Prinz George + Prinzessin Charlotte: So ist das Verhältnis zu ihrer Ersatzmama Maria

Sie gehört schon fast zur Familie und für Prinz George und Prinzessin Charlotte ist sie in Kates Abwesenheit so etwas wie eine Ersatzmama: Nanny Maria Borallo. Ein Insider spricht jetzt über ihre Beziehung zu den Mini-Royals

Maria Borrallo, Prinzessin Charlotte + Prinz George

Maria Teresa Turrion Borrallo spielt eine große Rolle im Leben der kleinen Royals. Neben ihren Eltern Prinz William und Herzogin Catherine ist ihr Kindermädchen eine der engsten Vertrauten von Prinz George, Prinzessin Charlotte und später wohl auch ihres Brüderchens Prinz Louis. Die gebürtige Spanierin lebt seit 2014 mit den Cambridges im Kensington Palast und gehört schon fast zur Familie.

Nanny Maria kann sehr streng sein

Das Verhältnis zu ihren Schützlingen ist innig. "Maria liebt die Kinder von Herzen", sagte eine Quelle dem US-Magazin "People" und gibt einen Hinweis auf die Erziehungsmethoden der Nanny: "Sie kann sehr bestimmt und streng sein, aber eben auch sehr liebevoll und sanft im Umgang mit ihnen." 

Fotos zeigen Maria innig mit George und Charlotte, aber auch dabei wie sie den kleinen Royals die Grenzen aufzeigt. So maßregelte sie Prinz George beim 100-jährigen Jubiläum der "Royal Air Force" Anfang Juli. Gemeinsam mit seiner Schwester Prinzessin Charlotte alberte der Fünfjährige am Fenster des Buckingham Palastes rum, bis ihn das Kindermädchen vom Fenster verbannte. 

Alle nennen sie die "Kinderflüstererin"

Auch bei königlichen Familienfesten ist das Kindermädchen zur Stelle. So begleitete sie die Familie zu der Hochzeit von Herzogin Catherines Schwester Pippa Middleton. Auch bei der Trauung von Prinz William und Herzogin Meghan war sie zur Stelle und kümmerte sich um die unruhigen Blumenmädchen und Pagenjungen. Am Ende des Tages hätten die Eltern unter den Gästen sie nur noch die "Kinderflüstererin" genannt. 

Nanny Maria kümmert sich bei der Hochzeit von Harry und Meghan um eine weinende Zaile Warren, eines der Blumenmädchen des Brautpaares.

Hier suchten Kate & William ihr Kindermädchen 

Ihr Leben widmet die auf Mitte 40 geschätzte Spanierin seit nunmehr vier Jahren der königlichen Familie. Ausgebildet wurde sie am renommierten "Norland"-College. Familien aus aller Welt buhlen um die an dem altehrwürdigen Institut ausgebildeten Frauen. Die rund 20 Absolventinnen pro Jahr werden an die englische Upperclass, an Popstars, Milliardäre oder traditionell an die Königsfamilie vermittelt. Ihre Fähigkeiten schätzen Kate und William sehr. So soll sich das Herzogspaar entschieden haben nach der Geburt ihres dritten Kindes keine weitere Nanny einzustellen, sondern die Betreuung ihrer drei Kinder ausschließlich in die Hände von Maria zu legen. 

Es gibt eine schwarze Liste

DIESES Wort kommt niemals über die Nanny-Lippen

Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George, Elisabeth II., Maria Teresa Turrion Borrallo

Herzogin Catherine wird entlastet

Nannys im 24-Stunden-Dienst

The Look of Love: Die frischgebackenen Eltern Prinz William und Herzogin Catherine sind im Babyglück.
Der Palast wird wohl gerade von einer richtigen Rasselbande aufgemischt. Gut, dass Herzogin Catherine in dieser aufregenden Zeit unter die Arme gegriffen wird.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals