VG-Wort Pixel

Prinz Charles Prinz Harrys Anschuldigungen haben ihn sehr verletzt

Prinz Charles und Prinz Harry
© Getty Images
Prinz Charles soll nach den jüngsten Attacken seines Sohnes Prinz Harry schwer getroffen sein. Der Thronfolger fühle sich "elend", behaupten Insider.

Diese Vorwürfe trafen Prinz Charles, 72, offenbar aus dem Hinterhalt. Nachdem Prinz Harry, 36, in dem Podcast "Armchair Expert" und in der Doku-Serie "The Me You Can't See" über seine Kindheit gesprochen und dabei explizit seinen Vater und auch seine Großeltern Queen Elizabeth, 95, und Prinz Philip, †99, in keinem besonders guten Licht dargestellt hat, fühle sich der Prinz von Wales "erbärmlich", wie eine Quelle der "Mail on Sunday" berichtete.

Prinz Charles sehnt sich nach einer Versöhnung 

"Charles ist in erster Linie ein so sanfter Mann und ein engagierter Vater. Er wird sich elend fühlen. Er will eine Versöhnung. Er ist überhaupt nicht rachsüchtig ...", behauptete der Insider. Die Dinge, die Harry zunächst im März im gemeinsamen Interview mit Herzogin Meghan, 39, und nun in der Doku-Serie über mentale Gesundheit gegenüber US-Talkmasterin Oprah Winfrey, 67, geäußert hat, werden innerhalb der Königsfamilie als gefühllos eingestuft, heißt es weiter. 

Besonders eine Äußerung hat tiefe Wunden hinterlassen. In seinem Gespräch mit Hollywood-Schauspieler Dax Shepard, 46, kritisierte Harry die Vaterqualitäten von Prinz Charles und macht dafür auch seine Großeltern verantwortlich. Er sprach von einem "genetischen Schmerz" innerhalb der Familie, den er mit seinem Neubeginn in den USA zu durchbrechen versuche. Im Gespräch mit Oprah setzte er dem ganzen noch die Krone auf, als er behauptete, Prinz Charles habe ihn und seinen älteren Bruder Prinz William, 38, "gemobbt".  

Queen Elizabeth ist verärgert

Bittere Worte, die nicht ungehört blieben. Die unerbittlichen Anschuldigungen haben die königliche Familie enorm verärgert. "Harrys Großmutter hat dies sehr persönlich genommen und ist zutiefst verärgert über das, was Harry gesagt hat, insbesondere über seine Kommentare zu Charles' Elternschaft und die Vermutung, dass [er] es aufgrund seiner Erziehung nicht besser weiß."

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken