Herzogin Meghan + Prinz Harry: Royal Baby: An diese fünf Regeln müssen sie sich halten

In wenigen Monaten werden Prinz Harry und Herzogin Meghan das erste Mal Eltern. Gegen diese fünf royalen Baby-Regeln dürfen sie keinesfalls verstoßen

Im Frühjahr dieses Jahres erwarten Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, ihr erstes Kind. Zwar wird das Royal Baby vermutlich niemals den Thron besteigen, trotzdem gilt es, viele royale Regeln einzuhalten. Fünf davon stellen wir Ihnen hier vor.

Herzogin Meghan darf nicht über das Babygeschlecht sprechen

Mädchen, Junge oder gar beides, wenn Herzogin Meghan tatsächlich Zwillinge bekommt? Im Vereinigten Königreich laufen die Spekulationen über das Geschlecht des Royal Babys auf Hochtouren. Bekannt gegeben wird dieses aber traditionell erst nach der Geburt. Das war bei allen drei Kindern von Herzogin Catherine, 37, und Prinz William, 36, so und daran werden sich auch Meghan und Prinz Harry halten müssen. Zwar ist die 37-jährige Mama in spe bekannt dafür, die royale Etikette nicht immer allzu ernst zu nehmen, aber das Babygeschlecht bleibt ein Geheimnis, davon ist auszugehen. Die werdenden Eltern sollen bisher selbst nicht wissen, ob sie ein Mädchen oder einen Jungen bekommen. "Es bleibt eine Überraschung", hatte Herzogin Meghan bei einem Termin einer Schülerin der St. Anne's Primary School verraten.

Queen Elizabeth wird als Erste informiert

Sobald das Royal Baby das Licht der Welt erblickt hat, wird Queen Elizabeth informiert. So schreibt es das royale Protokoll vor. Prinz William hatte seiner Großmutter die freudige Botschaft damals über ein verschlüsseltes Telefon übermittelt und so wird es vermutlich auch Prinz Harry machen.

Herzogin Meghan darf keine Babyshower feiern

Bei einer Babyshower geht es darum, die werdende Mama zu feiern und reich zu beschenken. Der Brauch ist in Meghans Heimat Amerika, aber auch in England weit verbreitet – nicht aber in Adelskreisen. Herzogin Meghan wird dementsprechend keine Babyparty feiern dürfen, so berichtet "express.co.uk". 

Jahresrückblick

Die schönsten Babybäuche 2018

Das geblümte Kleid mit kurzen Ärmeln ist von Brock Collection und betont ihren groß gewordenen Babybauch. Der graue Mantel, dessen Fellkragen die Tierfreundin entfernt hat, ist vom kanadischen Label Soia & Kyo und kostet rund 600 Euro. 
Die paradiesische Kulisse stiehlt der bildschönen Mommy-to-be beinahe die Show. 
Dieser Look macht Lust auf Sommer und zeigt, dass schwangeren Mode keinesfalls langweilig sein muss: Kate Hudson kombiniert zu ihrem hellblauen Dress eine Pillbox Bag im gleichen Farbton und eine Sonnenbrille in sonnigem Gelb.
So schön hat Eva Padberg ihre Babykugel noch nie präsentiert. Entspannt trinkt das Model einen Tee und streichelt über den wohl bestgestylten Babybauch aller Zeiten: Die Strumpfhose ist mit einem großen Herz bedruckt. Sehr süß!  Nikolaus verbringt die Schwangere mit ihrer eigenen Mutter und dem wachsenden Bäuchlein. Nächstes Jahr um diese Zeit wird sie das Fest schon mit ihrem Nachwuchs feiern. 

21

Strickdecke aus Nottingham

Wenn Herzogin Meghan mit dem Neugeborenen vor die Presse tritt, wird das Baby in eine Strickdecke des britischen Labels "G.H Hurt & Son" eingewickelt sein. Das Traditionslabel hatte auch die Decke für Prinz Louis gefertigt und freut sich, "eine Tradition für die nächste Generation von Royals" etabliert zu haben, zitiert "express.co.uk". 

Prinz Louis nach seiner Geburt in einer Decke von G.H Hurt & Son

Royale Namensgeber

Über den Namen, den Herzogin Meghan und Prinz Harry ihrem ersten Kind geben werden, wird mindestens genauso viel spekuliert, wie über das Geschlecht. Während die schwangere Herzogin bei einem Termin gerade erst äußerte, dass ihr der Name "Amy" gut gefallen würde, hatte Prinz Charles im November vergangenen Jahres gewitzelt, "Kylie" und "Shane" könnten in die engere Auswahl kommen. Davon ist aber nicht auszugehen, denn allzu frei sind Meghan und Harry bei der Namenswahl nicht. Vielmehr müssen sie strenge Regeln befolgen und werden vermutlich auf traditionelle Namen, die in royalen Kreisen bereits vorkommen, setzen. So wie auch Prinz William und Herzogin Catherine, die mit dem Namen ihres erstgeborenen Sprosses George Alexander Louis dem Vater und dem Großvater von Queen Elizabeth Tribut zollten. 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Hier wird das royale Baby aufwachsen

Herzogin Meghan und Prinz Harry 
Harry und Meghan werden die Stadt London verlassen und in das Frogmore Cottage in Windsor ziehen. Das Haus hat für das Herzogenpaar eine besondere Bedeutung.
©Gala

Verwendete Quellen: express.co.uk

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema