Queen Elizabeth : Wann wird Prinz Charles König? Ihr Geheimplan

Queen Elizabeth soll hinter verschlossenen Türen ihre Nachfolge regeln. Demnach könnte Prinz Charles die Amtsgeschäfte schon zu Lebzeiten seiner Mutter übernehmen, glaubt man Royal-Experten

Prinz Charles wird seine Mutter Queen Elizabeth eines Tages auf den Thron folgen

66 Jahre, neun Monate und einen Tag: So lange sitzt , 92, auf dem britischen Thron und damit länger als jeder ihrer Vorgänger. Nach ihrem Tod wird , 69, ihr als Staatsoberhaupt folgen. Schon jetzt sollen sich Mutter und Sohn darauf vorbereiten.

Queen Elizabeth regelt die Thronnachfolge

Wie "Daily Mail" berichtet, sollen sich die Queen und Charles seit Monaten zu privaten Gesprächen zum Thema Nachfolge zurückziehen. Außerdem bekommt der Prinz inzwischen Zugang zu Nachrichten, die seine Mutter - und zwar eigentlich nur sie - von der Regierung erhält. Royal-Experte vermutet deshalb, dass die Queen zwar wie geplant bis zu ihrem Tod das Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreiches bleibt, sie aber ihre Amtsgeschäfte noch zu Lebzeiten abgibt. Damit würde Charles die Position eines "Prince Regent" einnehmen; also eines Prinzen, der die Geschäfte eines wegen Krankheit oder Abwesenheit verhinderten Monarchen stellvertretend ausführt. 

Sie lebt für die Monarchie

Die Queen könnte mit dem sogenannten "Regency Act", so der Name des Gesetzes zur Regelung der Amtsübergabe, für einen reibungslosen Übergang zwischen sich und Charles sorgen.  Royal-Kenner Robson zitiert einen Palast-Insider, der die Entscheidung der Queen mit ihrem Pflichtbewusstsein erklärt. "Aus dem tiefen Respekt der Königin für die Institution der Monarchie und ihrer Verwaltung möchte Ihre Majestät sicherstellen, dass sie alles tun kann, was sie für ihr Land und ihr Volk tun kann, bevor sie [den Thron] übergibt. Sie ist bis ins Mark pflichtbewusst." Im Falle ihres Todes oder der Unfähigkeit, durch Krankheit ihr Amt auszuführen, habe die Königin dafür gesorgt, dass ihr Erbe vollständig vorbereitet und zur Übernahme bereit sei. Palast-Quellen sollen als Stichtag für die Übergabe der Geschäfte den 21. April 2023 genannt haben - den 95. Geburtstag der Queen. 

Operation London Bridge

Das passiert beim Tod der Queen

04.04.2017

Queen Elizabeth


Prinz Charles ist fleißig

Laut "Express" ist Charles mit mehr 600 Terminen pro Jahr und 14-Stunden-Arbeitstagen einer der fleißigsten Royals. Aktuell ist er mit , 71, auf Tour durch Afrika. Kurz nach der Rückkehr des Paares nach London steht ein wichtiger privater Termin im Kalender: Am 14. November wird Charles 70. Jahre alt. Gefeiert wird im Buckingham Palast mit einem Bankett, zu dem alle wichtigen Mitglieder der Königsfamilie erwartet werden. 

Fashion-Looks

Der Style von Queen Elizabeth

Kaum eine 92-Jährige könnte die Bonbonfarbe Pink so würdevoll präsentieren wie Queen Elizabeth bei ihrem Besuch am dritten Tag des Pferderennens in Ascot.
Wie immer mit dem passenden Hut wird dieser königliche Sommer-Style zum Gute-Laune-Look.
Der erste gemeinsame Termin von Queen Elizabeth und Herzogin Meghan war eigentlich der Besuch der englischen Stadt Chester, allerdings an einem besonderen Tag. Genau ein Jahr zuvor starben 72 Menschen bei dem verheerenden Brand des Grenfell-Towers in Nord-Kensington, und London erleuchtete im Gedenken an die Opfer an vielen Orten in grünem Licht. Die Farbwahl der Königin war also ganz genau überlegt, und zusammen mit Meghan gedachte sie der Toten mit einer Schweigeminute.
Aber nicht nur das Grün ihres Kostüms ist bedeutungsvoll, ebenso die Kensington-Bow-Brosche, die die Königin nur bei besonderen Anlässen trägt, so zum Beispiel bei der Beerdigung ihrer Mutter im Jahr 2002.

56

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema