VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Sie produzieren ab sofort Familien-Inhalte auf Netflix

Herzogin Meghan und Prinz Harry möchten in Zukunft inspirierende Inhalte produzieren.
Mehr
Sechs Monate nach ihrem offiziellen Aus als Senior-Royals im Kensington Palast, unterschreiben Prinz Harry und Herzogin Meghan einen Mega-Deal mit Netflix - und steigen somit als Hollywood-Produzenten ins Film-Geschäft ein. 

Laut der "New York Times" ist bereits alles in trockenen Tüchern: Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 39, haben einen mehrjährigen Mega-Deal mit Netflix unterschrieben, nachdem sie ihre eigene Produktionsfirma gegründet haben.

Somit steht auch endlich fest, wo die Reise für das Paar hingeht. Nachdem in der Vergangenheit bereits häufiger über die Zukunft des royalen Paares spekuliert wurde, soll das Paar jetzt von Netflix eine "globale Plattform" erhalten, um Dokumentarfilme, Doku-Serien, Spielfilme, Drehbuchshows und Kinderprogramme zu produzieren. 

Harry und Meghan planen ein "inspirierendes Familienprogramm"

In einem Statement heißt es: "Unser Schwerpunkt wird auf der Schaffung von Inhalten liegen, die informieren, aber auch Hoffnung geben". Außerdem fügt das Paar hinzu: "Als neue Eltern ist es für uns auch wichtig, inspirierende Familienprogramme zu machen". Werden wir also Meghan in Zukunft auch wieder vor der Kamera sehen? Wohl eher nicht - in der Vergangenheit hat die Mutter von Archie, ein Jahr, bereits häufiger verlauten lassen, dass eine Rückkehr zu ihrem ehemaligen Beruf als Schauspielerin eher unwahrscheinlich sei.

Sie erreichen rund 193 Millionen Abonnenten 

Ob nun vor oder hinter der Kamera, fest steht: Mit ihren geplanten Familien-Inhalten wird das Paar rund 193 Millionen Abonnenten weltweit erreichen - keine unerhebliche Zahl. Wie viel der Streamingdienst für diesen Mega-Deal mit Meghan und Harry allerdings zahlt, ist nicht bekannt. In einem Schreiben von Ted Sarandos, Co-Chef Executive und Chief Content Officer von Netflix, heißt es: "Wir sind unglaublich stolz darauf, dass sie Netflix als ihr kreatives Zuhause gewählt haben und freuen uns darauf, mit ihnen Geschichten zu erzählen, die dazu beitragen können, die Widerstandsfähigkeit zu stärken und das Verständnis für das Publikum überall zu erhöhen".

Werden noch weitere Deals folgen? Laut des britischen "Daily Mirror" soll für Meghan und Harry auch noch ein potenzieller Deal mit dem Musik-Streamingdienst "Spotifiy" ausstehen. Demnach ginge es um einen exklusiven Podcast, den das Paar bekommen soll - bestätigt ist allerdings noch nichts. 

Verwendete Quellen: New York Times, Tatler

jku Gala

Mehr zum Thema