VG-Wort Pixel

Prinz Charles scherzt Er muss seinen Garten vor den Enkelkindern beschützen

Prinz Charles scherzt: Er muss seinen Garten vor den Enkelkindern beschützen
© Dana Press / Getty Images
Prinz Charles ist stolz auf seine Enkelkinder. Stolz ist er aber auch auf seinen Garten - und den müsse er vor seinen wilden Enkeln beschützen, scherzte er nun

Prinz Charles, 69, ist stolzer Opa von mittlerweile drei Enkeln. Prinz George, 4, Prinzessin Charlotte, 3, und Prinz Louis sind zuckersüß, können aber mit Sicherheit auch ganz schön frech sein. Das weiß auch Prinz Charles und scherzte in einem Interview mit dem britischen Magazin "Hello!", dass er seinen Garten vor allem vor George, 4, und Charlotte, 3, beschützen müsse. 

Prinz Charles hat grünen Daumen

Dass Prinz Charles seinen Privatgarten im Landsitz "Highgrove" liebt, ist bekannt. Diesen Garten hat der passionierte Naturschützer selbst angelegt und damit seine Träume verwirklicht. Herausgekommen ist ein Öko-Zaubergarten, der den 69-Jährigen mit Stolz erfüllt. Der neuste Schatz in seinem Garten: Ein orientalischer Buchen-Sprössling, den er für seine Buchen-Sammlung geschenkt bekommen hatte. 

Unfug im Garten

Nun bangt der Hobby-Gärtner scherzhaft um diese Pflanze. "Die dürfen meine Enkel nicht in die Finger bekommen", witzelte er im Interview und verriet, dass George und Charlotte ganz schön frech sein können. Prinz Charles ist auch Opa des kleinen Louis, der Ende April erst geboren wurde. Zwar ist der kleine Louis noch zu jung, um Unfug im Garten zu verursachen, es wird aber auch nicht mehr all zu lange dauern, bis er mit seinen älteren Geschwistern in Charles Garten herumtollen wird.

mni Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken