Baby Sussex - so hieß der kleine Junge bis zur Namensverkündung in den Medien - sorgt in England und  auch in den USA  für ein ungeheures Babyfieber. Am 6. Mai 2019 kam er - leicht verspätet, wie Prinz Harry im ersten Interview verriet - zur Welt.

Erster Auftritt

Am 8. Mai präsentierten ihn seine Eltern, Prinz Harry und die ehemalige US-Schauspielerin Meghan Markle, seit ihrer Hochzeit (Mai 2018) mit Harry jetzt Herzogin Meghan, der Öffentlichkeit. Es gab einen kleinen Video- und Fototermin in der großen Halle von Schloss Windsor. Harry und Meghan beantworteten einige Fragen - und gingen dann los, um ihren Sohn ebenfalls in Windsor Castle Queen Elizabeth und Prinz Philip vorzustellen. Nach diesem Treffen mit den Urgroßeltern verrieten sie ihren ungeduldigen Fans dann auch letztlich den Namen des Babys: Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Auf die Verwendung von Titeln wollen sie bei ihrem Sohn erstmal verzichten.

Das Baby wird in der britischen Thronfolge hinter Großvater, Onkel, Cousins und Vater den siebten Platz einnehmen - es kann sich also auf ein relativ entspanntes Leben einstellen, in dem man durchaus mal die Chance hat, aus dem Rampenlicht abzutauchen. Die vorherige Generation hat es vorgemacht.

Frogmore Cottage

Baby Archie wird mit seinen Eltern in "Frogmore Cottage", einem hübschen und frisch renovierten Anwesen in Windsor Great Park leben. Dort hat er viel Grün ringsrum, Flugzeuge zum Gucken über dem Kopf (der Flughafen liegt nicht weit weg), die Chance auf Baby-Yoga im hauseigenen Yoga-Raum sowie in Harry und Meghan zwei überglückliche, begeisterte Eltern, die ihm sicher ein kuscheliges Zuhause schaffen werden.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema