VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Haben sie die Queen bei dieser Entscheidung übergangen?

Queen Elizabeth, Herzogin Meghan und Prinz Harry im Juli 2018.
© Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen laut eines Medienberichtes eine Vereinbarung mit Prinzessin Eugenie getroffen haben. Demnach sind die Schwangere und ihr Mann Jack Brooksbank in das Haus von Harry und Meghan in Windsor gezogen. Queen Elizabeth und andere Senior Royals sollen davon vorab nichts gewusst haben.

Im April 2019 bezogen Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, Frogmore Cottage im englischen Ort Windsor. Bis zum offiziellen Rücktritt als Senior Royals war es das Zuhause des Paares und seines Sohnes Archie Mountbatten-Windsor, eins. Vor zwei Wochen sollen die Möbel der Sussexes in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ausgeräumt worden sein. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen Royals später informiert haben

Frogmore Cottage war ein Hochzeitsgeschenk von Queen Elizabeth, 94, an Harry und Meghan - wenn auch nur ein symbolisches. Denn: Das Haus befindet sich nicht im Privatbesitz der Königin, sondern gehört zum sogenannten Krongut. Dazugehörige Gebäude dürfen vom amtierenden Monarchen und seiner Familie - mitunter gegen eine Mietzahlung - genutzt werden. Nun soll Frogmore Cottage also der neue Wohnsitz von Prinzessin Eugenie und ihrem Mann werden. "Umzugswagen fuhren mitten in der Nacht vor und räumten das Cottage aus. Sie wollten definitiv nicht gesehen werden", berichtet ein Insider gegenüber "The Sun".

Prinz Harry und Herzogin Meghan finden im Frogmore Cottage ihr neues Zuhause.
Frogmore Cottage - einst das Familienheim von Harry, Meghan und Archie. Nun ziehen Eugenie und Jack hier ein.
© Getty Images

Wie "The Sun" berichtet, soll die Queen relativ spät von all dem erfahren haben. Ein Insider äußerte sich gegenüber der Zeitung: "Offensichtlich wurde es der Queen mitgeteilt, nachdem die Paare über den Plan gesprochen hatten." Die Königsfamilie war laut der Quelle überrumpelt von der Idee. "Aber Harry, Meghan, Eugenie und Jack haben sich darauf geeinigt. Es besteht eine enge Bindung zwischen ihnen." Britische Medien betiteln die drei Royals und Jack bereits als "Die neuen fantastischen Vier". Früher waren das die Sussexes, Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, gewesen.

Frogmore Cottage soll im Besitz von Prinz Harry bleiben

Seit Harrys und Meghans Familienauszeit im November 2019, die im darauffolgenden Januar nahtlos in den Megxit überging, war Frogmore Cottage so gut wie unbewohnt. Nur für zwei Stippvisiten schauten die Sussexes seitdem vorbei. Wenn das Paar in Zukunft nach England reist, soll es sich die Räumlichkeiten mit Jack und Eugenie teilen. Prinz Harry, der seiner Cousine immer nahestand, soll eine entsprechende Vereinbarung mit ihr getroffen haben. Weitere Details darüber sind nicht bekannt. Für die britischen Medien ist die Frogmore-Cottage-Vereinbarung ein neuer Paukenschlag. "Ihr Haus zu leeren und die Schlüssel zu übergeben, ist ein ziemlich deutliches Zeichen dafür, dass Harry und Meghan keine Pläne haben, zurückzukehren", so eine anonyme Quelle gegenüber "The Sun". 

Das ideale Zuhause für Prinzessin Eugenie und ihre Familie

Während die einen die Übergabe des Hauses als finalen Bruch von Harry und Meghan mit England und der Königsfamilie sehen, sehen andere darin eine liebevolle Geste an Prinzessin Eugenie. Es sei das optimale Haus für eine wachsende Familie.

"Frogmore wurde nach Meghan und Harrys Geschmack mit Blick auf Sohn Archie ausgestattet, so dass es der perfekte Ort für ein Paar ist, um ein Baby großzuziehen."

Neben der kostspieligen Modernisierung des Cottages sprechen noch weitere Punkte für den Ort. Eugenies Eltern Prinz Andrew, 60, und Sarah Ferguson, 61, wohnen nur wenige Kilometer entfernt in der Royal Lodge im Windsor Great Park. Auch Schloss Windsor, die Residenz der Queen, ist nahegelegen.

Verwendete Quellen: The Sun, Daily Mail, Hello

jna Gala

Mehr zum Thema