VG-Wort Pixel

George und Charlotte zu frech Generalprobe musste wiederholt werden

Prinzessin Charlotte streckt die Zunge raus
Prinzessin Charlotte streckt die Zunge raus
© Getty Images
Prinz George und Prinzessin Charlotte kennt man eigentlich als sehr brave Kinder. Doch einen Tag vor der großen Hochzeit sah das ganz anders aus ...

"Ach, wie süß", so die Ausrufe vieler Zuschauer beim Anblick der entzückenden Blumenkinder vergangenen Samstag bei der Hochzeit von Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36.

Herzogin Catherine mit Prinz George, Prinzessin Charlotte und den anderen Blumenkindern
Herzogin Catherine mit Prinz George, Prinzessin Charlotte und den anderen Blumenkindern
© Getty Images

Selbstbewusste Prinzessin Charlotte

Besonders Prinzessin Charlotte, 3, zog mit ihr schelmischen Art die Aufmerksamkeit auf sich. Zwischendurch hob sie immer wieder ihre kleine Hand, um dem jubelndem Volk zu winken. Ihre frechen Gesten, als sie den Fans und Journalisten die Zunge rausstreckte, sind da schnell verziehen.

Schüchterner Prinz George

Ihr älterer Bruder Prinz George, 4, hingegen fühlte sich bei all dem Trubel ein bisschen unwohl und versteckte sich hinter seinem Papa Prinz William, 35. Im Großen und Ganzen benahmen sich die beiden aber wie so oft gut. Anders hingegen soll es am Tag zuvor bei der Generalprobe verlaufen sein.

Herzogin Catherine musste eingreifen

Charlotte und George haben sich laut "Mirror" offenbar so frech verhalten, dass Herzogin Catherine, 35, die Kleinen beruhigen musste. Es war sogar ein zweiter Durchlauf nötig, weil der erste aufgrund der kleinen Racker nicht einwandfrei verlief. Danach wurde beschlossen, dass die Kinder nicht alleine, sondern mit ihren Müttern zusammen in die Kapelle gehen sollen, damit auch ja nichts schief geht.  

Prinz Harry + Herzogin Meghan
jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken