Prinz George: Ausflug mit neuer Nanny

Während seine Eltern Prinz William und Herzogin Catherine derzeit auf den Malediven urlauben, wird der in England zurück gebliebene Prinz George mit seiner neuen Nanny vertraut gemacht. Die Spanierin wurde bei einem ersten Spaziergang mit dem kleinen Thronfolger fotografiert

Prinz George und sein neues Kindermädchen haben einen ersten Ausflug unternommen: Fotos der britischen Website "dailystar.co.uk" zeigen die Nanny beim Spaziergang im Londoner Hyde Park. Mit einem Bodyguard an ihrer Seite schiebt sie den Kinderwagen, mit dem auch schon Herzogin Catherine häufig gesichtet wurde, vor sich her. Auf einem weiteren Bild beugt sie sich über ihn und schaut nach dem Rechten.

"Sie hielt immer wieder an, um nach dem Baby zu gucken und sich zu versichern, dass George warm eingewickelt ist", sagte eine Quelle dem Onlineportal. Zu Georges Sicherheit seien zusätzlich zu dem Bodyguard Polizeiwagen in der Nähe gewesen.

Braun gebrannt und lässig

Prinz Harrys Gruß aus der Sonne

Prinz Harry
"Hi guys!" - Bei einem Videocall mit den Mitarbeitern einen Londoner Wohltätigkeitsorganisation zeigt sich Prinz Harry von seiner lässigen Seite.
©Gala

Die junge Nanny, deren Name nicht bekannt ist, soll laut "hellomagazine.com" aus Spanien stammen und Anfang zwanzig sein. Bereits seit Februar arbeite sie für William und Kate.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

20. Mai 2020  Beim Aufbau ihres "Back to Nature"-Gartens während der Chelsea Flower Show im letzten Jahr hat Herzogin Catherine natürlich selbst kräftig mit angepackt. Anlässlich der diesjährigen virtuellen Show der Royal Horticultural Society, die jetzt online zu sehen ist, wurde dieses schöne Bild von Kate auf dem Twitter-Account der Kensington-Royals veröffentlicht.
2. Mai 2020  Happy Birthday, Prinzessin Charlotte! Zum fünften Geburtstag ihrer Tochter teilen Prinz William und Herzogin Catherine einige wunderschöne Aufnahmen der kleinen Prinzessin. Mama Kate hat die Fotos selbst geknipst und Charlotte, die hier stolz in die Kamera guckt, toll ins Licht gesetzt.
Dieses malerische Foto entsteht kurz vor ihrem fünften Geburtstag, als Prinzessin Charlotte bei einer wohltätigen Aktion hilft. Dabei teilt sie mit ihrer Familie Nahrungsmittel für Pensionierte aus, die aufgrund der Coronakrise zuhause bleiben müssen. Herzogin Kate nutzt die Gelegenheit, um ein bezauberndes Porträt von Charlotte zu fotografieren.
24. April 2020  Jeden Freitag um 20 Uhr bekunden britische Bürger durch Klatschen ihre Unterstützung und Dankbarkeit für die Helfer des Gesundheitssystems. Auch Prinz William und Herzogin Catherine treten vor die Tür ihres Zuhauses und schließen sich der Aktion an, um die Helfer im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen.

226

Mitte Januar kamen erstmals Gerüchte auf, dass Herzogin Catherine und Prinz William ein neues Kindermädchen für ihren Sohn George suchen. Laut Medienberichten sollte sie den beiden vor allem während ihres offiziellen Besuchs nach Australien und Neuseeland Anfang April - zu dem sie auch den dann gut acht Monate alten Sohn George mitnehmen werden - bei der Betreuung unterstützen. Der auf drei Monate befristete Vertrag von Georges bisherigem Kindermädchen Jessie Webb ende nämlich. Und selbst wenn die 71-Jährige ihre Dienstzeit bei den Cambridges noch verlängere, wolle das royale Paar für die lange Auslandstour eine Assistentin anheuern. Bevor es nach Down Under geht, machen George und seine neue Nanny sich nun schon einmal miteinander vertraut.

Auf seine Eltern muss George nämlich momentan verzichten: Prinz William und seine Frau Catherine sind in der vergangenen Woche zum Urlaub auf die Malediven gereist und haben ihren Sohn in England bei Kates Eltern gelassen. Nun soll sich das Paar in dem Fünf-Sterne-Ressort "Cheval Blanc Randheli Hotel" auf dem Noonu-Atoll entspannen. Schon am kommenden Donnerstag (13. März) geht es aber angeblich wieder zurück in die Heimat - und zu George, der seine Eltern trotz fürsorglicher Nanny und Großeltern sicher schon vermisst.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals