Prinz Charles: So viel hat ihm der Gang zum Altar mit Meghan bedeutet

Als Prinz Charles seine heutige Schwiegertochter, Herzogin Meghan, im Mai zum Altar führte, waren anscheinend nicht nur die royalen Fans begeistert von der Geste. Auch der Thronfolger selbst scheint diesen Moment nicht vergessen zu wollen

Prinz Charles holte Herzogin Meghan auf halben Weg ab und führte sie zum Altar

Es war eine große Geste: zeigte sich am Hochzeitstag von seinem Sohn und dessen Braut  von seiner besten Seite. Da Meghans Vater seine Teilnahme an den Feierlichkeiten absagen musste, übernahm Charles kurzerhand die Aufgabe, Meghan in der St.-Georges-Kappelle auf halbem Weg in Empfang zu nehmen und zu Harry an den Altar zu führen. 

Prinz Charles hat sich nie zu dem Thema geäußert

Ein Statement gab es vom Thronfolger bisher nie zu dem Ereignis. Lediglich sein Sohn berichtete in einem Interview von der Selbstverständlichkeit, mit der sein Vater auf die Bitte reagierte. Doch Rebecca English, Hofberichterstatterin bei der britischen "Daily Mail" twitterte jetzt über eine Entdeckung, die sie am Nikolaustag im Clarence House, dem Wohnsitz von Prinz Charles und , machte. Und diese dürfte stark darauf hinweisen, wie sehr auch Charles den Weg zum Altar genossen hat.

In einem Tweet verrät Englisch: "Im öffentlichen Bereich des Clarence House' entdeckte ich heute eine gerahmte Schwarz-Weiß-Fotografie des Prinzen, auf der er mit seiner zukünftigen Schwiegertochter, , zu sehen ist, wie sie auf den Altar in der St.-Georges-Kapelle zuschreiten."

Offensichtlich war es für Charles ein besonderer Moment, an den er sich gern erinnert. 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

So reagierte Prinz Charles auf die Frage, ob er Meghan zum Altar führt

Prinz Harry, Prinz Charles, Herzogin Meghan
Auf der Hochzeit von Harry und Meghan hatte Prinz Charles die ehrenvolle Aufgabe, seine zukünftige Schwiegertochter zum Traualtar zu führen.
©Gala

Verwendete Quellen: Twitter

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema