Prinz George: Tritt er schon bald in Papas Fußstapfen?

In einem Interview verriet Prinz William jetzt, dass der kleine George Fußballfan werden soll - doch Herzogin Catherine hat auch ein Wörtchen mitzureden

Die britischen Royals stehen nur auf Polo wenn es um Sport geht? Stimmt nicht. Prinz William, der selbst leidenschaftlicher Fußball-Fan des britischen Vereins Aston Villa ist, verriet jetzt in einem Interview mit der BBC, dass er hofft, dass sein Sohn George in diesem Punkt in seine Fußstapfen tritt.

Was sagt die Mama dazu?

Allerdings hat er sich bisher noch nicht getraut, den kleinen Royal ohne die Erlaubnis seiner Frau, Herzogin Catherine, 33, zu einem Spiel mitzunehmen. "Ich muss erst meine bessere Hälfte fragen, bevor ich George zu seinem ersten Fußballspiel mitnehme."

Prinz William + Herzogin Catherine

Unterwegs im Auftrag der Krone

20. November 2015: Noch hat die Herzogin von Cambridge festen Griff an der Kletterwand des "Towers Residential Outdoor Education Centre" in Capel Curig, wo sie gemeinsam mit Ehemann William eine Kletterpartie wagt.
20. November 2015: Kate hängt ganz schön in den Seilen ...
20. November: ... ist aber offenbar bestens gelaunt.
20. November 2015: In Wales besucht Herzogin Catherine eine Fotoausstellung der "Mind"-Charity und unterhält sich mit jungen Leuten.

61

Prinz George

Englands Prinz Charming

Juli 2018  Der kleine Frechdachs Prinz George bei der Taufe seines Bruders Prinz Louis. 
Mai 2018  Hach, was ist er nur wieder niedlich. Prinz George verzückt einmal mehr, als er bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Treppe der St George's Kapelle erscheint. Mit skeptisch süßem Blick, etwas voreilig und wie immer äußerst charmant. 
April 2018  Noch ist der Blick von Prinz George recht skeptisch, als er sich mit seiner Schwester Charlotte und Papa Prinz William auf den ins Lindo Wing Krankenhaus macht, in dem gerade sein Bruder Prinz Louis das Licht der Welt erblickt hat.  
Prinz William, Prinz George und Schulleiterin Helen Haslem

52

Scheint als hätte seine Frau die Hosen beim Thema Erziehung an. "Aber er ist ja auch erst 22 Monate alt, da ist es auch noch ein bisschen früh", gibt der Brite zu. Dem Verein würde ein bisschen royale Unterstützung sicher gut tun - momentan steht Aston Villa auf Platz 17 in der britischen Erstliga-Tabelle. Wir freuen uns auf jeden Fall schon jetzt auf die Fotos vom kleinen George am Spielfeldrand.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals