VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Ellie Goulding Wäre sie eine gute Prinzessin?

Prinz Harry und Sängerin Ellie Goulding zusammen bei der "Invictus Games" Abschlusszeremonie in London
Prinz Harry und Sängerin Ellie Goulding zusammen bei der "Invictus Games" Abschlusszeremonie in London
© Getty Images
Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, Prinz Harry soll sein Herz an Popsängerin Ellie Goulding verschenkt haben. Optisch wäre sie als Blondine genau sein Beuteschema. Doch wie würde sich die Sängerin im britischen Königshaus machen?

Keine Geringere als Popsternchen Ellie Goulding (29, "Burn") soll die neue Frau an Prinz Harrys, 31,Seite sein. Seit die beiden im Mai auf einem Charity-Poloturnier herumgeknutscht haben sollen - so berichtete "The Sun" -, brodelt die Gerüchteküche. Stellt sich die Frage, wie gut Goulding überhaupt ins britische Königshaus passt?

Harrys Beuteschema

Keine Frage: In Prinz Harrys Beuteschema passt Goulding wie die Faust aufs Auge. Nach Chelsy Davy, 30, und Cressida Bonas, 27, wäre die Sängerin nicht die erste Blondine an der Seite des britischen Prinzen. Und auch, dass sie eine Augenweide ist, steht außer Frage. Zumal Goulding einen durchtrainierten Body vorzuweisen hat. Die 29-Jährige, die sich früher nach eigenen Angaben "hässlich und zu dick" fand, akzeptiert sich inzwischen so wie sie ist. Dieses Selbstbewusstsein schadet einer Prinzessin sicher nicht.

Ihr Stil

Prinz Harry und Chelsea Davy waren sieben Jahre lang ein Paar.
Prinz Harry und Chelsea Davy waren sieben Jahre lang ein Paar.
© Reuters

 Goulding hat Stil, und davon viel. Zwar scheint sich die Britin besonders gerne in schwarze Kleidung zu werfen, doch das dürfte kein Problem sein. Ganz im Gegenteil: Prinz Harrys Großmutter, Queen Elizabeth, 90, wäre bestimmt amused, wenn die Liebste des Enkels unauffällige Kleidung trägt. Deshalb sollte Goulding als Mitglied der Royals aber auch auf bauchfreie Oberteile verzichten. In diesen tritt die Sängerin regelmäßig auf die Bühne - im Schrank einer Prinzessin sind Crop Tops jedoch ein absolutes No-Go.

Die Etikette

"Immer positiv und wohltätig zu sein und mit den besten Manieren aufzutreten, ist sehr anstrengend", erklärt Royal-Expertin Julia Melchior im Interview mit spot on news. Goulding scheint das jedoch nicht schwerzufallen. Immerhin sorgt die 29-Jährige nie für negative Schlagzeilen - naja, fast nie. In einem Interview gab Goulding einst zu, als Teenager Drogen genommen zu haben. Heute setzt sie sich lieber für den guten Zweck ein - sei es auf Katy Perrys Brustkrebs-Benefizkonzert oder indem sie Frauen Selbstbewusstsein einflößt.

Prinzessin-Sein ist ein hartes Pflaster

  Melchior betont außerdem: "Das Leben einer Prinzessin ist ein harter Job. Und das rund um die Uhr, weil man immer in der Öffentlichkeit steht." Dies dürfte für Goulding auf den ersten Blick kein Problem darstellen. Zumal die Sängerin das Rampenlicht schon seit 2010 gewöhnt ist. Zwar gab sie kürzlich in einem Interview zu, am Anfang ihrer Karriere überfordert gewesen zu sein, doch heute habe sie alles im Griff. Das werden auch Prinz Harry und seine royale Verwandtschaft sicherlich gerne hören...

Sie würde mit Herzogin Catherine verglichen werden

Die Frau von Prinz Harry hätte es nicht leicht, auch, weil sie ständig mit Herzogin Kate, 34, der Ehefrau seines Bruders Prinz William, 33, verglichen werden würde. So ist es immer wieder zu hören. Goulding wäre allerdings ein komplett anderer Frauentyp, der folglich nur sehr begrenzt zum Vergleich einlädt. Gute Aussichten also für Harry und Ellie, jetzt muss die News von der neuen Liebe nur noch stimmen.

tsc SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken