VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Ihre Doku soll vor allem 2 Personen treffen: Kate und William

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Netflix
Herzogin Meghan und Prinz Harry packen aus. Mal wieder. In ihrer neuen Netflix-Dokumentation wird gelacht, geweint und geschossen – gegen die Royal Family. Und auch das Erscheinungsdatum des ersten Trailers kann kein Zufall sein. Ein Kommentar.

Als am 7. März 2021 das groß angekündigte Enthüllungsinterview von Herzogin Meghan, 41, und Prinz Harry, 38, mit Moderatorin Oprah Winfrey, 68, weltweit über die Bildschirme flackerte, schien es so, als wären die Sussexes auf dem Höhepunkt ihrer Redefreudigkeit angekommen. In rund 90 Minuten packte das Ehepaar über all das aus, was ihnen in den letzten Jahren in Großbritannien widerfahren ist. Egal wie privat der Tiefschlag noch war, Harry und Meghan haben kein Blatt vor den Mund genommen. Auch nicht, als es um Harrys britische Familie und das Königshaus generell ging. Die Sussex'sche Munition war scharf – doch sie wird noch schärfer.

Familie und Freunde kommen zu Wort

In ihrer heiß diskutierten Dokuserie werden Harry und Meghan in insgesamt sechs Folgen "Einblicke in die andere Seite ihrer berühmten Liebesgeschichte" geben, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung von Netflix. "In der Serie werden die Anfänge ihrer Beziehung ebenso beleuchtet wie die Herausforderungen, wegen derer sie sich schließlich gezwungen fühlten, aus ihren Vollzeitrollen im Staatsorgan zurückzutreten. Anhand von Interviews mit Freund:innen und Familie, von denen sich die meisten noch nie öffentlich zu Wort gemeldet haben, sowie Kommentaren von Historiker:innen, die über den heutigen Status des Commonwealths und die Beziehung der königlichen Familie zur Presse sprechen, betrachtet die Dokumentation weit mehr als nur die Liebesgeschichte eines Ehepaares", betont der Streaminggigant und kündigt an: "Sie ist ein Porträt unserer Welt und unseres Umgangs miteinander. Die Oscar® nominierte Regisseurin und Emmy-Preisträgerin Liz Garbus inszeniert mit Harry & Meghan eine einmalige Serie über das meistdiskutierte Paar der Geschichte."

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Ihre Doku soll vor allem 2 Personen treffen: Kate und William
© Netflix

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Das "meistdiskutierte Paar der Geschichte"?

Den Titel des "meistdiskutierten Paares der Geschichte" scheinen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan selbst verpasst zu haben. Und das, obwohl sie seit ihrem Rückzug aus dem Königshaus immer wieder betonen, wie wichtig ihnen ihre Privatsphäre ist und wie sehr sie der Medienrummel in Großbritannien um ihre Person gestört hat. Doch der Wunsch nach mehr Ruhe sollte nur von kurzer Dauer sein, nur wenige Monate nach dem sogenannten "Megxit" unterschrieben die Sussexes einen Millionendeal mit Netflix und Spotify und Harry entschloss sich, seine Memoiren zu schreiben. Neben diesen großen Projekten gab das Ehepaar zudem etliche Interviews oder tauchte in TV-Shows auf, um immer wieder gekonnte Spitzen über die (ihrerseits) verhasste royale Familie zu verteilen. 

So verglich Prinz Harry in einem Podcast-Interview im Mai 2021 mit dem Schauspieler Dax Shepard, 47, sein Leben in der Royal Family mit der "Truman Show" und kritisierte die Erziehung seines Vaters scharf: "Er hat mich so behandelt, wie er behandelt wurde", sagte der 38-Jährige und erklärte, schon seit seinen "frühen 20ern" darüber nachgedacht zu haben, seinem Leben als Royal den Rücken zuzukehren, ausgelöst durch das, "was es meiner Mutter angetan hat". "Es sind viel Schmerz und Leiden, die sowieso weitergegeben werden. Also sollten wir als Eltern so viel wie möglich tun, um zu sagen: ‘Weißt du was? Das ist mir passiert, ich werde sicherstellen, dass dir das nicht passiert'", stellte er klar.

Trailer lenkt von USA-Reise von Kate und William ab

Und auch der erste Trailer zu ihrer Dokuserie ist eine Spitze – und zwar auf mehreren Ebenen. So ist es kein Zufall, dass in dem 59-sekündigen Trailer auch ein Foto von Prinz William, 40, und Catherine, Princess of Wales, 40, aufploppt, auf dem sie ernst in eine Richtung blicken. Dass Harry kurz zuvor den Satz "Niemand sieht, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht" aus dem Off sagt, verspricht ebenfalls allerhand explosive Geschichten über die entzweiten Brüder.

König Charles, Königin Camilla, Prinz William, Catherine, Princess of Wales, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Prinz Andrew beim Commonwealth-Gottesdienst in der Westminster Abbey am 11. März 2019 in London, England. 
König Charles, Königin Camilla, Prinz William, Catherine, Princess of Wales, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Prinz Andrew beim Commonwealth-Gottesdienst in der Westminster Abbey am 11. März 2019 in London, England. 
© Kirsty Wigglesworth - WPA Pool / Getty Images

Allein dieser Anblick wird Catherine und William in Alarmbereitschaft versetzen, doch die Tatsache, dass Harry und Meghan den ersten Trailer ihrer Dokumentation genau während ihrer dreitägigen USA-Reise und nur einen Tag vor der wichtigen Verleihung des "Earthshot"-Preises am 2. Dezember 2022 herausgegeben haben, sorgt für Kopfschütteln. Schaute die Welt in einem Moment noch gespannt nach Boston, sind die Startseiten von internationalen Zeitungen nun voll mit den neuen Fotos und Details von Harry und Meghan. Offensichtliches Kalkül, um von Catherine und William abzulenken. Das beweist auch ein Tweet von Meghans "Cheerleader" und Biograf Omid Scobie: "Wenn morgen Prinz Williams Super Bowl ist, dann ist hier deine Halftime Show ...", witzelt der Vertraute von Meghan im Netz. Andere Sussex-Anhänger:innen versuchen das Datum für die Veröffentlichung des Trailers mit König Charles', 74, Krönung an Archies viertem Geburtstag am 4. Mai 2023 zu begründen.

Doch nicht nur das bringt die erste Auslandsreise nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, von Kate und William gehörig durcheinander: Sie müssen seit Veröffentlichung des Trailers auch mit unangenehmen Nachfragen von Reporter:innen und Fans rechnen, jeder Schritt, jede Geste, jeder noch so kleine Gesichtsausdruck wird noch stärker unter die Lupe genommen als ohnehin schon. Eine belastende Situation, die Prinz Harry seinem Bruder hätte ersparen können. Schließlich dreht sich der von Prinz William ins Leben gerufene "Earthshot Prize" um innovative Möglichkeiten, den Klimawandel zu stoppen und die Umwelt zu schützen.

Ein wichtiges Thema, dem Harry und Meghan eigentlich auch eine Plattform geben wollten. Eigentlich. Doch am allerliebsten reden sie immer noch über sich selbst. William und Kate und ihrer Mission wenigstens für einen Moment die Bühne überlassen? Unmöglich für Familie Sussex. Und zwar nicht zum ersten Mal: 2019, als William und Kate im Auftrag der Krone nach Pakistan gereist waren, veröffentlichte der britische Sender ITV den Trailer für eine Dokumentation über die Reise der Sussexes nach Afrika. Zufall oder Kalkül?

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken