Prinz Harry + Herzogin Meghan: Sie suchen neues Personal

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben innerhalb eines Jahres vier wichtige Mitarbeiter verloren. Nun wollen sie angeblich einen radikalen Neuanfang und ihren Stab von Grund auf neu aufstellen. Dahinter steckt ein ambitioniertes Ziel

Eines haben Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, in den letzten Wochen unmissverständlich klargemacht: Sie wollen als eigenständige Marke des britischen Königshauses wahrgenommen werden und sich von Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 37, lösen. "Fabulous Four", "Die Fantastischen Vier" – sie sind Geschichte, bevor sie überhaupt richtig angefangen haben. Um ihr Ziel zu erreichen, sollen sich Harry und Meghan personell angeblich neu aufstellen wollen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan suchen neue Mitarbeiter

Harry und Meghan suchen laut eines Berichtes von "Mail on Sunday" im Auswärtigen Amt nach neuem Personal. Die Zeitung will eine interne Nachricht des Paares an das Amt gesehen haben, nach dem erfolgreiche Bewerber Erfahrung in Führungspositionen und Management benötigen und das Selbstvertrauen haben sollen, neue Ideen vorzubringen. Eine Insider: "Das Auswärtige Amt als Organisation hat viel Ähnlichkeit mit der Struktur des königlichen Haushalts, weshalb Mitarbeiter häufig von dort ausgewählt werden." 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Fünf Regeln für die Nachbarn

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, fühlen sich in ihrem Zuhause, dem "Frogmore Cottage", richtig wohl. Damit sie dort in Ruhe mit ihrem Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor leben können, müssen sich die Nachbarn angeblich an strenge - und absurde - Regeln halten.
©Gala

Palast bestätigt Personalsuche von Harry und Meghan

Es werden laut "Mail on Sunday" Bewerbungsgespräche für eine neue gemeinsame Privatsekretärin geführt, und es wird davon ausgegangen, dass das Ehepaar jemanden mit früheren Erfahrungen im Buckingham Palast sucht. Der Palast bestätigte, dass neue Mitarbeiter eingestellt werden, betonte jedoch, dass die Suche nicht auf das Auswärtige Amt beschränkt sei.

Unterdessen soll Meghan einen Ersatz für ihre persönliche Assistentin Melissa Touabti gefunden haben, die ihren Posten im November 2018 verließ. Der Name der neuen rechten Hand von Meghan ist noch nicht bekannt, sie soll aber Erfahrung in der Arbeit mit einem hochkarätigen Star haben.

Herzogin Meghan befindet sich derzeit noch in der Babypause nach der Geburt von Archie Harrison Mountbatten-Windsor am 6. Mai 2019. Vielleicht meldet sich aus der Auszeit ja schon mit einem neuen Team zurück. 

Verwendete Quelle: Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals