Prinz George: In seiner Schule wird er wie jedes andere Kind behandelt

Prinz George besucht seit Herbst 2017 die exklusive "Thomas Battersea"-Privatschule in London. Dort ist er nicht nur sehr beliebt, sondern wird auch wie ein ganz normaler Junge behandelt

Prinz George

Gerade genießt Prinz George, 5, die Osterferien mit seinen Eltern und seinen Geschwistern auf Amner Hall. Am Wochenende tobte der Kleine ausgelassen mit Prinz William, 36, Herzogin Catherine, 37, und Schwester Charlotte, 3, bei einem Reitturnier herum. Jeder Gedanke an Schule war da mit Sicherheit weit entfernt.

Ab in die Schule

Royale ABC-Schützen

Gut gelaunt macht sich Prinzessin Estelle an der Hand von ihren Eltern Prinzessin Victoria und Prinz Daniel am 21. August 2018 auf den Weg zu ihrer Einschulung in die Vorschule der Campus Man​illa Grundschule in Djurgaarden, Stockholm. 
Prinzessin Charlotte
Während George an der Hand von seinem Papa läuft, redet dieser ihm gut zu. So richtig glücklich scheint der kleine Prinz dennoch nicht. Er bleibt skeptisch.
Bei Vincent kullern vor der Abreise zwar ein paar Tränen, dafür strahlt seine Schwester jedoch für zwei. Was für ein klasse Tag!

28

Prinz George: "In der Schule kriegt er keine Sonderbehandlung"

Dabei scheint George durchaus gern die Schulbank zu drücken. "Er ist sehr glücklich in der Einrichtung", erzählte ein Elternteil, dessen Kind ebenfalls "Thomas Battersea" besucht, gegenüber "Vanity Fair". "Er ist sehr beliebt und hat viele Freunde. Er kriegt keine Sonderbehandlung wegen seiner Herkunft". Die Quelle verriet außerdem, dass der älteste Cambridge-Spross oft zum Spielen bei Freunden ist und auf viele Partys eingeladen wird.

Prinz William geht zum Sport mit den Müttern von George's Klassenkameraden

Prinz George wurde am ersten Schultag von seinem Papa Prinz William begleitet.

Wie schon bekannt, bringen entweder sein Vater oder seine Mutter Prinz George zur Schule. "Sie sind immer sehr freundlich", so der Insider, der gleich noch ein lustiges Detail zu Prinz William verriet. Der liebt es nämlich nicht nur, mit den anderen Eltern zu plauschen, sondern hat an George's Schule gleich noch ein paar gleichgesinnte Sportliebhaber gefunden. "William trainiert mit ein paar der Mütter im edlen "Harbour Club", nachdem er George abgeladen hat", weiß die Quelle. In dem Privatclub können sich Mitglieder unter anderem im Schwimmbad, an Fitnessgeräten und beim Tennis austoben.

Prinz Georges erster Schultag ohne Mama

Bei diesem Anblick blutet Kates Herz

Prinz George
Bitter: Das Mama-Herz von Herzogin Catherine, 35, schmerzt sicher sehr: Prinz William, 35, brachte ihren gemeinsamen Sohn Prinz George, 4, alleine in die Vorschule.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals