VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Hat Eugenie ihnen als erstes von der Schwangerschaft erzählt?

Prinzessin Eugenie, Prinzessin Beatrice, Herzogin Meghan, Prinz Harry und König Charles
© Samir Hussein / Kontributor / Getty Images
Prinzessin Eugenie ist schwanger. Erzählte sie ihrem Cousin Prinz Harry und dessen Ehefrau Herzogin Meghan als erstes von ihrem süßen Geheimnis?

Endlich mal wieder große Freude bei den Royals: Prinzessin Eugenie, 32, und Ehemann Jack Brooksbank, 36, erwarten ihr zweites Baby. Mit einem niedlichen Instagram-Schnappschuss, auf dem der bald zweijährige Sohnemann August Brooksbank den Bauch seiner Mama küsst, machte die Britin ihre zweite Schwangerschaft publik. 

Prinzessin Eugenie: Erzählte sie Prinz Harry und Herzogin Meghan ihr süßes Geheimnis?

Doch welche Familienmitglieder wurden wohl als erstes eingeweiht? Es ist anzunehmen, dass die freudige Baby-Nachricht schon frühzeitig über den großen Teich nach Kalifornien zu Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, gelangt sein dürfte. Schließlich ist bekannt, dass sich Harry und seine Cousine sehr nahe stehen und auch die ehemalige "Suits"-Schauspielerin ein wunderbares Verhältnis zu ihr pflegt. Wie man in der Netflix-Dokumentation "Harry & Meghan" sah, war Prinzessin Eugenie die einzige aus der Royal-Family, die die beiden in Amerika besuchte, seitdem sich die zwei Auswanderer in Kalifornien niederließen. Und wenn man Ingrid Seward, Chefredakteurin des "Majesty Magazine" fragt, gehören Harry und Meghan zum auserwählten Kreis, der schon sehr früh über Eugenies Schwangerschaft Bescheid wusste. "Der Herzog und die Herzogin von Sussex gehörten wohl zu den ersten, die die Nachricht von Eugenies Schwangerschaft erhielten." Weiter erklärte sie: "Meghan und Harry stehen Eugenie nahe – sie wohnte nicht nur bei ihnen in Kalifornien, sie war auch vor Harrys Hochzeit gemeinsam mit ihnen im Urlaub." 

Wann sehen Prinz Harry und Herzogin Meghan Prinzessin Eugenie das nächste Mal?

"Wenn die Sussexes im Mai zur Krönung kommen, wird es ein weiterer Ansporn sein, Eugenie zu sehen, weil es ab dann zu bezweifeln ist, dass sie selbst reisen möchte", so die Journalistin Ingrid Seward. Die meisten Airlines nehmen Schwangere ab der 35. Woche schließlich nicht mehr mit und manche verlangen bereits vorher schon die Vorlage des Mutterpasses und ein ärztliches Attest.

Verwendete Quellen: instagram.com, mirror.co.uk

lsc Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken