Prinz Harry + Herzogin Meghan: Das denken sie über die Privatjet-Kritik

Erst Ibiza, dann Südfrankreich – Prinz Harry und Herzogin Meghan ließen es sich in den vergangenen Tagen gutgehen. Dafür mussten sie allerdings viel Kritik einstecken, denn für ihre An-und Abreise nutzten sie ein Privatflugzeug. Wie die Royals auf böse Schlagzeilen und Kommentare reagieren, verrät jetzt ein Insider. 

Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 38, sind seit wenigen Monaten Eltern. Mit Baby Archie Mountbatten-Windsor, drei Monate, gönnten sie sich im August die ersten kleinen Urlaube zu dritt: einen auf der Insel Ibiza, einen in Südfrankreich in der Villa von Elton John, 72. Und genau dafür mussten sich die frischgebackenen Eltern eine Menge Kritik anhören. Immerhin haben sich Harry und Meghan den Umweltschutz auf die Fahnen geschrieben. Gleich mehrere Flüge im Privatjet mögen da nicht so recht zu passen.

Royals unter Beschuss

Für ihre äußerst luxuriöse Art des Reisens hatten sich der Prinz und die ehemalige Schauspielerin in den letzten Tagen viel Kritik gefallen lassen müssen. Freunde und Prominente haben sich daraufhin zu Wort gemeldet und das Paar verteidigt. Doch wie reagieren Prinz Harry und Herzogin Meghan selbst auf die Kritik? Stecken sie die bösen Kommentare einfach weg, oder nehmen sie sich die Worte der Presse und der Fans zu Herzen?

Elton John

Er verteidigt Herzogin Meghan und Prinz Harry

Elton John, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Elton John ist ein alter Freund von Prinzessin Diana gewesen, jetzt stellt er sich vor ihren Sohn Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan.
©Gala

Prinz Harry und Meghan nehmen Kritik gelassen

Ein Insider erklärte gegenüber "Vanity Fair", dass sich zumindest Meghan nicht grämen würde. "Sie macht einfach weiter und sitzt den Sturm einfach aus." Die negativen Schlagzeilen werden ihrer Meinung nach abebben. Weiter heißt es: "Sie verschwendet wegen der Privatjet-Aufregung weder Zeit noch Energie, stattdessen freut sie sich auf ihre neuen Projekte." Dazu zählt ihre Arbeit für die Organisation "Smart Works", bei der die ehemalige "Suits"-Schauspielerin Schirmherrin ist. 

Verwendete Quelle: Instagram, Express

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals