VG-Wort Pixel

Prinz George 10 Fakten über den Dritten in der britischen Thronfolge

Prinz George
Prinz George
© The Duchess of Cambridge / instagram.com/dukeandduchessofcambridge/
Prinz George, der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine, wächst mit dem Wissen auf, eines Tages König zu sein. Doch wie ist der Cambridge-Sprössling hinter verschlossenen Palasttüren?

Prinz George, 8, soll sich seiner Rolle als zukünftiger Monarch durchaus bewusst sein. Wie britische Medien berichten, haben ihm seine Eltern Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 39, 2020 erklärt, welcher Weg vor ihm liegt.

Doch wer jetzt an staubige Regeln und veraltete Erziehungsmethoden denkt, irrt. Der Achtjährige hat es faustdick hinter den Ohren und beeindruckt Royal-Fans immer wieder mit seiner kindlichen Leichtigkeit. So einige Fakten über den Dritten in der britischen Thronfolge sind allerdings weniger bekannt. Wir stellen Ihnen zehn Details aus dem Leben des kleinen Prinzen vor.

Über Prinz Georges Privatleben ist nur wenig bekannt

Die meisten der Informationen stammen von öffentlichen Terminen, die William und Kate im Namen der Krone absolvierten und dabei ein wenig aus dem Nähkästchen plauderten. So haben sie verraten, wie George seine Urgroßmutter Queen Elizabeth, 95, nennt, und dass ihr ältester Sohn es liebt zu tanzen. 

1. Prinz George hat einen eigenen Spitznamen für die Queen

Queen Elizabeth mag Monarchin sein, doch für Prinz George ist sie in erster Linie seine Urgroßmutter. Kein Wunder also, dass der Royal die Königin nicht mit ihrem Titel anspricht. Zum 90. Geburtstag der Queen verriet Herzogin Catherine den süßen Kosenamen, den George für seine Uroma hat: "George ist erst zweieinhalb und er nennt sie 'Gan-Gan'".

2. Das Lieblingsessen des Royal-Sprösslings kommt aus Italien

Ja, Prinz George wird eines Tages Monarch sein. Dennoch ist die Erziehung des Achtjährigen alles andere als konservativ. Wie Insider berichten, sollen sich William und Kate eher an dem pädagogischen Stil der Middletons orientieren. Deshalb darf auch gerne mal gewöhnliches Fast Food und typisches Kinderessen auf dem Tisch stehen. Starkoch Aldo Zilli, 65, der für die Royals kochen durfte, erfuhr von William selbst, was die absolute Leibspeise von George ist: Spaghetti Carbonara.

3. Kleiner Charmeur! George verwöhnt seine Mama gerne mit ...

Prinz George soll es nicht nur lieben, Spaghetti zu essen, sondern hilft seiner Mutter auch gerne in der Küche. Das gab Herzogin Catherine 2019 bei dem Besuch einer Londoner Schule preis. "Sie hat uns erzählt, wie sehr ihre Kinder das Kochen lieben und wie sie für sie kochen", erinnert sich Matthew Kleiner-Mann. "Neulich haben sie Käsespätzle gemacht. Einer rührt das Mehl, einer gibt die Milch und die Butter hinein. Und sie machen Salate und so."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

4. George liebt es zu tanzen – und erhält sogar Unterricht

Die leckeren Käsespätzle kann der kleine Royal auch mehr als gut gebrauchen. Immerhin verbringt er mit seinen Geschwistern viel Zeit draußen und powert sich voll aus. Auch in der Schule sitzt Prinz George nicht immer still. Zu seinem Unterricht gehören nicht nur Fächer wie Mathe und Geschichte, sondern auch Ballett und Schauspiel. Ein Hobby, das er offenbar von Prinzessin Diana, †36, geerbt hat. "George tanzt auch gerne, er liebt es. Und meine Mutter hat immer getanzt, sie hat das Tanzen geliebt", erklärte Prinz William. 

5. Prinz George ist ein großer Fan von Flugzeugen

Neben dem Tanzen kann sich Prinz George vor allem für Hubschrauber und Flugzeuge faszinieren. Ob der Cambridge-Spross wohl eines Tages Pilot wird? Bei einem Besuch der Royal International Air Tattoo 2016 durfte George bereits in einem Cockpit sitzen und konnte es kaum abwarten. Zu seiner Mutter gewandt, fragte er damals. "Mummy, kann ich jetzt den Red Arrow fliegen?" 

Prinz William und Prinz George
Prinz William und Prinz George
© Getty Images

6. Frech und fröhlich

Solche lustigen Sprüche sind bei dem Royal keine Seltenheit. Der Sohn von Prinz William hat es faustdick hinter den Ohren und wird von seinem Vater auch gerne mal als "kleiner Schlingel" beschrieben. William selbst wird durch das Verhalten seines Sohnes oft an die eigene Kindheit mit Bruder Prinz Harry, 36, erinnert. Ein süßer Vergleich! 

Prinz George

7. Der Achtjährige galt früh als echter Fashionista

Noch vor seinem frechen Benehmen fiel bei Prinz George aber immer wieder eines auf: sein cooler Look. Schon als Baby wurde er von Herzogin Catherine bestens angezogen und galt immer wieder als Trendsetter für Babymode. 2015 schaffte es George auf Platz 49 der "50 Best Dressed Men in Britain"-Liste von GQ.

8. Sein Geburtstag war etwas ganz Besonderes

Nicht nur für Herzogin Catherine und Prinz William war der 22. Juli 2013 ein besonderer Tag. Millionen von Royal-Fans fieberten der Geburt des Thronfolgers entgegen. Doch was viele nicht wissen: Mit Georges Geburt waren erst zum zweiten Mal drei Generationen in direkter Thronfolge zur gleichen Zeit am Leben. Dies gab es nur ein Mal zuvor in der Geschichte der britischen Monarchie. Das letzte Mal zwischen 1894 und 1901 am Ende der Regentschaft von Königin Victoria.

9. "Baby on Board" hat für den Royal eine ganz andere Bedeutung

Ob Prinz Georges Begeisterung für Flugzeuge wohl unterbewusst aus seinen ersten Monaten stammt? Bereits mit neun Monaten begleitete der Sprössling seine Eltern auf Reisen nach Neuseeland und Australien. Früh übt sich!

10. Kates und Williams Sohn hat sieben Paten

Der zukünftige Monarch hat ganze sieben Paten. Darunter einige Verwandte sowie Freunde von Kate und William. So gehören Zara Tindall, Oliver Baker, Earl Grosvenor (Hugh), Jamie Lowther-Pinkerton, David Jardine-Paterson, Michael Samuel und William van Cutsem zum Taufkreis des Jungen.

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken