VG-Wort Pixel

Jetzt spricht die Mutter der Stalkerin "Sie würde Prinz George nie etwas tun"

Prinz George
Prinz George
© Getty Images
Eine Frau wollte sich unerlaubt Zugang zu Prinz Georges Schule verschaffen. Nun nimmt ihre Mutter sie in Schutz

Große Sorge um Prinz George: Ist der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine in Gefahr? Vergangenen Mittwoch hatte eine unbekannte Frau versucht, in das Schulgebäude zu gelangen. Prinz George besucht erst seit wenigen Tagen die "Thomas’s Battersea" und schon jetzt ist das ganze Land in heller Aufruhr. Doch zu Unrecht, sagt jetzt die Mutter der festgenommenen Frau, die auf Kaution entlassen wurde. Nun ist auch ihre Identität bekannt.

Stalkerin liebt die britischen Royals

Es handelt sich um die arbeitslose Heilerin Louise Chantry. "Sie würde George nie etwas tun. Er würde bei ihr sicher sein. Sie liebt einfach die royale Familie und sie liebt Kinder", so Rhona Crawford, Louise Chantrys Mutter, gegenüber "The Sun". Besonders William und Kate hätten es der 40-Jährigen angetan, das Paar und die beiden gemeinsamen Kinder würden "das perfekte Familienleben darstellen, das sie auch gerne hätte". Louise Chantry und ihr Mann sollen sich erst vor Kurzem nach sechs Jahren Beziehung getrennt haben. "Sie hat keine eigenen Kinder. Sie wünscht sich Stabilität, ein Zuhause, in dem sie glücklich ist", erzählt ihre Mutter weiter.

Geldstrafe wegen Betrugs

Für Louise Chantry ist es übrigens nicht das erste Mal, dass sie Ärger mit der Justiz bekommt. Erst im Juni wurde sie zu einer Geldstrafe von £100 verurteilt, weil sie Hotel-Rechnungen nicht bezahlte.

Prinz George

Folgende Video-Empfehlung haben wir für Sie:  

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken