VG-Wort Pixel

Britische Royals Enttäuschendes Weihnachtsfest für George, Charlotte und Louis?

Prinz George und Prinzessin Charlotte
Prinz George und Prinzessin Charlotte
© Dana Press
Das Weihnachtsfest wird für die britischen Royals in diesem Jahr auf jeden Fall ein anderes als sonst. Insbesondere Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis müssen wohl eine Enttäuschung hinnehmen.

In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders - auch für die Royals. Besonders für Prinz George, sieben, Prinzessin Charlotte, fünf, und Prinz Louis, zwei, droht sich das diesjährige Weihnachtsfest zu einer herben Enttäuschung zu entwickeln.

"Regel der 6" wird den Royals zum Verhängnis

Auf der ganzen Welt kommt das soziale Leben wegen der Corona-Pandemie mehr oder weniger zum Erliegen. Aktuell steigen die Infektionszahlen in sämtlichen europäischen Ländern wieder so stark an, dass in Deutschland ein zweiter bundesweiter Lockdown nicht mehr ausgeschlossen ist. Noch schlimmer trifft es aktuell Großbritannien, wo die Regierung zu immer strengeren Gegenmaßnahmen gezwungen ist.

Dies bedeutet insbesondere eine massive Einschränkung der sozialen Kontakte und das sogar innerhalb von Familien. Aktuell gilt in Großbritannien die "Regel der 6", wonach Versammlungen von mehr als sechs Personen untersagt sind. Ausnahmen gelten für Haushalte mit mehr als sechs Personen, Treffen mit beruflichem Hintergrund, Schulen, Hochzeiten, Beerdigungen und bestimmte Sportarten.

Doch weil Queen Elisabeth, 94, und ihre Enkelkinder und Ur-Enkel eben nicht zu einem Haushalt gehören und sie zusammen mehr als sechs Personen wären, fällt ein gemeinsames Weihnachtsfest höchstwahrscheinlich aus.

Die Queen muss ihre Tradition brechen

Normalerweise lädt die Queen zu einem gemeinsamen Weihnachtsfest auf ihren Landsitz Sandringham House ein. Dort werden am 24. Dezember Geschenke ausgetauscht und gemeinsam zu Abend gegessen. Am ersten Weihnachtsfeiertag besucht die Königin in Begleitung ihrer Angehörigen den Gottesdienst in der St. Mary's Magdalene Church. Am Mittag des 26. Dezembers kommen etwa 30 enge Verwandte der Queen zum Lunch zusammen und die männlichen Mitglieder der Familie gehen auf die Jagd. Doch so wird es in diesem Jahr nicht ablaufen können.

Prinz William und Herzogin Kate reisen nach Anmer Hall

Wie "Express" berichtet, sollen Prinz William, 38, Herzogin Catherine, 38, und die Kinder über Weihnachten nach Anmer Hall reisen, dem Landsitz der Familie. Dieser befindet sich zwar direkt neben Sandringham House, doch das ändert nichts daran, dass sich die Queen und Ehemann Prinz Philip, 99, sowie William, Catherine und die drei Kinder als eine Gruppe von sieben Personen nicht gleichzeitig sehen dürfen. Eine mögliche Lösung wäre, dass William und Kate ihre Kinder abwechselnd mit der Queen und Philip zusammenbringen. Doch dann stellt sich noch die Frage, wo Prinz Charles, 71, und Herzogin Camilla, 73, feiern.

Wie auch immer sich die britische Königsfamilie entscheidet, fest steht: In diesem Jahr ist nichts mehr so, wie es mal war.

Verwendete Quellen: express.co.uk, mailonline.co.uk, bbc.com

jno Gala

Mehr zum Thema