur vier Wochen nach dem ersten Kennenlernen – eine gemeinsame Freundin hatte ein Blind Date organisiert – lud Harry Meghan ein, ihn in Botswana zu besuchen. Und hier, zu zweit in der Wildnis, in einem Zelt, über ihnen nichts als der Sternenhimmel, wurde aus dem berühmten Funken ein wahres Feuerwerk … "Very romantic" fand Meghan auch Harrys Heiratsantrag im Herbst: zu Hause, beim Hühnchen-Kochen – aber immerhin auf einem Knie. Die Amerikanerin sei so begeistert gewesen, dass sie ihn kaum ausreden ließ, erzählten beide im BBC-Interview.

Und Harry ist sich sicher: "Mum würde auf und ab hüpfen vor Freude, Meghan und sie wären beste Freundinnen." Damit Diana Teil ihrer Liebe ist, steckte Harry seiner Liebsten einen Ring an den Finger, welcher mit nicht nur einem Stein aus Botswana bestückt ist, sondern auch mit Diamanten aus der Sammlung seiner Mutter. Welche rührende Liebeserklärung! Umgekehrt hat Meghan für Harry ihre Schauspielkarriere aufgegeben und ist bereits zu ihm nach London gezogen.

Vorfreude auf die Hochzeit

Ab jetzt will sie sich ganz auf ihre künftige Rolle als "Prinzessin Henry von Wales" kümmern. Wie sicher sie sich ihrer Sache ist und wie gut sie sich bereits auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet hat, bewies sie bei ihrem ersten offiziellen Termin in Nottingham Anfang Dezember.
Die Hochzeit wird im Mai auf Schloss Windsor stattfinden. Man muss kein Prophet sein, um zu wissen: Das wird die schönste Royal Wedding 2018!

Brautmode

Royale Hochzeitskleider

Am 1. Juni gaben sich Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein und Alana Bunte in der Abtei Sayn das Jawort. Alana trug eine Kreation des spanischen Designers Jorge Acuña. "Ich wollte keine Spitze, Pailletten oder Rüschen", erklärt das kalifornische Model im Interview mit GALA. "Jorge Acuña und ich haben uns im Dezember in Madrid zum ersten Mal getroffen und sofort verstanden. Danach war ich noch für drei Anproben dort. Der Stoff nennt sich Faillé, es ist eine Seide mit feinen Querrippen." Die Schleppe des Kleides ist dreieinhalb Meter. Der Schleier stammt aus dem Jahr 1870 und ist seitdem im Besitz der Sayn-Wittgensteins. Das Diadem und die Ohr­ringe stammen auch aus dem Besitz von Casimirs Familie. Die Perle auf der Tiara stammt von seiner Ururgroßmutter Fürstin Margarethe von Thurn und Taxis, Erzherzogin von Österreich.
Für das Hochzeitsfest in der "Sayner Hütte" kreierte Designer Jorge Acuña dieses zweite Traumkleid für Alana. Im Interview mit GALA verriet das Model, dass sie vorab zu gerne mit Casimir über ihre Kleiderwahl gesprochen hätte. "Casimir ist mein bester Freund, ich hätte gerne seine Meinung gehört. Aber ich durfte es nicht zeigen", erklärt sie. Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein erwidert darauf: "Das Kleid ist noch schöner als in meiner Vorstellung".  
Ein Brautkleid muss lang und weiß sein? Von wegen! Charlotte Casiraghi wählte für ihre standesamtliche Trauung mit Dimitri Rassam ein recht außergewöhnliches Kleid von Saint Laurent. Das steinfarbene Spitzenkleid in Etui-Form aus dem Hause Saint Laurent betonte die grazile Schönheit der Französin perfekt. 
Prinz Dushan Karadjordjevic und Valerie de Muzio feiern eine rauschende Hochzeitszeremonie im serbischen Topola. Das elfenbeinfarbene Off-Shoulder-Kleid der Braut spiegelt ihr modernes, selbstbestimmtes Leben in New York wider.

127


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche