VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Bestätigt! Sie kommen mit den Kindern zum Thronjubiläum

Herzogin Meghan und Prinz Harry
© Gotham / Getty Images
Bei dieser freudigen Nachricht wird wohl auch das Herz der sonst so um Contenance bemühten Queen gehüpft sein: Prinz Harry und Herzogin Meghan werden gemeinsam mit ihren Kindern zu ihrem Thronjubiläum kommen. Das bestätigt eine Sprecherin. 

Mit dieser Entscheidung haben sich Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, sehr lange schwer getan. Nun steht endlich fest: Sie werden für das Platinjubiläum von Queen Elizabeth, 96, nach London reisen. Und es kommt noch besser, auch ihre Kinder Archie, 3, und Lilibet, 11 Monate, werden offenbar mit von der Partie sein.

Sprecher bestätigt: Prinz Harry und Herzogin Meghan kommen nach London

"Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex, freuen sich und fühlen sich geehrt, mit ihren Kindern an den Feierlichkeiten zum Platinjubiläum der Queen im Juni teilzunehmen", bestätigt eine Pressesprecherin der Sussexes am Donnerstag, 6. Mai 2022, die frohe Botschaft. 

Laut Medienberichten hat die Königin beschlossen, am ersten Tag des Jubiläumswochenendes bei der "Trooping the Colour"-Parade nur mit arbeitenden Mitgliedern der Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham Palastes zu stehen. Somit werden weder Prinz Andrew, 62, noch Prinz Harry mit seiner Familie von dort dem Volk zuwinken. Sie werden jedoch an anderen Veranstaltungen teilnehmen, unter anderem auch an einem Gottesdienst für die Queen in der St. Paul's Cathedral. 

Queen Elizabeth wird erstmals Urenkelin Lilibet treffen

Erst im April waren Herzogin Meghan und Prinz Harry erstmals seit ihrem Ausstieg als Senior Royals wieder gemeinsam zu einem Besuch seiner Großmutter in Großbritannien. Eine Teilnahme des Paares mit seinen beiden Kindern an ihrem Thronjubiläum war bisher eher unsicher. In einem Interview im Rahmen der Invictus Games in Den Haag ließ sich der 37-Jährige auf keine genaue Aussage ein. "Ich weiß es noch nicht. Es gibt eine Menge Dinge, Sicherheitsfragen und alles mögliche", erklärte er gegenüber Moderatorin Hoda Kotb in der "Today"-Show. "Ich versuche also, es möglich zu machen, dass meine Kinder sie [Queen Elizabeth] kennenlernen."

Nun scheinen diese Sicherheitsfragen endlich geklärt zu sein und die Monarchin wird endlich auch die kleine Lilibet, die nach ihr benannt wurde, treffen. 

Verwendete Quelle: news.sky.com, telegraph.co.uk

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken