Prinz Harry + Herzogin Meghan: Alle Details zur royalen Traumhochzeit des Jahres

Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle gaben sich am 19. Mai 2018 ihr lang erwartetes Jawort. GALA kennt alle Details zur royalen Traumhochzeit– von der Location bis zur Gästeliste

19. Mai 2018
Familie Windsor - und ganz England - feiert die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle, die nach der Hochzeit den Titel "Herzog und Herzogin von Sussex" tragen.

Es war die royale Hochzeit des Jahres - und gleichzeitig die letzte eines Mitgliedes des Königshauses aus dieser Generation. Mit Prinz Harry ist außerdem, viele Damen werden darüber Tränen vergossen haben, der begehrteste königliche Junggeselle endgültig vom Markt. Eine bürgerliche, noch dazu geschiedene Amerikanerin hat sein Herz erobert. Am 19. Mai feierten der Queen-Enkel und die Schauspielerin ihre Hochzeit, nicht mal zwei Jahre nach ihrem ersten Date in London. Und es war eine Feier mit vielen persönlichen Gesten und Momenten.

Die Gästeliste der Hochzeit

Royale Kommentatoren kamen bei manchem Gast arg ins Grübeln, der sich vor der Trauung und vorbei an den vielen Hundert Schaulustigen auf den Weg zur Kapelle machte. Denn statt Königen, Lords oder Ladys kamen George und Amal Clooney, Oprah Winfrey, das Ehepaar Beckham und Meghan Markles ehemalige "Suits“-Co-Stars wie Patrick J. Adamas auf den Weg in die St. George’s Kapelle.

Ein Blick auf die Gäste: In Gelb sticht Amal Clooney heraus.Überhaupt ist Hollywood gut vertreten.

Die Gästeliste war hollywoodlastig und weniger adelig. Royale Gäste aus dem Ausland? Fehlanzeige. Staatsgäste aus Großbritannien? Ebenfalls nicht eingeladen. Als Begründung hatte es schon im Vorfeld geheißen, Prinz Harry sei eben nur die Nummer 6 der britischen Thronfolge, so dass es weniger staatstragend bei der Gästeliste zugehen könne. Und von Meghans Seite kam, von Mutter Doria Ragland abgesehen, keine nähere Verwandtschaft in die Kirche.

Doria Ragland ist die einzige Verwandte, die Meghan bei ihrer Trauung an ihrer Seite hat.

Thomas Markle, ihr Vater, war gesundheitlich angeschlagen daheim in Mexiko geblieben. Die Halbgeschwister, Samantha und Thomas Jun., hatten gar keine Einladungen erhalten. So blieb Harrys Familie in der Überzahl, dabei waren die Windsors nur in kleiner Besetzung vertreten. Queen Elizabeth, als Familien- und Staatsoberhaupt, erschien in Limettengrün und (natürlich) mit Hut. An ihrer Seite war, zum ersten Mal nach überstandener Hüft-OP Prinz Philip, der wacker und ohne Krücken in die Kirche schritt.

Die Hochzeitskirche

Die St. George’s Kapelle aus dem 13. Jahrhundert liegt auf dem Gelände von Windsor Castle, dem Hauptwohnsitz von Queen Elizabeth. Die Rennbahn von Ascot ist ganz in der Nähe und das Eton College, wo Harry zur Schule ging, ist auch nur einen kurzen Fußweg entfernt.

Auch von außen die die St. George's Kirche mit Blumen geschmückt - vor allem aber von Gästen belagert.

Mehrfach wurden hier royale Paare getraut: Harry Vater Prinz Charles und seine zweite Frau Camilla ließen sich in 2005 in dieser Kirche segnen.

Während die Westminster Abbey in London, die Kirche in der beispielweise Prinz Charles 1981 Lady Diana Spencer heiratete, Platz für etwa 2000 Menschen hat, kommen in der St. George’s Kapelle nur etwa 800 unter. Zum Traugottesdienst von Prinz Harry und Meghan Markle hatten 600 Auserwählte Einladungen erhalten.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Die royale Hochzeit des Jahres

21. Mai 2018  Das offizielle Hochzeitsbild von Harry und Meghan ist da! Das frisch vermählte Pärchen lacht zufrieden in die Kamera des bekannten englischen Fotografen Alexi Lubomirski. Für die offiziellen Porträts wählt Alexi Lubomirski einen Hintergrund im Schloss Windsor. Königlicher geht es nicht.
21. Mai 2018  Auf dem offiziellen Pärchenfoto lachen Herzogin Meghan und Prinz Harry erleichtert in die Kamera des britischen Star-Fotografen Alexi Lubomirski.
GALA-Sonderausgabe zur Hochzeit in England: GALA Royal 01/2018  Die Hochzeit des Jahres  Plus Die schönsten royalen Hochzeiten aller Zeiten  Máxima & Willem-Alexander der Niederlande   Prinzessin Diana & Prinz Charles  Victoria & Daniel von Schweden  + Diademe, Braut-Looks, Festmenü
21. Mai 2018  Einige Blumen, die zu dem schlichten Strauß gebunden wurden, hat Prinz Harry für seine Braut im Palastgarten gepflückt.

132

Der Traugottesdienst von Harry und Meghan

Prinz Harry kam zu Fuß zu seiner Hochzeit, aber in Begleitung. Er hatte sich quasi revanchiert und seinen Bruder William zu seinem Trauzeugen gemacht. Harry selbst hatte diese Rolle 2011 bei Williams Hochzeit mit Kate Middleton übernommen.

Lachend und scherzend gingen die Brüder in ihren "Blues and Royals“-Uniformen in die Kapelle. Drinnen wurde Harry dann stiller und emotionaler.

Er musste lange warten, ehe seine künftige Frau in der St. George’s Chapel ankam. Zunächst fuhr sie mit Mutter Doria Ragland eine Strecke bis zum Schloss, ehe es – abseits der Kameras – einen Auto- und Beifahrerwechsel gab. Zu Meghan ins Auto stiegen zwei muntere Pagen. Ihre Aufgabe: Die Schleppe tragen und dafür sorgen, dass sich die Braut nicht darin verfängt. Eine wichtiger Job!

Zum Kleid von Givenchy trägt Meghan Schleier und eine fünf Meter lange Schleppe - so haben die Pagen einen wichtigen Job.

Noch verschleiert betrat Meghan Markle die Kirche, in der die 600 Gäste gebannt warteten. Bis zum Chorraum ging sie alleine durchs Kirchenschiff, dann reichte ihr der Schwiegervater in spe, Prinz Charles, galant seinen Arm und brachte sie bis zum Altar und zu dem sichtlich nervös-gerührten Prinz Harry. Mehrmals musste er sich verstohlen einige Tränen wegwischen. Der Anblick seiner wunderschönen Braut war ein emotionaler Gänsehautmoment! "Du siehst wunderbar aus, ich bin so glücklich“, flüsterte er Meghan zu. Das Paar tauschte immer wieder tiefe Blicke und hielt sich an den Händen.

Neue Töne bei der Hochzeit

Mit seiner leidenschaftlichen Predigt schlug Michael Bruce Curry, Oberhaupt der Episkopalkirche der USA aus Chicago, in den bis dahin traditionellen und doch persönlichen Gottesdienst noch ganz neue Töne an. Die Kameras vermieden es zu zeigen, ob Queen Elizabeth bei seinen Auslassungen zum Thema Liebe eine Miene verzog. Liebe sei Macht, so Curry. Und sie habe "die Macht, die Welt zu verändern.“

Das Jawort und die Ringe

Der wichtigste Moment des Gottesdienstes war jedoch das eigentliche Jawort, das aus der bürgerlichen Meghan Markle die Herzogin von Sussex und eine königliche Hoheit machte. "Ich, Meghan, nehme dich, Harry, zum Mann!" Der Erzbischof von Canterbury besiegelte die Ehe mit den Worten: "Im Beisein Gottes und vor dieser zum Gottesdienst versammelten Gemeinde haben Harry und Meghan ihre Zustimmung gegeben und gegenseitig ihr Eheversprechen abgegeben. Sie haben ihre Ehe durch die Verbindung der Hände und durch den Tausch der Ringe gelobt. Ich erkläre sie hiermit zu Mann und Frau."

Ohne Probleme streift auch Meghan ihrem Harry den Ring über. Bei anderen royalen Hochzeiten hatte es da schon mal Ruckler gegeben.

Das Paar hat laut Palast seine Ringe bei "Cleave und Company" fertigen lassen. Meghans Ring wurde aus einem Stück walisischen Goldes gefertigt, das ihr von der Queen geschenkt wurde. Harrys Ring ist aus Platin.

Das Brautpaar hatte sich für den Gottesdienst den Auftritt des 19 Jahre alten Cellisten Sheku Kanneh-Mason gewünscht, der bei "Britian’s Got Talent“ angetreten war, und von einem Gospel-Chor die Liebesballade "Stand by me" von Ben E. King.

Nicht auf einem Balkon sondern direkt vor der Kirche küssen sich Harry und Meghan - ein bisschen zu kurz, finden die Fans.

Hochzeitkuss von Meghan und Harry

Geküsst wurde auch! Nicht auf einem Palastbalkon, dafür direkt vor der Kirche und nach der Trauung. "Sollen wir uns küssen?" fragte Meghan zaghaft, als sie mit ihrem frisch angetrauten Ehemann noch im Blumenbogen im Kirchenportal stand. Die Antwort folgte direkt und auf die Lippen.

Eine Wiederholung gab es in der Kutsche, wenngleich nur für einige wenige Sekunden. Zu kurz fanden die Schaulustigen vor der Kirche. Royale Beobachter meinten aber gestoppt zu haben, dass sich das neue Herzogpaar von Sussex länger küsste als Prinz William und seine Kate.

Meghan Markles Brautkleid

Das Brautkleid war das wohl am besten gehüteteste Geheimnis Englands – zumindest was die Hochzeit betraf. Das Kleid aus Seide wurde von Clare Waight Keller entworfen, die erst im letzten Frühjahr den Posten der Chefdesignerin des Couture-Hauses Givenchy übernommen hat. Es soll laut britischer "Daily Mail“ umgerechnet 230 000 Euro gekostet haben. Ein stolzer Preis für einen Traum in weiß mit fünf Meter langem Schleier. Der wurde mit einer feinen Blumenbordüre bestickt.

Meghan Markle trägt ein Kleid von Givenchy und ein Diadem aus dem Besitz der Queen.

Die Arbeit an dem Kleid begann schon Monate vor dem großen Tag und in enger Zusammenarbeit von Braut und Designerin. "So minimalistisch wie möglich" lautete dabei das oberste Gebot. Die Robe hat lediglich sechs exakte Nähte. Die Schultern wurden von dem Bardot-Ausschnitt gerahmt und die Dreiviertel-Ärmel, gaben ihm eine moderne Note.

Die Kutschfahrt nach dem Jawort

Britischen Medienberichten zufolge säumten rund 120 000 Schaulustige die Straßen des sonst beschaulichen Örtchens Windsor. Ausnahmezustand herrschte vor allem, als die royale Kutsche, ein offener "Ascot Landauer“, vorbeifuhr. Das Brautpaar hielt sich dezent an den Händen – und winkte gleichzeitig mit den freien Händen in alle Richtungen.

Der Jubel über die rund 30-minütige Fahrt war groß, viele hatten tagelang ausgehalten, um sich die besten Plätze an der Strecke zu sichern.

Royales Winken muss Meghan noch ein wenig üben, aber bisher hatte sie auch noch wenig Übung.

Die Hochzeitsempfänge und das Menü

Von der Kirche ging es direkt weiter zu zwei Empfängen: Erst in der St. George’s Hall im Schloss und im Namen und ausgerichtet von Queen Elizabeth. Rund 600 Gäste bekamen hier nicht nur einen Auftritt von Elton John "serviert“ sondern auch Leckereien aus der Schlossküche von Chefkoch Mark Flanagan. Das Paar habe sich saisonale Produkte aus der Region gewünscht, ließ er vorher wissen und servierte – zum schnellen Verspeisen – Canapés und Bowls. Es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein: Räucherlachs mit Zitrus-Crème-Fraiche, Tomaten-Basilikum-Tartar mit Balsamico-Perlen, pochiertes Freilandhuhn in einem leicht gewürzten Joghurt mit gerösteter Aprikose. Für Schleckermäulchen gab es Champagner-Pistazien-Macarons und Orangen-Tartes.

Dieser Hochzeitskuchen erwartet die Gäste, die eine Einladung für den Empfang bekommen haben. Meghan und Harry haben einen Zitronen-Holunder-Blüten-Kuchen geordert. Dafür verarbeitete die beauftragte "Violet Cakes London"-Bäckerei sage und schreibe 500 Bio-Eier, 20 Kilogramm Butter, 20 Kilogramm Mehl, 20 Kilogramm Zucker und zehn Flaschen Holunderblütensirup. Dekoriert ist das Gebäck mit 150 frischen Blumen.

Kulinarisches und optisches Highlight dürfte die Hochzeitstorte gewesen sein. Harry und Meghan hatten sich für einen Zitronen-Holunder-Blüten-Kuchen entschieden. Dafür verarbeitete die beauftragte "Violet Cakes London"-Bäckerei 500 Bio-Eier, 20 Kilogramm Butter, 20 Kilogramm Mehl, 20 Kilogramm Zucker und zehn Flaschen Holunderblütensirup. Dekoriert wurde das Gebäck mit 150 frischen Blumen. Traditionell werden Hochzeitstorten vom Brautpaar angeschnitten, in royalen Kreisen gerne mit einem Säbel – ob sich Harry das bei dieser meisterlichen Backkreation überhaupt getraut hat?

Ganz Gentleman: Harry hilft seiner Frau in den Wagen.

Danach ging es im Frogmore House, wo Prinz Charles als Gastgeber für seinen Sohn und seine neue Schwiegertochter fungierte, weiter. Rund 200 Gäste erlebten am Abend einen Hollywood reifen Auftritt des Hochzeitspaares! Meghan zeigt sich, beim Verlassen des Schlosses, in einer Kreation von Designerin Stella McCartney. Ihr Neckholder-Kleid aus Seide war deutlich figurbetonter und glamouröser als das schlichte Hochzeitskleid.

Hier kommt das frischgebackene Ehepaar, Prinz Harry und Herzogin Meghan, im abendlichen Outfit.

Die blauen Sohlen der Schuhe waren vielleicht eine Anlehnung an den Brauch, dass die Braut etwas Blaues tragen soll. Harry hatte die Blues-and-Royals-Uniform gegen einen Smoking eingetauscht. Mit einem letzten Winken im verabschiedete sich das Paar von den wenigen Schaulustigen und Fotografen, die bis in den Abend ausgeharrt hatten, und fuhr zum zweiten und noch privateren Teil der Hochzeitsfeierlichkeiten.

Prinz Harry + Meghan Markle

Dieses Hochzeitsgeschenk ist etwas ganz besonderes

Als Meghan und Harry das Frogmore House im Oldtimer verlassen, fällt der Blick sofort auf die Hand der frisch gebackenen Herzogin. Hier glänzt ein neuer Ring.
Auf dem Weg zur Hochzeitsfeier im kleinen Kreis, sah das frisch gebackene Ehepaar wieder einmal blendend aus. Besonders auffällig war ein Schmuckstück, das Meghan dabei trug.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals