VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Baby Archie Nach Rückzug: Verlieren sie ihren Platz in der Thronfolge?

Archie Mountbatten-Windsor und Prinz Harry
Archie Mountbatten-Windsor und Prinz Harry
© instagram.com/sussexroyal
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben bekanntgegeben, sich aus der ersten Reihe der Repräsentanten des Königshauses ("Senior Member") zurückzuziehen. Was das für die Thronfolge zu bedeuten hat.

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, schreiben Geschichte: Als erste hochrangige Mitglieder der Familie Mountbatten-Windsor ziehen sie sich offiziell als hauptberufliche Repräsentanten der Krone zurück. Künftig, so schreiben es die beiden in einem offiziellen Statement, wollen sie "arbeiten, um finanziell unabhängig zu werden" und planen zudem, ihre "Zeit zwischen Großbritannien und Nordamerika auszubalancieren." Man wolle Queen Elizabeth , 93, jedoch auch weiterhin "vollständig unterstützen".

Prinz Harry will als Royal kürzertreten: Ändert sich die britische Thronfolge?

Harry steht derzeit auf Platz sechs der britischen Thronfolge, sein Sohn Archie Mountbatten-Windsor, acht Monate, auf Platz sieben. Daran wird sich durch die Entscheidung Meghans und Harrys nichts ändern. 

Im Gespräch mit den Experten des Blogs "Royal Central" erklärt die Historikerin und Autorin Marlene Koenig: "Die Thronfolge basiert auf Gesetzen (...) Es würde das Einschreiten des Parlaments erfordern, um eine Person aus der Thronfolge zu entfernen." Gemeint ist der "Succession of the Crown Act" (aufgesetzt 1707, zuletzt modifiziert 2015). 

Gibt Harry seinen Titel als Prinz ab und Meghan ihren als Herzogin?

Harry und Meghan hegen keine Pläne, ihre Titel ("Herzog und Herzogin von Sussex", "Ihre Königliche Hoheit", "Prinz" im Falle Harrys) abzugeben. Auf ihrer neuen Website "sussexroyal.com" beantworten Harry und Meghan unter "Finanzierung" wichtige Fragen. Dort heißt es:

"Haben andere Mitglieder der königlichen Familie einen Titel und verdienen sie ein Einkommen? Ja, es gibt Präzedenzfälle für diese Struktur und sie gilt für andere gegenwärtige Mitglieder der königlichen Familie, die den Monarchen unterstützen und auch Vollzeitjobs außerhalb ihres Engagements für die Monarchie haben."

Eine ganz klare Entscheidung: Harry und Meghan wollen ihre Titel behalten. Im Hinblick auf ihre Ankündigung, weiterhin im Dienste Ihrer Majestät zu stehen, nachvollziehbar.

Verwendete Quellen:royalcentral.uk

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken