VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Sie haben Queen Elizabeth auf Schloss Windsor besucht

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Dana Press
Damit hat kaum ein Royal-Experte gerechnet: Prinz Harry und Herzogin Meghan haben Queen Elizabeth auf Schloss Windsor besucht. Das bestätigt ein Sprecher des britischen Königshauses.

Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, sorgten in den letzten Wochen für viel Furore in Großbritannien, nachdem das Paar die Teilnahme an dem Gedenkgottesdienst zu Ehren von Prinz Philip, †99, abgesagt hatte. Nun sollen die Sussexes heimlich nach Großbritannien gereist sein, um Queen Elizabeth, 95, und einige weitere hochrangige Royals zu treffen. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Zwischenstopp auf ihrer Reise in die Niederlande

Lange wurde von Royal-Expert:innen spekuliert, ob Harry und Meghan, die in wenigen Tagen aufgrund der Invictus Games in den Niederlanden erwartet werden, einen Zwischenstopp in Harrys Heimat einlegen würden. Damit gerechnet hatte allerdings niemand mehr: Immerhin hatte der 37-Jährige selbst die Trauerfeier für seinen Großvater ausfallen lassen, da ihm in Großbritannien kein bezahlter Personenschutz mehr zusteht. 

Beim Empfang in der Residenz des British High Commissioner in Kapstadt

Wie ein Sprecher jetzt überraschend bestätigt, haben der Herzog und die Herzogin Schloss Windsor bereits am Mittwoch, 13. April 2022, besucht. "Wir können bestätigen, dass sie die Großmutter des Herzogs besucht haben, wie wir es bereits angekündigt hatten." Wie "Daily Mail" berichtet, soll auch Prinz Charles, 74, auf seinen Sohn und dessen Ehefrau getroffen sein – Archie, 2, und Lilibet, 10 Monaten, verblieben in den USA.

Herzogin Meghan verließ London im Jahr 2020

Für Herzogin Meghan ist es der erste Besuch in Großbritannien seit einer langen Zeit. 2020 hatte die einstige Schauspielerin das Land gemeinsam mit Prinz Harry verlassen. Während der Royal für einige Termine zurückkehrte, verweilte Meghan in der Wahlheimat Montecito. Zum einen aufgrund der anhaltenden Coronapandemie. Zum anderen, da die 40-Jährige 2021 hochschwanger war. 

Das Treffen dürfte daher vor allem für Herzogin Meghan angespannt gewesen sein. So hatte Harrys Frau nach dem "Megxit" in einem TV-Interview über die Beweggründe ihres Rücktritts gesprochen. Rassismus und  Depression waren nur zwei der erschreckenden Äußerungen. Worüber die Sussexes mit Prinz Harrys Familie gesprochen haben, blieb bisher hinter verschlossenen Palastmauern.

Bis zu ihrer Weiterreise in die Niederlande sollen Harry und Meghan in ihrem alten Zuhause, dem Frogmore Cottage, untergekommen sein.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, mirror.co.uk, instagram.coom

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken