VG-Wort Pixel

Prinz Edward Seltene Worte über seine Kinder Louise und James

Die Familie Wessex (v.l.n.r.): Gräfin Sophie, Lady Louise, James, Viscount Severn, und Prinz Edward
Die Familie Wessex (v.l.n.r.): Gräfin Sophie, Lady Louise, James, Viscount Severn, und Prinz Edward
© Getty Images
In einem Interview hat sich Prinz Edward über sein Familienleben geäußert und berichtet, wie seine Tochter und sein Sohn mit dem Homeschooling während der Coronapandemie umgehen.  

Lady Louise, 17, und James, Viscount Severn, 13, mögen Kinder eines Prinzen sein, vor dem Lockdown bewahrt sie das aber nicht. Heißt: Wie viele andere Kinder und Jugendliche lernen sie seit Frühjahr 2020 primär von zu Hause aus. Mit der Situation kommen die beiden laut ihres Vaters völlig unterschiedlich zurecht.

Prinz Edward: So klappt’s mit den Kindern und dem Homeschooling

Wie der Royal "Sky News" berichtet, wurden wichtige Schulabschlussprüfungen von Louise im letzten Jahr durch die Pandemie gestört. "Also haben wir den ganzen Schmerz durchgemacht, dass einem plötzlich alles weggenommen wird. Sie kämpft ein bisschen mit dem Online-Lernen, weil sie es vorzieht, mit allen [Mitschülern] zusammen zu sein", erklärt Prinz Edward. Ihren Abschluss hat Louise am Ende erhalten. Seit September 2020 macht sie ihr Abitur.

Prinz Edward: Seltene Worte über seine Kinder Louise und James

James, Viscount Servern, ist hingegen ein Fan von Homescooling. "Mein Jüngerer findet es ehrlich gesagt fantastisch, zu Hause und online zu sein", fährt der Graf von Wessex fort und räumt ein, dass sich mit der Zeit dennoch eine gewisse Frustration eingestellt habe. Die Schulferien seien deshalb zu richtigen Zeit gekommen. Trotz der Herausforderungen scheint die Familie insgesamt gut durch die Pandemie zu kommen. "Ich schätze mich glücklich, dass es uns so geht“, sagt Prinz Edward.

Der Prinz fördert die Entwicklung junger Menschen

Mit ihrem Vater haben Louise und James den perfekten Ersatzlehrer an ihrer Seite: Seit mehr als 30 Jahren ist Edward in den "Duke of Edinburgh Award" involviert. Das Programm gibt Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren die Möglichkeit, ihre Talente, Fähigkeiten und Potenziale zu entwickeln.

Wichtig sind für Prinz Edward dabei nicht nur Inhalte, die im Klassenraum vermittelt werden, sondern auch außerschulische Aktivitäten. "Letztendlich sprechen wir darüber, was wir jungen Menschen geben können, die ihnen in der Zukunft wirklich helfen werden; die sie bereit für die Welt machen. Und hier geht es nicht nur um Theoretisches."

Verwendete Quellen: news.sky.com

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken