Prinz Harry + Herzogin Meghan: Drei Gründe, warum Prinz Charles der heimliche Star der Hochzeit ist

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle zeigte sich Prinz Charles von seiner besten Seite - und das gleich dreifach!

Prinz Charles nimmt Meghan Markle am 19. Mai 2018 in der St George's Kapelle in Empfang

Bei der Hochzeit von Prinz Harry, 33, und Herzogin Meghan, 36, waren alle Augen auf das Brautpaar gerichtet. Doch wer genau hinsah, dem fiel auch abseits Interessantes auf. Zum Beispiel Prinz Charles, 69. Der zeigte sich am wichtigsten Tag im Leben seines Sohnes in jeglicher Hinsicht als Gentleman. 

Grund eins: Er geleitete Meghan zum Altar

Als Meghans Vater Thomas Markle, 73, nach dem Skandal um gestellte Paparazzo-Fotos und einer Herz-Operation seine Teilnahme an der Hochzeit absagen musste, hatte das Königshaus ein Problem: Wer sollte die Braut nun zum Altar führen? Ersatz war schnell gefunden: Prinz Charles übernahm die ehrenvolle Aufgabe. "Der Prinz von Wales ist erfreut, Ms. Markle auf diese Weise in der königlichen Familie willkommen zu heißen", schrieb der Palast in einem Statement am Tag vor der Trauung am 19. Mai. Am Altar hauchte Harry seinem Vater dafür ein "Danke dir, Pa" entgegen. 

Prinz Charles hat Meghan, deren Vater aus gesundheitlichen Gründen ausfiel, zum Altar geführt. Dort wartet ein sichtlich bewegter Prinz Harry.

Grund zwei: Er kümmerte sich rührend um Brautmutter Doria

Während etliche Royals zu der Zeremonie in der St George's Kapelle eingeladen waren, kam von Seiten Meghans nur ein Familienmitglied: ihre Mutter Doria Ragland, 63. Keine leichte Situation für die Yoga-Lehrerin, die sich zuvor nie in Adelskreisen bewegt hatte und die den Inner Circle der Windsors erst in den beiden Tagen vor der Hochzeit kennenlernte. Auch im Fall "Brautmutter" zeigte sich Prinz Charles als "Prinz Charming": Bilder und Fotos zeigen, wie er am Tag der Hochzeit immer wieder auf Ragland zugeht, sei es für ein Gespräch oder als ihre Begleitung . Diesen Eindruck teilen auch andere Gäste: Sie schilderten "The Telegraph", wie herzlich Charles Meghans Mutter Doria Ragland in Windsor und in der königlichen Familie willkommen geheißen hatte. "Immer wieder hat man während des Hochzeitsempfanges gesehen, dass er seinen Arm um sie legte", sagt ein Beobachter. 

Prinz Charming geleitet Doria Ragland (l.) und Herzogin Camilla (r.) nach der Trauung aus der Kapelle 

Grund drei: Er sponserte die Hochzeitsparty

Nach der Trauung und einem von der Queen ausgerichteten Empfang am Nachmittag in St George's Hall stieg am Abend ein weiterer Empfang in Frogmore House mit 200 Gästen. Dazu gehörten neben engen Familienmitgliedern wie Prinz William, 35. Herzogin Catherine, 36, Herzogin Camilla, 70, und Doria Ragland, 63, auch Freunde und Hollywood-Stars wie George, 57, und Amal Clooney, 40. Gastgeber der "geheimen", fernab von Kameras stattfindenden Party: Prinz Charles. Die Sause bezahlte er aus seiner eigenen Tasche, bereitete dem Brautpaar damit einen unvergesslichen Abend. (Details sind trotz Kameraverbot natürlich trotzdem durchgesickert und hier nachzulesen). 

Prinz Harry + Meghan Markle

Dieses Hochzeitsgeschenk ist etwas ganz besonderes

Als Meghan und Harry das Frogmore House im Oldtimer verlassen, fällt der Blick sofort auf die Hand der frisch gebackenen Herzogin. Hier glänzt ein neuer Ring.
Auf dem Weg zur Hochzeitsfeier im kleinen Kreis, sah das frisch gebackene Ehepaar wieder einmal blendend aus. Besonders auffällig war ein Schmuckstück, das Meghan dabei trug.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals