VG-Wort Pixel

Prinz George Er fiebert beim Tennisfinale in Wimbledon mit

Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William in Wimbledon.
Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William in Wimbledon.
© imago/i Images
Nicht nur Prinz William und Herzogin Catherine beobachten das Finale der Herren in Wimbledon. Auch Prinz George ist mit von der Partie.

Prinz George, 8, war mit seinem Vater Prinz William, 40, schon im Fußballstadion zu sehen. Am heutigen Sonntag, 10. Juli 2022, machen die Royals einen Ausflug zum Tennis.

Prinz George wird begeistert in Wimbledon empfangen

Der Achtjährige begleitet seine Eltern zum Herrenfinale in Wimbledon, in dem Novak Djokovic, 35, und Nick Kyrgios, 27, auf dem Centre Court aufeinandertreffen. Prinz George trägt dabei einen dunkelblauen Anzug mit blau-weiß-gestreifter Krawatte zum weißen Hemd. Laut "The Sun" wurde er begeistert empfangen. Es soll sein erster Besuch in Wimbledon sein.

Prinz George fiebert beim Finale der Herren in Wimbledon mit.
Prinz George fiebert beim Finale der Herren in Wimbledon mit.
© Karwai Tang/WireImage / Getty Images

Für Prinz Georges Mutter Herzogin Catherine, 40, ist es bereits der dritte Auftritt bei dem Tennisturnier dieses Jahr. Dabei präsentierte sie ein marineblaues gepunktetes Kleid von Alessandra Rich im Wert von umgerechnet angeblich etwa 1.500 Euro. Bereits bei ihrem ersten Besuch des Tennisturniers trug sie ein gepunktetes hellblaues Kleid. Zum Finale der Damen am Samstag kam sie in einer leuchtend gelben Robe. Ehemann William erschien am Sonntag an ihrer Seite im hellen Jackett, hellblauen Hemd mit dunkelblauer Krawatte.

Tennis-Liebe liegt in der Familie

Kate gilt, wie ihr Mann, als großer Tennis-Fan und ist Schirmherrin der britischen Tennisvereinigung. Ihr Interesse am Tennissport hat sie wohl ihrem ältesten Sohn weitergegeben. Wie die Herzogin von Cambridge 2019 bei einem ihrer Wimbledon-Auftritte verraten hat, schwingt der kleine Royal fleißig den Tennisschläger. Dabei bekam er angeblich schon Tipps von Tennis-Ass Roger Federer, 40. Sogar eine gemeinsame Unterrichtsstunde hätten die beiden der britischen Boulevardpresse zufolge schon einmal abgehalten.

Nun eine bleibt dem Tennisplatz lieber fern: Queen Elizabeth, 96, soll die Liebe zu dem Sport nicht mit ihrer Verwandtschaft teilen. Es heißt, sie war in ihrer gesamten Regentschaft lediglich viermal in Wimbledon. 

Verwendete Quelle: thesun.co.uk

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken