VG-Wort Pixel

Prinz Charles Gipfeltreffen! Thronfolger entscheidet über die Zukunft der Royals

Prinz Charles und Prinz William müssen jetzt wichtige Entscheidungen treffen.
Prinz Charles und Prinz William müssen jetzt wichtige Entscheidungen treffen.
© Pool/Samir Hussein / Getty Images
In den kommenden Wochen und Monaten werden die beiden Thronfolger Prinz Charles und Prinz William gemeinsam mit Queen Elizabeth über die Zukunft der Royals entscheiden.

Nach dem Tod von Prinz Philip, †99, und seiner Trauerfeier am vergangenen Samstag, den 17. April 2021, müssen sich die britischen Royals neu ordnen. Laut Berichten, auf die die britische "Daily Mail" verweist, werden sich Prinz Charles, 72, und Prinz William, 38, gemeinsam mit Queen Elizabeth, 94, treffen, um über die Zukunft ihres Königshauses zu sprechen.

Die Thronfolger Prinz Charles und Prinz William entscheiden gemeinsam

Es heißt, Prinz Charles solle in diesen Gesprächen federführend Entscheidungen treffen – schließlich werden diese seine zukünftige Regentschaft als König von England betreffen. Auch Prinz William soll beteiligt sein. Er befindet sich nach seinem Vater Charles an dritter Stelle der Thronfolge.

Prinz Philip und Prinz Charles

Gemeinsam mit der Queen wollen die beiden Thronfolger darüber entscheiden, welche Mitglieder der Königsfamilie in Zukunft für die Krone arbeiten werden. Nach dem Megxit von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, hat sich die Anzahl der aktiven Royals verringert. Für das Ehepaar, das sein zweites Kind erwartet, werden wahrscheinlich Prinz Edward, 57, und seine Ehefrau Gräfin Sophie, 56, einspringen. Außerdem muss festgelegt werden, wer welche der zahlreichen Schirmherrschaften des verstorbenen Prinz Philip übernimmt. 

Ursprünglich soll sich Prinz Charles einen kleinen Kreis aktiver Royals gewünscht haben

Solche gravierenden Entscheidungen können nicht in nur wenigen Stunden getroffen werden. Deshalb wird erwartet, dass sich Prinz Charles und Prinz William in den nächsten Wochen mehrmals treffen, um über die Zukunft der britischen Krone zu entscheiden. Ursprünglich soll sich Prinz Charles einen kleinen Kreis aktiver Familienmitglieder gewünscht haben, die im Auftrag der Krone öffentlich arbeiten: Neben der Queen und Prinz Philip hätten nur Prinz Charles selbst, seine Frau Herzogin Camilla, 73, Prinz William, Herzogin Kate, 39, und Prinz Harry Aufgaben übernommen. Dabei sollte Prinz Harry lediglich aushelfen, bis die Kinder von William und Kate alt genug wären, um ihre Rollen übernehmen zu können. 

Wie werden die Royals in Zukunft arbeiten? 

Der Tod von Prinz Philip hat diesen Fokus verschoben: Derzeit nehmen die 15 aktiven Mitglieder der royalen Familie pro Jahr mehr als 3000 Verpflichtungen wahr. Nun müssen Prinz Charles, Prinz William und die Queen darüber entscheiden, ob sie diese Anzahl von Verpflichtungen weiterführen wollen – oder ob sie Schirmherrschaften, Termine und Veranstaltungen niederlegen. Laut "Daily Mail" wird vermutet, dass sich besonders Prinz William dafür aussprechen könnte, die Verpflichtungen gezielt auszusieben, damit mehr Zeit für besondere Aufgaben bereit stünde. 

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken