VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan & Prinz Harry Erster Auftritt nach Megxit lässt die Kasse klingeln

Herzogin Meghan und Prinz Harry
© Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan starten in ihr neues Leben. Die beiden traten jetzt als Keynote Speaker bei einem Event in Miami auf. Ein äußerst lukrativer Job, der den Grundstein für ihre Unabhängigkeit legen könnte.

Seit nunmehr knapp vier Wochen ist klar, dass Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, von ihren royalen Aufgaben zurücktreten werden. Wie sich ihr Leben von nun an gestalten könnte – vor allem auch in Hinblick darauf, wie sie künftig Geld verdienen könnten –, davon bekommen wir jetzt einen ersten Eindruck. Denn wie "PageSix" schreibt, traten die beiden bei einem Event von "JPMorgan" auf. Und ließen sich diesen vermutlich bestens bezahlen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Auftritt in Miami

Wie werden Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Lebensunterhalt bestreiten, wenn sie keine Senior Royals mehr sind? Diese und viele andere Fragen treiben royale Beobachter und Fans seit rund vier Wochen um. Jetzt scheint das Paar, das fortan einen Großteil des Jahres in Kanada leben möchte, erste Schritte in Richtung beruflichem Fortgang zu wagen. Am Donnerstagabend (6. Februar) waren die beiden als Keynote Speaker bei einem Event von "JPMorgan", eine der größten Privatbanken der USA, auf. "Es war alles sehr wuselig, mit viel Sicherheit. Meghan und Harry leiteten die Veranstaltung als Hauptredner", bestätigt eine Quelle gegenüber "PageSix". Harry habe ausführlich über den Tod seiner Mutter gesprochen. Auch dass er jahrelang deswegen in Therapie war, machte er zum Thema. 

Bevor er jedoch ans Rednerpult trat, soll Meghan zum Mikrofon gegriffen haben. Die Herzogin habe, das berichtet ebenfalls "PageSix", ihren Mann als nächsten Vortragenden angekündigt. Meghan selbst soll von TV-Moderatorin Gayle King, 65, nach vorne gebeten worden sein. Die 65-Jährige ist eine gute Freundin von Meghan und war auch bei ihrer opulenten Babyshower in New York zu Gast. 

Experte: Der Marktwert der Sussex steigt ins Unbegrenzte

Wie viel Harry und Meghan für ihre Rede vor den Angestellten der "JPMorgan"-Bank bekommen haben, darüber ist offiziell nichts bekannt. Der New Yorker PR-Experte Ronn Torossian vermutet aber, dass Harry und Meghan für ihren Auftritt zwischen 500.000 und einer Million US-Dollar erhalten haben könnten -  umgerechnet liegt die Höhe der Gage somit zwischen 456.730 und 913.460 Euro. Harry und Meghan seien die bestbezahlten Redner, die es aktuell auf dem Unternehmensmarkt gebe, behauptet Torossian. 

"Ich wäre nicht geschockt, wenn sie über eine Million US-Dollar verdient hätten", resümiert Torossian, CEO einer PR-Agentur, gegenüber der britischen "Daily Mail". Und das sei erst der Anfang: "Im Laufe des Jahres könnte ihre Ertragskraft ins Unermessliche steigen."

Um sich die besagte Gage zu verdienen, mussten Harry und Meghan vermutlich in Vorleistung gehen. Torossian vermutet, dass das Paar privat von Kanada nach Miami geflogen und dort auch untergekommen ist. Die Kosten für Anreise, Hotelsuite und Haar- und Make-up-Artisten werden zwischen 90.000 und 230.000 Euro veranschlagt.

Prinz Harrys neue Wege

Eine Gage für eine Rede zu bekommen, das ist für Prinz Harry etwas völlig Neues. Als Royal durfte er für derartige Engagements kein Geld annehmen. Gleiches galt seit der Beziehung mit Harry für Meghan. Weil das Paar nun aber nach finanzieller Unabhängigkeit strebt, ist davon auszugehen, dass es künftig genau dieser Art von Arbeit nachgehen wird. 

Verwendete Quelle: PageSix, Daily Mail

abl / ame Gala

Mehr zum Thema