VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Cressida Bonas Eine Liebe auf Eis


Wird Prinz Harrys Südpol-Expedition zur Bewährungsprobe für seine Beziehung? "Gala" hörte sich im Umfeld seiner Freundin Cressida Bonas um

Es gibt nicht viele Flecken auf der Welt, an denen man weder Internetzugang noch Handyempfang hat. Der Südpol ist so ein Ort. Ausgerechnet hier kämpft sich seit vergangener Woche Prinz Harry, 27, mit seinem Team kriegsversehrter Veteranen durch Eis und Schnee. 335 Kilometer wollen sie in zwei Wochen zurücklegen, bei Temperaturen von bis zu minus 45 Grad.

Nicht nur Harrys Vater Prinz Charles macht sich Sorgen. Frostbeulen, Spalten im Eis, Seeleoparden - das Charity-Rennen zum Südpol ist gefährlich. Gerade für Harrys Liebe zu Cressida Bonas, 24, wird die Expedition zu einer Belastungsprobe. Was, wenn im ewigen Eis auch die Gefühle abkühlen?

Zunächst sah es so aus, als würde die studierte Tänzerin nicht Trübsal blasen, sondern ihre Freiheit feiern: Gerade war Harry in der Antarktis angekommen, da sah man Cressida im Londoner Club "Koko" feiern. Hatte sie ihren Freund etwa schon vergessen? Jung, hübsch, mit einem schillernden Familien-Background, hätte sie durchaus das Zeug zum It-Girl, an jedem Finger drei Verehrer. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. "Cressida mag das Londoner Nightlife überhaupt nicht. Es ist ihr zu cliquenhaft und prätentiös", so ein Bekannter des Paars zu "Gala". Besagte Party besuchte sie nur, weil dort ihr Halbbruder Jacobi Platten auflegte und sie ihn unterstützen wollte.

Tatsächlich verbringt Cressida momentan die meiste Zeit in ihrer Wohnung in West-London. Die Abwesenheit ihres Freundes macht ihr durchaus zu schaffen: "Sie trifft sich viel mit Freunden. Sie reden viel, auch über die Zukunft", so der Bekannte weiter zu "Gala". "Diese Treffen finden stets in privaten Häusern und Wohnungen statt."

Bis Mitte Dezember ist Prinz Harry in der Antarktis. Seine Freundin Cressida Bonas sah man jetzt in London feiern.
Bis Mitte Dezember ist Prinz Harry in der Antarktis. Seine Freundin Cressida Bonas sah man jetzt in London feiern.
© Splashnews.com

Um Harrys Wohlergehen mag Cressida besorgt sein. Um seine Zuneigung nicht. "Die beiden sprechen täglich. Meist meldet sich Harry zuerst", so der Bekannte zu "Gala". Schon als Harry Ende 2012 für drei Monate in Afghanistan stationiert war, schaffte er es, das Feuer seiner damals noch ganz jungen Liebe am Brennen zu halten. Diesmal hat er vom Militär ein Satellitentelefon bekommen, mit dem er sogar aus der Antarktis mit ihr Kontakt halten kann.

Auch Cressida brachte kürzlich ein großes Opfer für die Beziehung: Nachdem sie erst im Sommer ihre Tanzausbildung am "Trinity Laban"-College absolviert hatte, begrub sie nun den Traum vom Tanzen. Schweren Herzens. Und gegen den Rat ihrer Mutter. "Cressida liebt das Tanzen. Aber ihr ist natürlich klar, dass dieser Beruf nicht geeignet ist, um eines Tages in die Königsfamilie einzuheiraten", so der Insider. Mit diesem Ziel vor Augen kann auch der Südpol kein Hindernis sein.

Stefanie Richter, Arndt Striegler

Mehr zum Thema