VG-Wort Pixel

Prinz George Kleiner Farmer! Der Mini-Royal macht schon Ferienjobs

Prinz George
Prinz George
© Chris Jackson / Getty Images
News über die britischen Royals im GALA-Ticker: Prinz George hat bereits Job-Erfahrung in der Landwirtschaft +++ Mike Tindall wird nach seiner Geste gegenüber Prinz Louis gefragt +++ Herzogin Camillas Nachbar unternimmt Baumaßnahmen.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

3. Juli 2022

Prinz George packt an: In den Ferien jobbte er schon auf einer Farm

Auch in Großbritannien stehen die Schulferien vor der Tür. Zeit für die kleinen Royals, Urlaubspläne zu schieden. Bei Prinz George, 8, allerdings sieht das Freizeitvergnügen nicht nur Fußball spielen und PC-Spiele zocken vor. Der Älteste von Prinz William, 40, und Herzogin Catherine, 40, wird sich vielleicht sogar ein paar britische Pfund dazuverdienen. Schon im Frühjahr hatte der Schüler einen Ferienjob, der sogar gar nicht so leicht war. Wie seine Mutter laut "Mirror" verriet, habe der Steppke in der Nähe ihres Landsitzes Amner Hall in Norfolk auf einer Ziegenfarm ausgeholfen.  

George sei verantwortlich für den Transport für Futter gewesen. Sein Vater William hatte auf dem Hof einen Silagekehrroboter entdeckt, der zum Bewegen der Tiernahrung eingesetzt wird. Und schon hatte der Sohnemann eine Aufgabe, wie Catherine später erklärte: "Das war Georges Job in den Schulferien – Futter bewegen."

1. Juli 2022

Mike Tindall wird über viralen Moment mit Prinz Louis ausgefragt

Während sich die Royal Family mit dem Preisgeben privater Details in der Öffentlichkeit bekanntlich zurückhält, ist zumindest auf ein Familienmitglied Verlass. Mike Tindall, 43, gewährt in seinem Podcast oder in Interviews hin und wieder Einblicke hinter die Kulissen der Palastmauern. So verriet er kürzlich auch den Grund für das freche Verhalten von Prinz Louis, 4. Der jüngste Sohn von Prinz William, 40, und Herzogin Catherine, 40, wurde beim Thronjubiläum dank seiner zahlreichen Grimassen und Faxen zum echten Highlight der Zuschauer:innen. "Es gab eine Menge Süßigkeiten, das war ein echter Zuckerrausch", erklärte er das Verhalten des royalen Sprosses. 

Besonders ein Foto, das Mike und Louis beim Platinum Pageant am 5. Juni 2022 zeigt, ging viral. Darauf ist der 43-Jährige dabei zu sehen, wie er dem Mini-Royal eine Geste macht, als wolle er ihn warnen: "Ich habe dich im Auge, Freundchen!" Seine Podcast-Kollegen wollen nun genauer wissen, wie es dazu kam. "Mike behielt die Kinder des künftigen Königs im Griff", scherzt James Haskell, woraufhin Alex Payne fragt: "Was hast du in dem Moment eigentlich gemacht?" Der jedoch entgegnet lachend: "Ich kann mich tatsächlich nicht mehr dran erinnern, was er gemacht hat." Louis sei jedoch "so ein guter Charakter", verteidigt er den kleinen Frechdachs.  

Herzogin Camilla: Ihre Nachbarn bauen eine Ferienunterkunft

Für Herzogin Camilla, 74, ist nun anscheinend das eingetreten, was sie zu verhindern versuchte: Ihre Nachbarn neben ihrem Ray Mill House unternehmen aufwendige Bauarbeiten. Wie "Daily Mail" berichtet, habe sich die Frau von Prinz Charles, 73, bereits in der Vergangenheit mehrmals über die Renovierungsarbeiten ihres einzigen direkten Nachbarn Phil Clayton beschwert. 

Eine ruhige Zeit wird Camilla in den Sommermonaten demnach nicht auf ihrem Landsitz in Lacock, Wiltshire, verbringen können. Denn Clayton habe laut des britischen Nachrichtenportals eine Baugenehmigung für ein Ferienhaus erhalten, das über die Privatstraße zu ihrem Anwesen zugänglich ist. In Zukunft werde die Räumlichkeit an Tourist:innen vermietet. Ein Umstand, auf den Camilla vermutlich lieber verzichtet hätte.

30. Juni 2022

Queen Elizabeth genießt die Parade in Edinburgh

Auch am vierten Tag der traditionellen Holyrood Week präsentierte sich Queen Elizabeth, 96, in bester Laune. Gemeinsam mit ihrem Sohn Prinz Charles, 73 verfolgte sie die "Queen's Body Guard for Scotland Reddendo"-Parade im Garten des Palace of Holyroodhouse.

Ein gemütlicher Stuhl samt goldenen Kissen wartete bereits auf die 96-Jährige. So goldig gepolstert genoss die Queen den Aufmarsch der Königlichen Kompanie in Edinburgh in vollen Zügen.

Prinz Charles und Queen Elizabeth amüsieren sich am vierten Tag der Holyrood Week im schottischen Edinburgh.
Prinz Charles und Queen Elizabeth amüsieren sich am vierten Tag der Holyrood Week im schottischen Edinburgh.
© Dana Press

Carole und Pippa Middleton erhielten 2017 Royal-Box-Verbot am berühmtesten Tennis-Court

Carole, 67, und Pippa Middleton, 38, haben die wohl besten Verbindungen in Großbritannien. Als direkte Verwandte von Herzogin Catherine, 40, stehen ihnen alle Türen offen. Doch das ist offenbar ein Trugschluss. Während des Tennisturniers in Wimbledon im Jahr 2017 sollen Mutter und Tochter auf die billigen Plätze verwiesen worden sein. Dieser zugegebenermaßen kleine Skandal hatte allerdings einen guten Grund: Die beiden Frauen waren einfach zu spät dran.

Als Kates Mutter und Schwester am Ort des Geschehens eintrafen, sei das Match zwischen den Tennisprofis Andy Murray, 35, und Benoit Paire, 33, schon in vollem Gange gewesen. Der Zutritt zur Royal Box wurde ihnen angeblich verweigert. Stattdessen mussten die beiden Wimbledon-Fans laut "Hello!" auf Standardplätzen den sportlichen Schlagabtausch verfolgen. Getrübt soll das die Stimmung der beiden Middletons aber nicht haben. Im Anschluss an den Wettkampf habe man die beiden Ladys lachend wieder in bester Gesellschaft beobachtet.

Queen Elizabeth fehlt bei traditioneller Gartenparty

Queen Elizabeth, 96, ist trotz ihrer gesundheitlichen Probleme für die traditionelle "Holyrood Week" nach Schottland gereist und hat in den letzten Tagen schon so einige Termine absolviert. Bei einer Gartenparty am Mittwoch, 29. Juni 2022, konnte die Monarchin allerdings nicht teilnehmen und ließ sich von einigen Familienmitgliedern würdig vertreten.

So empfingen Prinzessin Anne, 71, Sir Timothy Laurence, 67, Prinz Charles, 73, Gräfin Sophie von Wessex, 57, und Prinz Edward, 58, am Mittwochnachmittag zahlreiche Gäste auf dem Anwesen von Holyroodhouse zu einer atemberaubenden Gartenparty. Bei den Feierlichkeiten wurde die gute Arbeit der Schott:innen in der Gemeinschaft gewürdigt. Ob die Queen das Spektakel aus einem der vielen Fenster ihres Palastes beobachtet hat? Schließlich residiert die Königin während ihrer Zeit in Schottland ebenfalls im Holyrood Palace in Edinburgh.

29. Juni 2022

Mark Killick zweifelte Methoden des BBC-Interviews mit Prinzessin Diana an – jetzt erhält er einen Schadensersatz

Vor 27 Jahren enthüllte Prinzessin Diana, †36, im BBC-Interview mit Martin Bashir, 59, schockierende Details aus ihrer Ehe mit Prinz Charles, 73. Bereits damals wurden Bashir unlautere Methoden vorgeworfen, mit denen er sich das Vertrauen der Prinzessin erschlichen haben soll. Einer der Skeptiker war Mark Killick. Der ehemalige Panorama-Journalist äußerte Bedenken und machte die BBC auf die Existenz gefälschter Kontoauszüge aufmerksam, die sein Kollege nutzte, um Diana zum Gespräch zu bewegen. Die Folge: BBC entließ Killick aufgrund von "Illoyalität" und tätigte später verleumderische Aussagen gegen ihn. Jetzt erhält der Ex-Mitarbeiter einen Schadensersatz in Höhe von 50.000 Pfund (etwa 58.000 Euro).

Wie "Telegraph" berichtet, hat sich BBC dazu bereit erklärt, dem Journalisten die Summe aufgrund "verleumderischer Äußerungen" zu zahlen. In einem offiziellen Statement des Senders heißt es: "Die BBC entschuldigt sich vorbehaltlos für die verleumderischen Äußerungen, die 1996 in internen BBC-Dokumenten über Herrn Killick gemacht wurden, als die BBC die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Interview mit Diana, Prinzessin von Wales, untersuchte." Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt räumt ein, dass Killick "völlig richtig gehandelt [hat], als er seine Bedenken über das Interview von Martin Bashir mit Diana, Prinzessin von Wales, an die Geschäftsleitung weiterleitete."  

28. Juni 2022

Prinz Louis "rockt" mit der Menge des Glastonbury Festivals

Fragt man Royal-Fans, was ihnen von den Feierlichkeiten zum Platin-Thronjubiläum von Queen Elizabeth, 96, am meisten in Erinnerung bleibt, werden einige vermutlich "die Grimassenshow von Prinz Louis, 4" antworten. Die witzigen Gesichtsentgleisungen von Herzogin Catherines, 40, und Prinz Williams, 40, jüngstem Kind haben nicht nur die Zuschauer:innen vor Ort amüsiert, sondern geistern auch noch Wochen später durch das Internet – und schaffen es sogar in die Menge des Glastonbury Festivals.

Auf der Worthy Farm im englischen Somerset findet jährlich das legendäre fünftägige Musikfestival statt, das gerne von Teilen der britischen Royal-Family besucht wird. Diesmal hat auch Prinz Louis vorbeigeschaut – also fast. Sein zuckersüßes Grimassengesicht wurde auf einer Fahne entdeckt, die von einem Festivalbesucher während des Auftritts der Rockband "Skunk Anansie" am Samstag, 25, Juni, in der Menge gehisst wurde.

Das Foto entstammt einer Familienaufnahme mit der Queen, Prinz Charles, 73, Herzogin Catherine und Co., die während der "Trooping the Colour"-Parade am 2. Juni auf dem Balkon des Buckingham Palastes aufgenommen wurde – und wie man sieht, bis heute Royal- und Nicht-Royal-Fans begeistert.

Prinz Louis' witzige Gesichtsgrimassen am Platin-Thronjubiläum von Queen Elizabeth (2.v.l.) gingen um die Welt.
Prinz Louis' witzige Gesichtsgrimassen am Platin-Thronjubiläum von Queen Elizabeth (2.v.l.) gingen um die Welt.
© Chris Jackson / Getty Images

Weshalb ein möglicher Auftritt von Herzogin Catherine beim Wimbledon-Turnier unter Verschluss bleibt

Die diesjährige Wimbledon-Championship findet vom 20. Juni bis zum 10. Juli 2022 statt. Bisher blieb Herzogin Catherine, 40, dem Turnier fern. Ob und wann die Royal einen Besuch bei der Tennis-Meisterschaft plant, ist unbekannt – und wird es vorerst auch bleiben. Dahinter steckt die Vorkehrung, dass Termine und Auftritte von arbeitenden Senior Royals frühestens am Vortag des Events bekannt gegeben werden. Oftmals wird das Erscheinen der Royals erst am Tag des Auftrittes verkündet. Demnach wird auch ein möglicher Besuch von Herzogin Catherine bei Wimbledon erst kurzfristig vom Palast publik gemacht.

Britische Medien gehen allerdings davon aus, dass die Frau von Prinz William, 40, sich das Turnier nicht entgehen lassen wird. Die Herzogin ist ein großer Tennisfan und zudem Schirmherrin des All England Lawn Tennis Clubs. In den vergangenen Jahren besuchte Kate die Meisterschaft an der Seite ihres Mannes, Schwägerin Herzogin Meghan, 40, sowie ihrer Schwester Pippa Middleton, 38, und Vater Michael Middleton, 73. 

Planen Herzogin Meghan und Prinz Harry weiteres Interview mit Oprah Winfrey?

Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, könnten einmal mehr für Schnappatmung im Buckingham Palast sorgen. Fotos, die exklusiv "Daily Mail" vorliegen, zeigen das Paar bei einer Autofahrt in Montecito. Die Sussexes sollen am Samstag, 25. Juni 2022, angeblich auf dem Weg zur Villa von Oprah Winfrey, 68, gewesen sein. Begleitet wurden sie dabei augenscheinlich von einer Freundin, der Schauspielerin Janina Gavankar, 41. Das Trio soll rund eine Stunde auf dem Anwesen der US-Talkerin verbracht haben. Genügend Zeit, um über ein neues gemeinsames TV-Projekt zu sprechen? 

Informationen wie diese dürften bei der königlichen Familie in Großbritannien indes Alarmstufe Rot auslösen. Erst vor 18 Monaten hatte ein explosives Interview des Paares mit der Moderatorin weltweit für Aufsehen gesorgt und den Ruf der britischen Monarchie ins Wanken gebracht. Die Sussexes sprachen damals unter anderem über mangelnde Unterstützung durch ihre royale Verwandtschaft. Noch schwerwiegender erschienen die von Meghan erhobenen Rassismusvorwürfe, bei denen es mutmaßlich um Diskussionen über die Hautfarbe des noch ungeborenen Archie ging. Ein weiteres TV-Gespräch dieser Art könnte den Graben zwischen den Parteien noch vertiefen – und im schlimmsten Fall das Königshaus in eine weitere, vielleicht noch größere Krise stürzen, die seine Berechtigung bei den Briten in Frage stellen könnte. 

27. Juni 2022

Prinzessin Beatrice war beim Snackkauf zahlungsunfähig

Endlich einmal abtauchen und unter dem Radar fliegen. Für Prinzessin Beatrice, 33, war ihr Besuch beim britischen Glastonbury Festival die beste Gelegenheit, sich einmal abseits royaler Pflichten unter die feierfreudige Menge zu mischen – und dabei kaum aufzufallen. Doch Pustekuchen! Als die Tochter von Prinz Andrew, 62, die Rechnung am Stand des Edel-Restaurants "Pony Bar" bezahlen wollte, ließ sie ihre Kreditkarte im Stich und sorgte für einen ungewollt peinlichen Auftritt. 

"Sie hat versucht, mit Karte zu bezahlen, aber sie wurde dreimal abgelehnt", verriet eine Quelle dem "Daily Star". Beatrice sei bei dem unangenehmen Vorgang die Röte ins Gesicht gestiegen. Ob die Enkelin von Queen Elizabeth, 96, ihre Zeche doch noch begleichen konnte oder ob sie als kreditwürdiges Mitglied der Royals anschreiben lassen durfte, ist nicht überliefert. Ganz so stimmungsdrückend scheint der Karten-Eklat allerdings nicht nachgehallt zu haben: Die 33-Jährige wurde im Anschluss gemeinsam mit Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi, 38, bei bester Laune vor der Bühne gesichtet.    

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: dailystar.co.uk, dailymail.co.uk, instagram.com, hellomagazine.com, mirror.co.uk

ama / jna / jse / aen / sti / spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken