VG-Wort Pixel

Entgegen der royalen Methoden So möchten Harry und Meghan ihre Kinder erziehen

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind sich sicher, wie sie ihre Kinder erziehen möchten - nämlich ganz normal

Wie lässt es sich am besten in einem europäischen Königshaus aufwachsen? Diese Frage stellten sich offenbar auch Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, die im Frühjahr 2019 ihr erstes Kind erwarten. Und sie haben auch schon eine Antwort gefunden: Ganz normal.

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen nicht verwöhnen

Gegenüber der "US Weekly" glaubt der royale Korrespondent Omid Scobie, dass Harry und Meghan einen genauen Plan haben, der Änderungen der bisherigen royalen Erziehungsmethoden beinhaltet. Zwar gibt es auch für Harry und Meghan einige Regeln, an die sie bzw. ihre Kinder sich halten müssen, dennoch stehen ihnen offenbar gewisse Freiheiten zu. Bedeutet konkret: "Meghan wird ihre Kinder mit in die U-Bahn nehmen. Sie werden eines Tages Aufgaben und Jobs haben. Sie werden nicht verwöhnt." Die Kinder eines britischen Prinzen und einer Herzogin in der U-Bahn?

Ja, tatsächlich, das seit einem halben Jahr verheiratete Paar legt viel Wert darauf, dass ihre Kinder so normal wie möglich aufwachsen - und das können sich Harry und Meghan scheinbar auch erlauben. Denn anders als die Kinder von Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 36, werden die Kinder von Harry und Meghan wahrscheinlich keine Königstitel tragen, sondern nur mit Earl und Lady angesprochen. Das soll dem Paar ganz gelegen kommen, um eine "normale" Erziehung zu garantieren.

Aus dem Dreier-Gespann Kate, William und Harry ist am 19. Mai 2018 mit der Hochzeit von Harry und Meghan offiziell ein Vierer-Pack geworden. Auf diesem Foto, das die Royals bei "Trooping the Colour" einige Wochen später in London zeigt, ist die Stimmung bestens 

Verwendete Quellen:US Weekly, Daily Mail 

jno Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken