Prinz Harry + Herzogin Meghan: Große Aufregung! Krankenwagen vor Frogmore Cottage

Geht es jetzt bei Herzogin Meghan los? Vor Frogmore Cottage wurde ein Krankenwagen gesichtet

Liegt Herzogin Meghan, 37, in den Wehen und begrüßt sie mit ihrem Ehemann Prinz Harry, 34, bald Baby Sussex? Eigentlich sollte die Geburt des royalen Kindes privat ablaufen, aber sickern jetzt doch Informationen durch? 

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Krankenwagen vor Frogmore Cottage

Laut "Express.co.uk" wurde ein Krankenwagen vor Frogmore Cottage, dem gemeinsamen Wohnsitz der Ex-Schauspielerin und ihrem Gatten, gesichtet. Das Fahrzeug wurde parkend vor dem Eingang des Anwesens fotografiert und hält sich Berichten zufolge schon seit 24 Stunden bereit. Im Luftraum direkt über dem Anwesen wurde außerdem ein Helikopter gesichtet. Steht die Geburt von Baby Sussex unmittelbar bevor? Royal-Experte Chris Ship war sich heute Morgen noch gegenüber "ITV" sicher, dass der heutige Freitag ein wichtiger Tag sei. "Wir wissen, dass das Baby heute zur Welt kommen soll. Der Entbindungstermin ist tatsächlich heute", sagte er. 

Ist das Baby doch schon da?

Kate und William am Frogmore Cottage gesichtet

Herzogin Meghan, Herzogin Catherine, Prinz William

Falscher Alarm oder geschicktes Ablenkungsmanöver?

Eine Kollegin sieht das ganz anders. "Der Krankenwagen, der in der Nähe von Frogmore Cottage gesichtet wurde, ist ein Fahrschul-Auto, das laut des "South Central Ambulance Service" während einer Probefahrt Essen für Schüler abholt. Beruhigt euch, Leute. Es kann noch dauern", twitterte "Telegraph"-Redakteurin und Royal-Expertin Camilla Tominey. Der Fahrer soll in einem Shop um die Ecke vom Cottage Essen für Sanitäter in Ausbildung besorgt haben. Handelt es sich hierbei also wirklich nur um einen falschen Alarm oder um ein geschicktes Ablenkungsmanöver der Royals? 

Pure Vorfreude

Prinz Harry hat schon jetzt den "Papa Glow"

Prinz Harry
Wenn Prinz Harry Termine im Dienste der Krone absolviert, ist häufig gute Laune vorprogrammiert. Und das Lachen des werdenden Vaters ist ziemlich ansteckend, denn der Herzog von Sussex kommt aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.
©Gala

Verwendete Quellen: Express

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema