VG-Wort Pixel

Prinz George Stolze Worte an Papa William vor der Zypern-Reise

Prinz George, Prinz William
Prinz George, Prinz William
© Getty Images
Prinz George hat an Prinz William vor dessen Reise nach Zypern eine niedliche Bitte formuliert

Am Dienstag (4. Dezember) ist Prinz William, 36, mit seiner Frau Herzogin Catherine, 36, nach Zypern geflogen. Das Herzogspaar besuchte auf der Insel stationierte Mitglieder der "Royal Air Force", um ihnen im Rahmen einer Weihnachtsfeier für ihren Einsatz zu danken. Jetzt ist enthüllt worden, dass der kleine Prinz George, 5, seinem Vater eine süße Bitte auf den Weg gab.

Prinz George ist stolz auf seinen Vater

Wie das Magazin "Hello!" schreibt, soll Prinz William mit den Mitgliedern des britischen Militärs darüber geplaudert haben, dass sein Sohn viel lieber einfache Hubschrauber möge als die eigentlich beeindruckenderen Kampfflugzeuge wie zum Beispiel das Modell "Typhoon", das von der Militärbasis auf Zypern starte. "George hat zu mir am Morgen gesagt: 'Wohin fliegst du, Papa?'", erzählte der dreifache Vater. "Und ich antwortete: 'Ich werde ein paar Piloten besuchen, die sehr schnelle Jets fliegen.'" Lachend fügte er hinzu:

Und George hat gesagt: 'Wenn du einen Helikopter siehst, mach ein Foto für mich!'

Prinz William scherzt mit früheren Kollegen

Prinz William flog jahrelang als Pilot eines Helikopters für die "East Anglian Air Ambulance" Rettungseinsätze in Ostengland und ist dadurch sicher ein großes Vorbild für seinen Sohn Prinz George. Auch der "Royal Air Force" diente Prinz William einst. Laut "Hello!" traf der Enkel von Queen Elizabeth, 92, bei seinem Aufenthalt auf Zypern nun auch auf Kollegen aus seiner Zeit beim Militär. "Er hat über mein zerschlissenes Abzeichen gescherzt und gesagt, ich hätte nicht ein Kilo Gewicht verloren", erzählte der ehemalige Kollege Dickie Myers, 32, der momentan auf Zypern stationiert ist.

Riskanter Job als Helikopter-Pilot

Dass sein früherer Job als Rettungspilot nicht ganz ungefährlich war, wurde Prinz William vermutlich erst kürzlich wieder bewusst, als er mit der Herzogin von Cambridge in Leicester City der Opfer des jüngsten Hubschrauberabsturzes gedachte, bei dem auch Freund und Fußballklubbesitzer Vichai Srivaddhanaprabha ums Leben gekommen war.

Verwendete Quellen:Hello!

mzi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken